Das digitale Moodboard: Kennt ihr schon “Pinterest”?

– 08.11.2011 um 13.37 – Allgemein Fotografie Inspiration

Pinterest Das digitale Moodboard: Kennt ihr schon Pinterest?

Im Zeitalter der virtuellen Welt, die immer mehr mit unserem realen Dasein verschwimmt, gibt es immer neue Konzepte und Plattformen, die unsere Ohren aufhorchen lassen. Zwar wissen wir auch langsam nicht mehr so recht, wie wie Facebook und Twitter nebst zahlreichen Blogs und Tumblr-Seiten unter einen Hut bringen sollen, mögen aber auch auf keinen dieser Kanäle mehr verzichten. Vor allem der visuelle Augenschmaus ist spätestens seit Flickr und Instagram garantiert und nun will ein weiteres Portal unseren Hunger nach großartige Bilder und hübschen Inspirationen weiter anregen: Pinterest erfreut sich großer Beliebtheit und heute sind auch wir endlich darauf gestoßen – der Wink einer lieben Freundin könnte nun dafür sorgen, dass wir eine Seite mehr zu unserem Bilder-Mekka zählen.

“Pinterest” ist eine Wortneuschöpfung aus “pin” und “interest” und das verrät eigentlich auch schon alles: Eine virtuelle Pinnwand, auf der wir ab sofort Lieblingsfunde teilen und kategorisieren können – und so unser eigenes, öffentliches Moodboard kreieren. 

 Das digitale Moodboard: Kennt ihr schon Pinterest?Auch Topshop ist bereits Riesenfan dieses Portals und versorgt seine Leser mit zwei ausgewählten Shots.

Was auch immer dich inspiriert, teile es. Mitmachen ist ganz einfach: Kurz registriert geht’s auch schon auf die ein oder andere Moodboard-Seite – dort kann kommentiert, geliked oder auch auf der eigenen Seite geteilt werden (repin). Du findest irgendwo ein spannendes Bild oder stellst dir auf Polyvore dein Lieblingsstück zusammen? Pin es auf dein Profil und andere User werden es “repinnen” – im Prinzip ist Pinterest ein riesengroßer Tumblr, nur diesmal findet alles auf einer Seite statt. Jedes Profil hilft Pinterest größer, schöner und umfangreicher zu werden und könnte den Bildblogs so ganz schön Konkurrenz machen.

 Das digitale Moodboard: Kennt ihr schon Pinterest?

Noch dazu hat das neue Portal eine kleine Verkaufs- und sogar eine Diskussionsecke. Und wer glaubt, bei all den Bildern gehe der Überblick nun vollends verloren, der täuscht: fein sortiert nach allerhand Gruppen kann gezielt nach den richtigen Moods geschaut werden.

Wir sind jedenfalls begeistert von so viel neuen, inspirierenden Bildern. Und was meint ihr? Pinterest schon einmal ausprobiert?

3 Kommentare

  1. Mona-Saenger@web.de'Momomoebel

    Hallo! Bin totaler pinterest Fan und schon seit einiger Zeit dabei! Kann es auch nur empfehlen! Neben tollen Inspirationsbildern, wie von euch schon erwähnt, stößt man hier auf unglaubliche DIY Projektideen und leckere Rezeptideen. Das beste: alles ist gleichzeitig mit der Seite/ dem Blog verlinkt, woher das Bild stammt. So stößt man dann auf die weiterführenden interessanten Informationen, tollen neuen Blogs und super Quellen.

    meine Pinnwand findet ihr hier : http://pinterest.com/momomoebel/

    Antworten
  2. Sarah Artikelautor

    Oh, lieben Dank für all deine Ergänzungen. Wir müssen uns da noch ein bisschen genauer durcharbeiten (: Es ist echt ein spannendes Portal – und ich bin erst jetzt drauf gestoßen…

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>