Weiße Pullis – Do or Don’t?

02.08.2011 Allgemein, Trend

Bilder: 1 via let’s make future history, 2 via summerlisten & 3, 4 starryeyed.

Bei mir steigt grundsätzlich die Tollpatschigkeit proportional zur Helligkeit der Klamotte: bei einem weißen Oberteil dauert es im Durchschnitt ungefähr zwei Sekunden, bis Kaffee, Erdbeereis oder das Wimperntuschenbürstchen, das mir wegen Stolperns aus der Hand fiel, auf dem lichten Stoff landet und ihn in ein fleckensalzhungriges Etwas verwandelt. Weiß ist schwierig, Weiß muss man ständig waschen, Weiß macht angeblich dick, Weiß sieht schnell nach Arzt aus, Weiß, also ich weiß nicht so recht.

Andererseits: ein weißes Oberteil ist wie der weiße Kubus einer Galerie, er setzt unsere Gesichter wie ein Kunstwerk in Szene, reflektiert das Sonnenlicht direkt auf unsere geröteten Wangen und bringt uns zum Leuchten. Vielleicht passen weiße Pullis auch zu meinen blauen Flecken wie Schönwetterwölkchen in den Sommerhimmel?

Was denkt ihr über weiße Pullis:  rein in das Kittelchen oder doch lieber Schwarzmalerei?

3 Kommentare

  1. Marie

    Absolutes DO ! Wunderbar stylish, selbst wenn nur eine schwarze Röhrenjeans plus Goldkette dazu getragen wird

    Antworten
  2. Kat

    ich bin mehr für creme oder hellgrau farbene pullis – schmutzt zumindest ein wenig weniger….
    aber die weißen sehn schon schnieke aus!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related