Won Hundred Lookbook für Herbst/Winter 2011

13.04.2011 um 13.38 – Allgemein Mode

Sehnsüchtig haben wir es erwartet, nun ist es endlich da: Das Won Hundred Lookbook für den kommenden Herbst. Seit dem Sommer ist es eben dieses dänische Brand, was mich just beim Anblick der gelben Plateaus in den Bann gezogen hat. In Kopenhagen lief ich teilweise durch die Straßen, wie ein aufgescheuchtes Huhn, nur um zu erhaschen, ob Frauen mit Plateau-Ballerinas flanierten. Und was die Schuhkollektion von Won Hundred angeht, wurde fingerkreuzend für den Herbst nicht enttäuscht: denn die allerliebsten Schuhe warten sowohl in Bordeaux als auch wieder in Schwarz auf uns. Das löst in meinem Fall definitiv Durchatmen aus – so kann ich nämlich jetzt schon mal fleißig für den Herbst sparen.

Was uns über die Schuhkollektion hinaus noch erwartet? Dunklere und klassischere Winterfarben. Und das werden wir auch voraussichtlich nach dem angekündigten Sommer der Farbexplosionen brauchen! 

Inspiriert von der Kunst, Natur und den Menschen liefert Designer Nikolaj Nielsen uns wieder eine starke Kollektion moderner, gleichzeitig zeitloser Kleidungsstücke, die wir sogleich haben mögen.

Weite, körperferne Silhouetten auf der einen Seite, recht klassiche und elegante Outfits auf der Anderen. Wir können das Lookbook von Won Hundred nicht festnageln, weil es nicht einer Richtung entspricht. Grober Strick kombiniert mit zerrissener Jeans, elegante Jumper stilecht mit Kurzjacke und Pumps oder wunderbar asymetriche Baumwollkleider.

Wir lieben die Lässigkeit dort, die Eleganz dort und finden uns in einem äußert ansprechenden Lookbook wieder, indem jedes Stück auch ohne Umwege an unsere Kleiderstange wandern könnte. Schwierig wird’s allerdings ob der hohen Preise, die das Brand immer so mit sich trägt. Aber einen Haken gibt’s ja auch sowieso immer.

Hier geht’s zur Won Hundred Homepage.

Hier zum Online-Store und bei Urban Outfitters findet ihr auch immer schöne Stücke des dänischen Labels.

Lookbook Fotos via Popbee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.