Toiletten-Interview: Gini von „Milenka & The Pyramids“

09.02.2011 Allgemein, Musik

Gestern Abend machte ich mich recht schläfrig auf den Weg gen Kreuzberg. Nur noch mal kurz frische Luft schnappen, Freunde treffen, im Madame Claude versacken. Irgendwer meinte kurz zuvor, dass dort eine recht gute Band spielen würde, irgendwas aus Frankreich, nichts besonderes, so was ruhiges eben. Milenka. Oder Milenka and The Pyramids. Wie auch immer, der Name sagte mir jedenfalls nichts. Ohne große Erwartungen, aber guter Dinge schlenderte ich also die Treppen Richtung Konzertkeller hinunter. Leichtes Säuseln, Flöten, dann sphärische Klänge.

Irgendwie außerweltlich klingen die Töne, zu denen die junge Frau in ihrem langen Kleid und den bunten Strupfhosen ab und an in die Hände klatscht. Langsam mischt sich ihre eindringliche Stimme dazu. Lange rote Haarsträhnen wippen im Takt der Muschelrassel, die sie jetzt in den Händen hält. Ab und an lösen sich Glitzerpartikel von ihrer Wange und flattern funkelnd zu Boden. Die Wand ist in einen körnigen, verschwommenen Film getaucht, seltsame Szenen und Phantastereien reihen sich aneinander. Ich befinde  mich in einer Welt, in der Tiere sprechen können, in der Mädchen bunte Federn im Haar tragen und Hippies sich die Friedenspfeife reichen. In einer Welt, in der Musik nicht nur die Ohren, sondern den ganzen Körper einnnimmt.

„Milenka“, das Musiker-Duo aus Frankreich, das esotherische Künstler-Paar, ist meine Neuentdeckung der Woche. Ich bin hin und weg, drunter und drüber, ja ganz glückerfüllt und verrückt-freudig darüber, dass ihre Musik den Weg zu mir gefunden hat. Ich stehe an der Bar, als Gini Helie, die Sängerin, plötzlich neben mir steht. „Sorry, can I ask you some questions?“, kommt es aus meinem Mund. „Of course, but we have to hurry, cause the other band is playing in three minutes.“

Gini kurz nach dem Konzert.

Name:

Gini Helie

Something about you:

I’m in Berlin now since November and have to leave soon. but I definitely want to come back to Germany to play more concerts. I live in the mountains in the South of France. We have a house there and a studio, where i record my albums & music with my husband.

You Like Berlin because:

I love the people, the bars, the cafés and the pubs.

Your music is:

Gypsi New World Crazy Rock.

Your passions:

Music, drawing, my little son, cooking. Well, so many things! Life’s inspiring.

Your faveourite cake:

Eclaire en chocolat! Jammy.

Your faveourite band:

Wowow. Thats a hard one! It’s not really a band, cause i love so many. But yeah, I love Pj Harvey, Björk and the old ones. Like 90’s. Radiohead and The dø.

First CD/ Vinyl?

Oh, I had a tape! And it was Michael Jackson. I really love his old stuff.

Best colour:

Purple.

Best drink:

Whine. No! Red Whine!

Best Book:

„The Alchemist“ by Coelho

I’d like to be…. for one day:

…Frida Kahlo! Because she pushes her passion to the limits!

Your biggest dream:

Sounds stupid, but really: No war! And women into power!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=t_6_yR_Flwg[/youtube]


Leider gibt es nicht wirklich viele Videos im Netz, die repräsentativ wären. Deshalb empfehle ich euch die Myspace-Seite zum Durchhören der Songs und die Offizielle Homepage von MILENKA!

Mehr von

Related