PAPERmagazine – Laden. Drucken. Durchblättern.

05.08.2011 um 16.14 – Allgemein

Normalerweise lieben wir Magazine vor allem deswegen, weil wir sie an allen Orten zur Hand nehmen können, sie einstecken, wieder rausholen, sie lang und intensiv beäugen und uns in ihren Geschichten verlieren. Magazine und Blogs kommen sich so seltener in die Quere, denn mit dem einen Medium kann man lange verweilen und schätzt seine kunstvolle Visualisierung, mit dem anderen können wir uns tagtäglich und blitzschnell informieren lassen. Und das PAPERmagazine von Sina Linke will genau dazwischen ansetzen. Es „ist eine Liebeserklärung an das gedruckte Wort und Bild. Es versucht eine Brücke zwischen Blogs und herkömmlichen Zeitschriften zu schlagen“.

In jedem Fall ist es ein Onlinemagazin für alle Modeverrückten und Literaturbegeisterten, die sich gerne mit zeitgenössischen Themen auseinandersetzen. Ab sofort ist Mag II online und wir empfehlen, es einmal durchzuklicken, bei Gefallen zu downloaden und ganz im Thema „Träume“ zu versinken.

Jessica Weiß erzählt in der zweiten Ausgabe nämlich ebenso wie Model Ana Stasha und Modeexpertin Julia Freitag, über Albträume, Traumberufe und Zukunftswünsche. Überhaupt steht das gesamte Magazin unter dem Thema „Träume“ und die Redaktion hat dafür nicht nur drei interessante Ladies interviewt, sondern auch hübsche Editorials gestaltet und feine Texte gezaubert. Aufgehübscht wird das e-Paper zum ausdrucken also von traumhaften Fotostrecken, einem Auszug der Kurzgeschichte „Immerkalt“ von der Berliner Autorin Susanne Heinrich und Geschichten über die Zweisamkeit, den Traumberuf Mode oder über ganz persönliche Erfahrungen in der Nacht.

Sina Linke jedenfalls empfiehlt: „Lade dir dein eigenes Exemplar herunter und drucke es aus. Tapezier dein Badezimmer damit, tacker es zusammen, befestige die Seiten mit einem Klebestift, benutze einen Locher und einen Bindfaden, näh die Seiten zu einem Kunstwerk zusammen oder nimm einen alten Kaugummi zur Hilfe. Ganz egal was dir einfällt oder du zur Hand hast.“ Joa, könnte man machen.

PAPERmagazine – Laden. Drucken. Durchblättern.

  1. Ines

    die bilder sind so schön, die könnte man sich tatsächlich aufhängen.
    allerdings finde ich es doch als reine lektüre recht unpraktikabel, das ganze entweder am pc lesen, oder ausdrucken zu müssen. son paar blätter aus dem drucker sind halt doch nicht dasselbe wie ein gebundenes magazin. und ohne tablet-pc ein ganzes magazin online lesen is auch denkar umständlich.
    inhaltlich und auch optisch finde ich es allerdings wie gesagt sehr ansprechend.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.