Neues Video: Beirut – „Vagabond“

23.02.2012 Allgemein, Musik

Fragt man mich nach meiner Lieblingsmusik, antworte ich für gewöhnlich so etwas wie „Ich könnte mich da jetzt überhaupt nicht für einen einzigen Namen entscheiden“ oder „Schwierig, man kann ja beispielsweise Patti Smith nicht mit Sun Ra vergleichen„. Seit im Jahr 2007 allerdings Beiruts Meisterwerk “The Flying Club Cup” in meine Hände geriet, gerate ich dann und wann dann doch ins Schwanken. Denn was macht eine Platte überhaupt zur Lieblinsgsplatte? Ginge es darum, dass man sich niemals an ihr satt hören könnte, so müsste ich wohl „Freundeskreis“ antworten – und „Beirut„. Denn „Quadratur des Kreises“ aus dem Jahr ’97 höre ich auch heute noch in etwa so häufig wie Beiruts Erstlingswerk. Einigen wir und also einfach darauf, dass ich Beirut in jedem Fall sehr gerne mag.

Und genau deshalb freue ich mich auch über jede noch so kleine Neuigkeit der Jungstruppe rund um Zach Condon. Diesmal geht’s um das jüngst erschienene Video zum Track „Vagabond„. Der visuelle Aspekt daran ist neu, das Lied an sich dürfen wir aber schon seit Erscheinen des zweiten Albums The Rip Tide im August letzten Jahres rauf und runter spielen. Großartig – mehr Wortschnickschnack bedarf es an dieser Stelle einfach nicht.

Helmed by Sunset Television, the black-and-white clip offers a WWII soldier-nurse romance type of vibe, thus complementing the nostalgic tone of the song. It was inspired by the aesthetic of Milos Forman films from the 1960s„, schreibt jedenfalls Hypetrak.

Neues Video: Beirut – „Vagabond“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related