Verliebt in: adrette Fliegen und lockere Schleifen

13.02.2012 um 18.21 – Accessoire Allgemein

Adrett und zugeknöpft mögen wir’s seit langem am liebsten: die Bluse samt Bubi- oder spitzem Kragen noch einmal frisch aufgebügelt und bis zum obersten Knopf zugeknöpft. Zur Jeans oder mit einem kuscheligem XXL Pullover drüber nimmt man dem eher verschlossenen Look damit zwar ein bisschen strenge aus den Segeln, aber eigentlich steht uns doch gerade jetzt der Sinn nach Manier und Anstand, nach verniedlichtem Look und eben ein bisschen Zugeknöpftheit. 

Ganz im Sinne der 40er schaut das Ganze nämlich äußerst niedlich aus und wirkt so zwar entschlossen, aber durchaus sehr weiblich. Und um die wiederentdeckte Verschlossenheit noch ein bisschen zu betonen, haben wir uns in den vergangenen Tagen auch ordentlich nach güldenen Kragen-Ketten umgeschaut oder uns ganz selbstverständlich auf Choker konzentriert. Können wir aber irgendwie langsam nicht mehr sehen uns so dreht sich bei mir derzeit alles um: gebundene Fliege, vorzugsweise aus Baumwolle oder ganz feinem Strickt. 

Ja, bereits im Dezember fand ich das Objekt der Begierde im 14oz Store in der Neuen Schönhauser. Der Preis allerdings war äußerst ernüchternd und führte schließlich nicht zum Kauf: 100 Euro – für eine Fliege, die ich selbst nicht mal gebunden bekomme, ist schon ein ganz schön stolzer Preis, der mir den Wunsch kurzer Hand wieder aus dem Gedächtnis trieb. Heute morgen allerdings erreichte uns das Lookbook für den Sommer von Sessùn und da war sie wieder: die Fliege – hübsch und adrett um den Hals gebunden.

Nun steht fest: Ich begebe mich schleunigst auf Fliegen-Jagd und bin über eure Empfehlungen mehr als dankbar. Oder sollte ich vom männlichen Accessoire vielleicht doch besser Abstand nehmen? Am allerliebsten sind mir natürlich die selbst gebundenen Stücke – wenngleich ich noch nicht weiß, wie man die genau in Form zu bringen hat. Aber das wird sich ja sicher klären.

Das gesamte Lookbook aus dem Hause Sessùn findet ihr natürlich direkt bei Sessùn.

4 Kommentare

  1. Sue

    Also ich hab meinem Vater vor fast 4 Jahren seine dunkelblaue Seidenfliege mit weißen Punkten geklaut, aber erst ein oder zwei Mal getragen. Da ich (damals in der Schule) mehrfach mit „Frau Ober“ angesprochen wurde, fristet das gute Stück seit 2008 sein Dasein in meiner Accessoires-Kiste. Eigentlich doof, wenn mans genau bedenkt – blöde Schulfreunde, haben mich auf Jahre verunsichert…

    Antworten
  2. Pingback: Erfinderladen Berlin » Blog Archive » Für jedes Lokal die passende Fliege. - originelle Geschenke, neue Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.