Outfit: Der Versuch, Weiß zu tragen.

05.08.2011 um 14.20 – Allgemein Outfit


Vor ein paar Tagen hatten wir bereits von weißen Pullovern aller Art geschwärmt. Dass es allerdings schwer sein würde, sich auch selbst wohl zu fühlen im besagten Trend, wusste ich recht schnell. Denn wenn es eine Strick-Farbe auf dieser Erde gibt, die ich als durchaus grenzwertig beäuge, dann ist das wohl diese hier. Viel zu schnell sieht’s nicht mehr pur und schlicht, sondern schlichtweg billig aus. Und dem ominösen Teint will dieser Geisterton auch nicht recht schmeicheln.

Von all den zuckerhaften Outfits verschiedenster stilsicherer Mädchen, habe ich mich allerdings blenden lassen und jegliche Zweifel beiseite geschoben. Nun ist’s also geschehen. Vorsichtig habe ich mich an ein preisgünstiges Modell von Zara herangewagt, damit beim eventuell fiesen Resultat nicht allzu viele Kröten den Bach herunter gehen. Als kleinen Bruch habe ich mir einen Rucksack umgeschnallt, bloß schade, dass es ziemlich blöd aussehen würde, wenn ich ihn ganztags tragen würde. Nun stehe ich also da und bin überraschenderweise vollkommen meinungslos – an meinen neuen Kurzhaarschnitt habe ich mich prima gewöhnt, bloß was sage ich nur zum Schnee-cremen Pulli (reinweiß ist der dann nämlich doch nicht) – machen oder sein lassen?

Pullover – Zara, Lederrucksack – COS, Jeans – ACNE, Schuhe – weiß ich noch nicht.

(Entschuldigt bitte die schlechten Aufnahmen, mein Fotoapparat ist noch immer kaputt :/ )

15 Kommentare

  1. Anni

    sein lassen! so laufen auch die mitte-touris rum: sieht ein bisschen nach bequemer leggings, figurschmeichelndem (bzw. -verdeckendem) oversize-pulli und praktischem rucksack aus. neee, nich schön.

    Antworten
  2. Petra

    es sieht absolut 08/15 aus, wenn nicht sogar langweilig. ich weiß überhaupt nicht, warum man sowas überhaupt unter ‚machen oder sein lassen‘ packt. hat ja rein gar nichts mit ‚waghalsig sein‘ zu tun – ist einfach ne nullnummer und unspektakulär. und wenn du schon so fragst: sein lassen. meine meinung…

    Antworten
  3. Leni

    Ich finde das gar nicht 08/15, weiße Pullis sind toll. Und ich finde sogar, dass das ertaunlich schick aussieht zum schwarzen Rucksack (vor dem ich übrigens wochenlang sabbernd stand und ihn doch nicht genommen hab wegen dem Preis 🙁 )

    Antworten
  4. Jana

    Warum darf man denn nicht auch als Bloggerin mal 08/15 rumlaufen??? Ich find klare Linien und Einfachheit zwischendurch mal ganz erfrischend. Klares „Do“ von mir!

    Antworten
  5. Renate

    Pulli und Haare finde ich sehr gut…weiß ist für mich persönlich eine tolle „Farbe“…
    was ich gar nicht mag sind Rucksäcke….ne ne ne…….! ne coole Tasche hätte für mich mehr Style 🙂

    Antworten
  6. Petra

    darf man natürlich, aber warum sollte man sich mit so einem öden pulli hier auf der eigentlich großartigen seite zur SCHAU stellen? ich meine, sie fragt doch ‚machen oder sein lassen‘! und ich finde eben nur, dass das so banal ist mit dem weißen pulli und dass die frage absoluter nonsense ist. ihr hattet in eurer zusammenstellung so großartige dinger, aber der ist einfach nur.. ach was solls.

    Antworten
  7. Stef

    Petra, deshalb fragt sie doch „machen“ oder sein lassen. Es geht ja grundsätzlich um weiße Pullis. Zur Schau stellen ist das bei so einem schlichten Pulli ja nicht, sondern eher ein Thema, bei dem jeder mitreden kann. Das find ich gut… Genau wie Pulli und Traum-Rucksack 🙂

    Antworten
  8. Sanne

    Dieses leidige Thema. Blogger zeigen sich und genau darüber freuen wir uns. Es gehört einfach dazu. Und ich finde das Thema super, weil ich auch nicht weiß, ob ich mir einen weißen Sweater kaufen soll. Die Idee mit dem Rucksack find ich toll. So werd ich das auch machen. 😉

    Antworten
  9. Celine

    Meiner Meinung nach sieht es gut aus. Es muss nicht immer viel schnick schnack an einem Outfit sein, außerdem schmeichelt der Rucksack dem Outfit, und rundet es ab. Machen 🙂 !

    Antworten
  10. lena

    ich finds gut, wirkt sommerlich- frisch und das kann man gerade bei so einem wetter gut brauchen 🙂

    Antworten
  11. Ina

    Mein Beitrag:
    Nach der Farbenlehre gibt es schnee-weiss (kalt), creme-weiss (kühl), eierschalle-weiss (warm).
    Und es steht nicht alles davon jedem.
    Das ist nach dem Farben-Typ-Auswahl:
    Für den Wintertyp: schneeweiss. Diesem Farbentyp steht auch als einzig schwarz wirklich sehr gut.
    Sommertyp: creme-Weiss kühl.
    Herbst und Frühings-Typ: warmes weiss, also Eierschalle oder dunkleres creme-weiss.
    Schneeweiss ist für mich zum Bsp. zu hart.
    Eierchalle-weiss macht mich gelb im Gesicht.
    Also bleibe ich, wenn weiss, bei creme-weiss.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.