Konflikt: See by Chloe „Cherry Convertible Satchel“ – gekauft oder stehen gelassen?

01.04.2011 um 18.00 – Accessoire Wir

Im Grunde lege ich nicht viel Wert auf Marken und schon gar nicht auf Labeling. So sehr ich Mode auch liebe, manchmal suche ich nach der rechten Relation. Hoher Preis = große Freude? Bestimmt. Aber ist ein Schuh für 500 Euro wirklich so viel hübscher als das Lieblingspaar, das man für schlappe 100 ergattern konnte? Nein, ist er nicht. Aber manchmal geht’s um das Gefühl, nicht um rationales Denken.

Ich besitze wirklich nicht viele Handtaschen. Eigentlich brauche ich auch keine neue, ich schleppe so oder so tagein, tagaus meinen Rucksack mit mir herum. Vielleicht könnte sich das aber auch ändern. Vor ein paar Tagen stand ich dort in diesem Laden und sie sah mich an. Die schwarze „Cherry Bag“ von See by Chloé. Ich höre mich noch laut schimpfen über meine Jute-Beutel, mir selbst einredend, dass ich dringend eine Tasche brauche. 435 € soll sie kosten. Sie ist ein Traum. Wunderschön. Aber 435€… was ich davon nicht alles kaufen könnte. Ich rufe meine Mutter an, denn ja, sie ist eine von diesen Müttern, die dummerweise immer Recht haben. „Mama, hör zu. Da ist diese Tasche, ich weiß, sie ist teuer, aber ich will mir keinen billigen Quatsch kaufen, sondern mal investieren, das hübsche Ding jeden Tag tragen, immer, das ist was fürs Leben! Ich kaufe nie H&M Taschen und würde ich das tun, hätte ich sicher schon 15 Stück, aber keine würde mich so richtig glücklich machen, also laufe ich ohne Tasche durch die Welt und ich denke, es ist an der Zeit das zu ändern und schließlich habe ich in all den Jahren als Nicht-Taschen-Trägerin eine immense Summe gespart! Diese Summe könnte ich nun anlegen, investieren! Verstehst du? Ich denke, ich muss mir diese Tasche kaufen, soll ich?? Ja?“ Stille.

Meine Mutter: „Nike, ich würde meine Prioritäten da anders setzen. Was ist mit Urlaub? Ist so ein Erlebnis nicht viel mehr wert? Spar doch erst mal.“

Stille. Ich hab ein scheiß schlechtes Gewissen. Ich halte die Tasche in den Händen. Sie ist wunderschön. Ich brauche 25 Minuten. Dann lege ich sie weg, stelle sie zurück ins Regal und verlasse das Geschäft. Meinem Gewissen geht’s großartig. Was ich noch niemals hatte, kann mir schließlich auch nicht fehlen.

… so ganz vergessen kann ich das Modell „Cherry“ allerdings nicht. Sollte mein Sparschwein irgendwann einmal durch ein Wunder reichlich gefüllt sein, werde ich’s vielleicht doch noch tun. Aber bloß, wenn ich mir dann so sicher bin, dass ich nicht mal mehr daran denke, jemanden um Rat zu fragen.

Was meint ihr – hab ich das Richtige getan? Denn wenn ich so drüber nachdenke… die Tasche würde mich wirklich ein bisschen glücklich machen. Und immer und überall tragen würde ich sie auch. Jawohl.

7 Kommentare

  1. liese

    soll ich ehrlich sein? 423 euro für die tasche find ich wirklich okay.
    neidvolle blicke wären dir auf jeden fall garantiert.

    Antworten
  2. hédi

    ferien sind immer mehr wert als jede tasche der welt … auch wenn ich mir schon mal eine superteure coccinelle-tasche geleistet habe (aber da hatte ich grade ausnahmsweise ‚zu viel‘ geld).

    Antworten
  3. Kolibri

    hmmm gute frage..aber ich finde, die 435€ sind es wert. die tasche hat eine recht klassische größe, mit schwarz/gold liegt man nie falsch und da sie nicht zu viel schnickschnack hast, wirst du sie bestimmt noch nach jahren sehen können. ich habe mir selber mal eine ähnlich teuere tasche geleistet und ich liiiebe sie einfach! sie sieht immer wundershcön aus und macht jedes outfit edel und cool. natürlich kannst du dir einen urlaub leisten…aber der ist nach 1-2 wochen vorbei. die tasche kannst du wenigstens ein paar jahre tragen, wenn nich sogar länger! 🙂

    Antworten
  4. Nike Artikelautor

    irgendwie wollte mir das schicksal wohl eins auswischen – ich hab die tasche nicht gekauft und damit war mein gewissen rein – bis ich zum parkplatz vor meiner haustür schlenderte und feststellte, dass mein auto abgeschleppt wurde. so kann man sein geld natürlich auch investieren. mist. blöde kacke.

    Antworten
  5. jen

    Och das tut mir leid, mit dem Auto.
    Aber die Tasche… Also.
    „Once you go Designer, you can never go back“ fällt mir da als erstes ein. Es ist allerdings nicht so, dass es immer ei großes Label sein muss, es geht auch weniger bekannt (und teuer). Der Punkt ist nur, wenn du einmal eine hochwertige Tasche gekauft hast – und was hochwertig ist, erkennt man nicht nur am Preis – wirst du für immer (!) bei jeder (!) Tasche, die du in die Hand nimmst, auf die Verarbeitung und Qualität achten. Und diese zu schätzen wissen. Ich spreche aus Erfahrung! See by Chloé (Chloé überhaupt) ist ne gute Marke, da kriegt man noch was für sein Geld. Und wenn dieses (sehr schicke) Modell total dein Herz hat, nimm es! Urlaub ist eh überbewertet und umweltschädlich 😉 Außerdem: Wer geschickt spart, kriegt beides hin, Urlaub in Polen ist z.B. günstig und total super.
    my 2 cents!

    Antworten
  6. Isabel

    Hach, eben im Archiv entdeckt – ich habe sie in rosa und LIEBE sie! Und freue mich eben, dass ich nicht die Einzige bin, die das gute Stück damals entdeckt hat. Sie war ziemlich schnell ausverkauft und ich habe noch nie jemanden damit gesehen. Aber sicher ärgerst du dich jetzt nicht mehr darüber, oder? Liebst, I

    Antworten
  7. moncler jacke

    Tell Me More is a complete course in a single box. It has a full progress chart and a scorekeeping menu that allows you to monitor your progress. These will let you see your scores on every exercise as well as your percentage of completion of all activities. The software also permits several different users to create accounts and monitor their individual detailed progress.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.