Der erste richtige Frühlingstags! Wir brauchen Sonnenbrillen! Unsere Lieblingsmodelle:

Ihr Lieben, um eins vorweg zu nehmen: Ich beneide euch da draußen so so sehr. Denn ich befürchte, dass so ziemlich jeder von euch eine Sonnenbrille besitzt. Aus dem einfachen Grund, dass diese großartigen Dinger euch vor dem ewig angestrengten Blinzeln schützen, aber auch: Weil sie euch schlichtweg stehen, stimmt’s? Ich meine, ganz ehrlich, wie gut sind denn diese runden Brillen, die derzeit im Lennon-Stil über die Straßen huschen oder all die 50er-Jahre inspirierten Cat Eyes? Meine Befürchtung, dass ich auch als weise alte Frau noch brillenlos durch den Sonnenschein flanniere werde, bestätigt sich zumindest seit einigen Sommern. Es ist schlichtweg wahr, dass mir so gut wie kein Modell stehen mag. Mission Impossible. Das sagt sogar mein Optiker.

Pünktlich zum Frühlingsbeginn möcht‘ ich’s aber doch noch mal versuchen und der Hoffnung eine erneute Chance geben. Auch Sarah will sich langsam aber sicher von ihrer Wayfarer verabschieden oder zumindest eine adrette Alternative finden. Dazu motiviert hat uns Mister Spex – der virtuelle Brillenheld hat uns nämlich gebeten, einmal ordentlich in dessen Sonnenbrillen Online-Shop zu wühlen.Und obwohl wir „Ray Ban“ eigentlich nicht mehr hören können, landeten die Klassiker letztendlich doch auf unserer Wunsch-Liste. Aber welches Modell ist unser Lieblingsmodell? 

Wie eine Küchenfliege siehst du aus“ – solche und ähnliche Anfeindungen müssen sich Liebhaberinnen überdimensionierter Gestelle immer wieder anhören. Quatsch, wie wir finden. Es gibt sie einfach, die Gesichter, denen die großen Modelle ganz vorzüglich stehen und allumfassend abdunkelnd erfüllen sie schließlich auch ihren Zweck. Mister Spex hat zwei Modelle in petto, die zwar nicht klein, aber auch nicht gigantisch sind. Genau richtig irgendwie.

Die schickere Variante von D&G, für 112 € findet ihr hier.

Etwas robuster und im „Terry“-Stil geht’s bei Jil Sander zu. 219 €.

Katzenaugen oder eher „Cat Eye“ Brillen bewundern wir in diesem Jahr lieber noch aus der Ferne – die exzentrischen Kreationen stehen der Dame im allgemeinen zwar gut, aber uns mangelt es ein wenig am Mut zum Statement-Modell. Sollten wir uns doch noch trauen, dann stünde dieses Modell von Tom Ford ganz oben auf der Lise:

Erinnert uns an lauwarme Abende an Frankreichs Küste und blaue, maritime Ringelpullis: Modell von Hilfiger, 105 €. 

Die Entscheidung steht aber, wie wir glauben, fest: Für die Janes werden es in diesem Sommer runde Gläser werden: Am liebsten von Ray Ban.

Obwohl dieses Adidas-Kreation auch in Frage kommt: 105 €.

Oder diese hier von Tom Ford – wenn sie denn mit ihren über 300 € nicht so teuer wäre:

Unsere allergrößten Favoriten stammen – oh Wunder – von Ray Ban: 166 und  121 Euro:

So unentschlossen wie wir nunmal sind, liebäugeln wir im allerletzen Moment aber doch noch mit dem Klassiker schlechthin: Der Clubmaster. Oder ist das Kult-Modell inzwischen auch schon wieder zu ausgelutscht?

Hilfe. Für welchen Sonnenbegleiter würdet ihr euch denn entscheiden?

sponsored post.

5 Kommentare

  1. Ola

    Ausgelutscht oder nicht spielt bei Sonnenbrillen gaaaarkeine Rolle- stehen muss sie einem in erster Linie. Alles andere is egal. Es gibt ja nix schlimmeres als Mädels die mit Cateyes rumlaufen obwohl sie damit wie die letzten Deppen aussehn.
    Die Clubmaster ist mein persönlicher Favourite, steht mir aber persönlich leider garnicht. Ich hab mir vor zwei Jahren endlich mal eine gescheite Brille gegönnt, ein sehr Wayfarer-mäßiges Model von YSL. Trägt fast jeder aber mei, sie steht mir das is die Hauptsache.
    Wie gesagt bei Sonnenbrillen gilt die Devise: Kauft die, die euch steht, nicht die die möglichst keiner hat. Und Klassiker gehn immer ; )

    Antworten
  2. Tina

    Also ich werde dieses Jahr WIEDER meine Wayfarer auspacken.
    Ich finde solche Modelle einfach klassisch und zeitlos.
    Somit kann ich dieses Jahr wieder einmal die Kosten für eine neue Brille sparen 😉

    Antworten
  3. sam

    Die RUNDEN! Obwohl… die Clubmaster ist auch nicht schlecht. Ich finde es ja eigentlich quatsch so viel Geld für Sonnenbrillen auszugeben, weils die an jeder Ecke für ein paar Euro gibt. Aber man schätzt sie einfach mehr und passt vor allem viel besser auf, wenn man mal investiert…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related