Happy Birthday, allerliebste Sarah!

06.11.2011 um 0.01 – Allgemein Wir

Es ist offiziell: Sarah, du gehst ganz stark auf die 25 zu, was bedeutet, dass du quasi fast 30 bist. Das macht aber gar nichts, solange wir uns bloß behalten, für immer.

Schon im letzten Jahr habe ich dir verbal eine ehrliche Ladung Zucker ums Schnütchen geschmiert, und beim erneuten Durchlesen in der heutigen Sarah-wird-24-Geburtstagsnacht, hatte ich knapp Tränen in Augen vor lauter Glück im Bauch, denn an all der Freundinnenliebe hat sich auch während der letzten 356 Tage rein gar nichts geändert – nö, sie ist allerhöchstens ins Unermessliche gestiegen, weil uns jetzt nicht nur dieses gigantische Band der etlichen Jugendjahre auf Ewig aneinander klebt, sondern auch noch noch unsere kleine Jane, die wir seit fast genau einem Jahr in mühevoller Teamarbeit hegen und pflegen. Aber um das kleine Scheißerchen geht’s heut nicht, sondern um das Große.

Mein Herz schlägt für dich, weil du Tränen lachst, wenn die Luft nach meinem Unfug riecht, statt zu heulen vor lauter Nike-Blödheit. Weil du damals mit mir den ersten BH ausgesucht hast und heute grunzend mit mir vor dem Spiegel stehst, weil der Po nicht mehr in die Hose passt. Weil du früher schon mein Haar gehalten hast nach zu viel Baileys und heute Stiefmütterchen aus rosa Vodkasuppe fischst. Weil du in der 7. Klasse meine Hand gehalten hast, als meine Mutter die schlechte Matherarbeit unterschreiben musste und heute für mich rechnest, wenn der Einkaufswagen nach mehr aussieht, als im Geldbeutel steckt. Weil du mich in die richtige Richtung stupst, wenn ich Gefahr laufe, das Gleichgewicht zu verlieren und laut in mein Ohr schimpfst, wenn ich sonst niemandem mehr lausche. Ich liebe dich, weil du meine große Schwester bist, obwohl ich Zuhause die älteste bin. Weil du für mich denkst, wenn der Kopf nicht mehr will, weil du mein Gewissen bist und meine Vernunft. Weil du mir fehlst, nach 12 Stunden schon, wenn ich verschlafe und von daheim arbeite und du dich statt zu schimpfen auch nochmal umdrehst. Weil ich dich bewundere für deinen Mut und deine Gabe, immer das Gute zu sehen. Weil dein Herz so riesig ist und ich darin einen Platz haben darf. Und ich weiß, dass das keine Selbstverständlichkeit ist, sondern ein großes Glück auf dieser Welt. Weil man nicht fallen kann, solange du da bist, weil man nicht lange weint, wenn du das Taschentuch hältst. Wenn man einen Menschen kennt, dessen Freude auch die eigene ist, einen Menschen, mit dem man das Essen teilen würde, selbst das allerletzte Lachgummi, dann weiß man, dass man ihn festhalten muss.

Ich werd dich halten, ganz egal welchen Sturm dir der Tag auch schicken mag. Ich werd da sein, wenn dir alles grau erscheint und das Beste geben, dir bunte Glitzerzuckerwatte zurück in den Kopf zu pusten. Danke für alles, danke für deine unbezahlbare Freundschaft und all die Stunden, Minuten und Sekunden, die ich mit dir teilen darf. Danke dafür, dass du du bist, denn ohne dich sähe ich sehr oft sehr alt aus. Du bist ein Held, jawohl, ein Goldstück! Und ich wünschte, das würdest du wissen. Denn wer das nicht weiß, ist doof – bei dir drücke ich aber ein Auge zu. Ich hab dich lieb, ganz ganz doll, für immer und ewig, u know. To your heart.

In gigantischster, bewundernder, ewiger Liebe,
dein Chaosmädchen.

P.S.: Aus gegebenem Anlass fällt der Wochenrückblick heute natürlich ins Wasser!

10 Kommentare

  1. FrolleinJulia

    Nike, das hast du ganz wunderbar geschrieben und ich musste auch spontan an meine liebste und längste Freundin denken 🙂
    Alles Liebe für dich Sarah, feiert schön ihr Janes!
    Julia

    Antworten
  2. Marcel

    Jaaaaaa!! ALLES LIEBE ZUM GEBURTSTAG!! <3 Dafür lad ich dich nächste Woche zum Mittagessen ein. Ja okay, Nike, dich auch. Weil ich so toll bin.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.