Reminder: H&M Fashion Against AIDS – Heute in Stores

26.04.2011 um 11.03 – Allgemein Mode

Pünktlich zu den aufkeimenden Frühlingsgefühlen bringt H&M heute seine jährliche Fashion Against AIDS Kollektion auf den Markt und will uns noch einmal daran erinnern, wie wichtig Safer Sex, das Bewusstsein gegenüber AIDS und Präventionen gegen die Immunkrankheit sind. 25 Prozent der Erlöse gehen an AIDS Stiftungen aus aller Welt und auch ihr könnt den Modekonzern mit eurem Kauf unterstützen. Das diesjährige Motto der Kollektion: UNISEX. Das bedeutet, jedes Kleidungsstück wird es sowohl für die Herren dieser Welt als auch die Ladies geben.

Zum vierten Mal ist es also soweit und für 2011 hat sich H&M natürlich wieder prominente Unterstützung mit ins Boot geholt: Unter anderem Selma Blair, Penn Badgley, Ginnifer Goodwin, Scissor Sisters, Shiloh Fernandez und Nikki Reed modelten für die Kampagne. Das erzeugt noch mehr Aufmerksamkeit und hoffentlich den gewünschten Effekt: Ganz viele verkaufte Stücke, für eine ordentliche Portion Hilfe für Prävention und Aufklärung. 

Keri Hilson modelt im Overall, Selma Blair trägt einen eleganten Frühlingsmantel, Penn Badgley einen Basic Hoodie über seinem T-Shirt, Shiloh Fernandez posiert in Nylonstrümpfen, Anorak, T-Shirt und Jeans und auch Ana Matronic von den Scissor Sisters macht mit modelt in einem pfirsichfarbenen Trenchcoat Kleid.

“Künstler sind ein wesentlicher Teil unserer Kampagnen, weil sie Vorbilder für viele junge Menschen sind. Berühmtheiten helfen, die Massage des Safer Sex auszubreiten, und das Thema  HIV/AIDS laut zu thematisieren,” so H&M.

Wir stimmen dem voll zu, und wollen natürlich auch dazu beitragen, dass das Thema wieder einmal eine ordentliche Portion mehr in den Vordergrund gepushed wird! Somit: Auf zur nächst größeren H&M Filiale und hin zur Anprobe oder gleich hier online bestellen!

Mehr Infos erfahrt ihr hier bei uns und natürlich bei H&M!

2 Kommentare

  1. Esther

    wie wärs mal mit einer kampagne a la „shirts für ausgebeutete näherinnen in bangladesh, die einen hungerlohn (wohl eher VERhungerlohn) für die produktion dieser shirts bekommen“
    sorry, das ist böse, ich weiss, aber immer dieses soziale getue dieser riesen ausbeuter.

    Antworten
  2. Pingback: Fashion Against Aids >> Monogagga & FMCC // graphic design, music, film, photo, projects, inspire and other parts of community.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.