MBFWB: HUGO by Hugo Boss Herbst/Winter 2012 / 2013

– 23.01.2012 um 11.13 – Allgemein Mode

Weiß, Weiß, Weiß, überall Weiß. An den Wänden, auf dem Boden, auf jedem Quadratzentimeter. Klassische Musik erfüllt den gigantischen Raum der Wandelhalle der Gemäldegalerie, es scheint als würden sich alle Anwesenden ein klein bisschen eleganter bewegen als sonst. Jared Leto ist da, Pixie Geldorf, Bryan Boy, Matthias Schweighöfer, und all die bekannten Gesichter der deutschen Medienlandschaft, auch internationale Stars sind angereist, um sich die HUGO BY HUGO BOSS Schau im pompösen Rahmen nicht entgehen zu lassen. Und mittendrin wir. Das Licht geht aus, der Bauch kribbelt ein ganz kleines bisschen, alles wird ruhig. Der Laufsteg glänzt wie eine die Eisschicht eines märchenhaften Sees der Zukunft. Supermodel Karlie Kloss eröffnet den Lauf.

Gewohnt geradlinig und pur präsentiert sich die HUGO BY HUGO BOSS Kollektion für den Herbst/Winter 2012/ 2013. Messerscharfe Schnitte bestimmen den Look, die Silhouette bleibt körpernah und klassisch. Großflächig bedruckte Hosenanzüge im Pop Art Stil reihen sich an einfarbige Ensembles und die Farbe Coral kehrt zurück auf den Laufsteg. Zu Beginn der Schau werden wir entführt in die 50er Jahre, als der Existenzialismus Einzug in die Mode hielt.

Statt des klassischen Blazers werden Stehkragen-Alternativen zur angestimmten Hosen getragen und auch Blusen werden hie und da von Rollkragen abgelöst. Das hier, das ist wohl die Zukunftsvision vom längst verstaubten Business Look. Spitze Pumps, silber-metallisches Make Up, filigrane, ultradezente Cut-Outs, Schlitze, Pencil Skirts, stilvolle Bauchfrei-Kreationen und Geisha-ähnliche Stoffbahnen, die das Schößchen von früher weiterdenken, verfeinern die Looks im Detail. Es ist das subtile Spiel mit minikleinen Besondernheiten, dieses dezentes Layering, was die Entwürfe von HUGO BY HUGO BOSS so besonders macht. Mondriane, graphische Linine  ziehen sich über bodenlange Kleider, Off-White hält erneut Einzug in den Winter und gesellt sich zu Schwarz, das leuchtende Orange lässt die Gedanken irgendwo hin abschweifen, wo die Sonne ganz besonders hell leuchtet. Und die Männer? Die entführen uns in den wilden Westen der Zukunft.

 

 Men:

Diesmal haben wir es uns nicht entgehen lassen, auch einen Blick auf die Herrenentwürfe zu werfen: Breite taillenbetonende Gürtel lenken das Augenmerk auf die Mitte, Hosen werden gekrempelt, der Hut gehört wieder fest zum Look. Das inzwischen immer wieder aufkehrende Trendthema „Mumbai“ entdecken wir bei HUGO BY HUGO BOSS in Form von Gewürzfarben, die in die Rolle des modernes Cowboys katapultiert werden.

Irgendwann geht das Licht wieder aus und wir bleiben noch einen kleinen Augenblick sitzen. Wie oft haben wir uns als Kinder geschworen, niemals groß zu werden oder freiwillig in solch adretten Zwirn zu steigen. Es scheint, als hätten die Dinge sich geändert. Wir schauen uns um, sehen Fotografen, entspannte Gesichter, Jubeltrubel. Mode muss Spaß machen, das stimmt. Aber sie muss nicht immer laut sein. Wenn erwachsen werden bedeutet, das Schöne im Detail zu erkennen, dann machen wir gerne mit. 

Georgia May Jagger, Jared Leto, Sky Ferreira 

Jacob Matschenz, Matthias Schweighöfer, Vladimir Burlakov 

Pixie Geldorf

P.S.: Den Live Stream zur Show könnt ihr auch jetzt noch hier anschauen, HUGO auf Schritt und Tritt folgen könnt ihr bei Twitter.

sponsored post.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>