Soma Ausstellung im Hamburger Bahnhof, Berlin

14.12.2010 Allgemein

Was haben 12 Rentiere, 4 Mäuse, eine Schar Karnarienvögel und zwei geschlechtslose Fliegen in einem Ausstellungsraum eines Museums zu suchen? Das fragten wir uns am Samstag allerdings auch. Wir ließen das Schmuddelwetter hinter uns und machten uns auf den Weg: In den Hamburger Bahnhof, Berlin und auf die Suche nach dem Soma-Mythos.

Soma? Davon hatte ich vorher auch noch nichts gehört. Und zwar ist es ein mythischer Rauschtrank, der im 2. Jahrtausend von Normaden Nordindiens für Rituale getrunken wurde und der aphrodisierende Wirkungen haben soll.

So viel sagt man ihm zumindest nach. Der Belgier Carsten Höller geht im Hamburger Bahnhof dem Mythos von Soma auf den Grund und getestet wird gleich hier in Berlin.
Ausstellungsmittelpunkt: 12 unsagbar süßen Rentiere, die eigentlich die ganze Zeit in weichem Streu liegen und vor sich hin gähnen. Nicht, dass das nicht ein niedlicher Anblick wäre, doch wer Action erwartet ist hier falsch.
Ausgangspunkt: alle Protagonisten der Installation fressen und vertragen Fliegenpilze in getrockneter Form – und das, was dabei rauskommt, soll eben dem Trank Soma und somit der aphrodisierenden Wirkung sehr nahe kommen. Auch wenn wir das bei den schläfrigen Rentieren nicht so ganz feststellen können – Zu 100 Prozent ist die Wirkung ja auch noch nicht nachgewiesen – es wird ja auch noch geforscht!

Um sich davon einmal selber ein Bild zu machen und darüber hinaus, Soma zu testen, steht in mitten eben dieser lebenden Ausstellung ein Bett auf einer Empore und du und ich sind dazu eingeladen, davon Gebrauch zu machen. Eine Nacht kann man dort zwischen Rentieren, Vögeln, Fiegen (natürlich hinter Glas) und Mäusen verbringen – und natürlich Soma trinken, das in Form von Rentierurin daherkommt.

Abgeschrenkt? Ich hoffe nicht. Auch wenn ich keine Nacht im Hamburger Museum verbringen müsste, die Sonderaustellung war mal etwas anderes, der Forschungshintergrund sowieso und die Rentiere allemal!

Die Ausstellung geht noch bis zum 5. Februar.

HAMBURGER BAHNHOF – MUSEUM FÜR GEGENWART – BERLIN
Invalidenstraße 50-51
10557 Berlin

Fotos von Jens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related