Entdeckt: Ringe auf „halb acht“

06.03.2012 Accessoire, Allgemein
Via Oracle Fox & Love Aesthetics.

Der ein oder andere wird’s bereits gemerkt haben: Ringe beschäftigen mich dieser Tage sehr und nachdem ich glücklicherweise doch noch das güldene ASOS Trio in die Finger bekommen habe, kommt es mir gerade gelegen, dass geschätzte Bloggerkolleginnen mir nun aufzeigen, dass es durchaus noch Alternativmöglichkeiten gibt, Ringe zu tragen. Klingt vielleicht im ersten Moment total banal, ist mir allerdings schon seit langem nicht mehr begegnet und wirkt vielleicht deshalb so überraschend anders.

Wie bequem und alltagstauglich obige Ausführungen sind, kann an dieser Stelle leider nicht in Erfahrung gebracht werden – wir sind uns aber sicher, dass schon bald Ringe gekauft werden, die augenscheinlich zu klein wirken oder zu Modellen gegriffen wird, die eigentlich den kleinen Finger zieren möchten. Vielleicht findet sich aber auch ein alter Ring in der Schmuckkiste, aus dem unsere Fingerchen eigentlich rausgewachsen sind. Wir werden sehen. Viel wichtiger ist aber: Macht ihr mit oder findet ihr’s doof?

8 Kommentare

  1. Sonja Says Yeah via Facebook

    So kann man ja endlich auch viel zu kleine Ringe tragen.. Ich kauf trotzdem lieber die passenden. 🙂

    Antworten
  2. Michelle Jey via Facebook

    Ich Finds toll! Nur mein problem ich habe schon die kleinste RInggrösse , dann müsste ich Säuglingsringe tragen 😀

    Antworten
  3. E.K.

    mach schon seit einer weile mit und meine persönliche erkentniss die mich besonders freute: wenn man -wie ich- eher mit „stumpenfingern“ gestraft ist wirken sehr feine schmale ringe so getragen irgendwie strecken 🙂 Übrigens lohnts sich mal bei dawanda oder etsy rein zu schaun, da kann man sich ringe ja meist auf mass fertigen lassen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related