Re-Opening & Ausstellung: „Seidenblicke“ von Hermès

31.08.2011 Allgemein, Event, Shopping
Fotos: Yaija Guo

Dass das KaDeWe nicht irgendein Kaufhaus Deutschlands ist, dürfte jedem von uns klar sein. Auf hunderten von Quadratmetern reihen sich namenhafte Luxusbrands aneinander und locken mit wohl bekannten Namen um die zahlungskräftigen Kunden. Ein französisches Traditionshaus gesellt sich nun wieder hinzu und öffnet am 2. September seine Pforten. Lange lange sah man nur eine orangefarbene Verpackung, die das Geheimnis um das Re-Opening wahren sollte, nun können wir uns in wenigen Tagen selbst ein Bild von Hermès‘ neuer Heimat machen. Aber ein Shop-Opening wäre nur halb so spannend, wenn es anlässlich dazu nicht auch noch eine kleine Ausstellung gäbe, nicht wahr?

„Seidenblicke“ heißt also die kleine Präsentation, die von Shangai nach Berlin zieht und in der bis zum 5. Oktober zehn kunstvoll gestaltete Räume voller Träume und Gedankenreisen geschaffen wurden. Verantwortlich dafür ist der amerikanische Designer Hilton McConnico, der die Besucher auf eine märchenhafte Reise schickt und die Geschichte eines kleinen Jungen erzählt. Dabei lehnt sich jeder Raum an ein spezielles Hermès Seidencarrés an und hilft dem Besucher schlussendlich das kleine Geheimnis um die Räume und die Reise zu entschlüsseln. 

 

Fotos: Yaija Guo

Die Tücher zieren Skulpturen und Lampions und gliedern sich perfekt in das Gesamtbild der Ausstellung ein. Fünf Wochen habt ihr Zeit im Atrium des KaDeWe vorbeizuschauen.

Wir sind uns sicher, dass das Eckfenster des Kaufhauses euch schon in die Ausstellung locken wird, denn das wurde für die Ausstellung von McConnico neu eingerichtet und überrascht mit Graffitidesign des französischen Graffitikünstlers Cyril Kongo. Nicht ganz ohne Grund entschied man sich für Kongo, denn für die Herbst-Winter Saison 2011/12 designte der Graffitikünstler bereits das Seidentuch “Hermès Graph” und lädt jeden von euch, der das nötige Kleingeld dafür beiseite gelegt hat, es ab sofort für rund 300 Euro in den deutschen Hermès Boutiquen zu erstehen. Ein Teil des Verkaufserlöses kommt Kongos Graffitikollektiv „kosmopolis“ zugute – die Investition lohnt sich also!

 

Die Eckdaten:
Kaufhaus Des Westen
Tauentzienstr. 21–24,
10789 Berlin-Charlottenburg

Mo bis Do: 10–20h,
Fr: 10–21h,
Sa: 9.30–20h
So: 4.9., 13–18h,
So: 2.10., 13–18h

Fotos via Kunst Magazin

Mehr von

Related