New York Fashion Week: Große Langeweile.

13.02.2012 Allgemein, Mode
Bild:starry:eyed.

Gerade war ich drauf und dran, euch auf den neuesten Stand zu bringen, was die Mercedes-Benz Fashion Week in New York betrifft. Die hochgelobte Designerin hinter Kaelen hat ihre Entwürfe für den nächsten Herbst bereits präsentiert, Style.com und Co sind ganz aus dem Häuschen. Auch Gwen Stefani und ihr Brand L.A.M.B waren bereits an der Reihe, ebenso Derek Lam und Tibi. Statt Begeisterung macht sich bei mir allerdings nur Ernüchterung breit.

Jede einzelne der soeben genannten Kollektionen sackt in meinen Augen irgendwo nach ganz unten, auf den Grund des Einheitsbreis. Nichts Neues, bloß Blüschen, denen ich in ihrer gewohnten Form langsam aber sicher  überdrüssig bin, Shorts in fadem Karo-Muster, biedere Bleistiftröcke und Hosenanzüge, deren Farben mich keineswegs vom Hocker reißen. Schon wieder Colourblocking bei BCBGMAXAZRIA. Und dann dieser verdammte Pelz, der jeden Anflug von Entzückung augenblicklich im Keim erstickt.

Bilder: Mercedes-Benz Fashion Week New York – schön, aber schon zu oft gesehen. Toll, aber Pelz. Und schon wieder Colour-Blocking – und oben drauf noch Pelz.

Eventuell bin ich heute einfach mit dem falschen Fuß aufgestanden und ihr seht das alles ganz anders als ich. Aber ich vermisse die Freude am Experiment, die Liebe zum Detail und der Mode in all ihren Facetten. Richtige Avantgarde ist, wenn man auf die allgemeine Meinung der Medien setzt, so oder so längst totgesagt und höchstens dann und wann an Kunstakademien vorzufinden – dort, wo nicht verkauft werden muss, sondern beeindruckt werden will. Ein klitzekleiner Wow-Effekt ist doch aber nicht zu viel verlangt, eben irgend ein Hoffnungsschimmer, Entwürfe, um die sich Geschichten spinnen lassen. So richtige, assoziative Märchen, keine im Nachhinein hinzu gedichteten, keine, die man sich als Betrachter mühselig aus den Rippen schneiden muss. Gut, manchmal liegt das Schöne im Schlichten. Tibis Zweiteiler glitzern recht hübsch und gefallen ganz bestimmt, aber der Rest? Schon hundert Mal gesehen. Und was ist mit den Mustern bei Honor los, wo bleibt das i-Tüpfelchen bei Alexander Wang? Das soll der kommende Herbst werden? Schön, sieht genauso aus wie der jetzige. Ein Trauerspiel. Aber nein, wir geben trotzdem nicht auf. Zumindest ein paar Einzelstücke sollten doch gefallen – selbst wenn das große Ganze viel mickriger ausfällt als gedacht. Lasset die Suche beginnen. Für Tipps sind wir immer offen und eure Meinung dazu interessiert und sowieso!

5 Kommentare

  1. geschmacksverstaerker

    kopf hoch! die nyfw ist ja noch nicht vorbei! kann dich aber dennoch gut verstehen, denn die bilder sind wirklich sehr sehr langweilig! hab bis auf alexander wang und victoria beckham selbst noch nicht viel von der fw mit bekommen, wobei mir letztere kollektion sehr gut gefällt! kuck sie dir mal an, die ist beispielsweise ein lichtblick 😉

    Antworten
  2. Stephanie

    Die Kollektion von Popluxe ist wenigstens ein bisschen exzentrischer als der von dir beschriebene Einheitsbrei. Zwar nicht wirklich schön und weit entfernt von lauten „Will ich sofort haben“-Rufen, aber die Enwürfe machen jedenfalls gute Laune und zaubern ein kleines Schmunzeln ins Gesicht…

    Antworten
  3. kosilala

    Nach Berlin, Stockholm und Copenhagen brauch ich eh nix anderes mehr sehen. Das war doch eh am allerschönsten, beeindruckendsten und inspirierendsten! 🙂

    Antworten
  4. Jen

    find es bisher auch eher öde. Nichts so richtig neues. Aber ehrlich gesagt ging mir das diese Saison auch bei den anderen FW in Europa so.

    Antworten
  5. Nadine

    wenn man inklusive pre-kollektionen alle vierteljahre was neues raushauen muss, wirds eben schnell leer in der kreativitätsschublade. ich könnte gern wieder ein wenig länger warten, wenn dafür ein bisschen mehr oh’s und ah’s entstehen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related