AVELON H/W 2012 macht uns heute Lust auf schickere Anlässe

29.03.2012 Allgemein, Mode

Wenn ich darüber nachdenke, wann ich mich das letzte Mal so wirklich schick gemacht habe, wochenlang der Kopf für dieses eine Outfit qualmte und ich einem Anlass entgegenfieberte, wo ich auf gleichgesinnt elegante Menschen traf, dann liegt das Monate zurück. Vielleicht könnte ich noch Weihnachten benennen, sicherlich aber die Bambi-Verleihung vergangenen November. Aber warum schaffen wir sie uns eigentlich so selten, diese schickeren Abende? Es muss ja nicht gleich eine Award-Verleihung sein – aufhübschen und rausputzen kann man sich doch auch mal wieder zu Geburtstagen oder Dinner-Parties in der liebsten WG, oder nicht?

Beim Anblick von Avelons Herbst/Winter 2012 Lookbook, das uns heute per Mail erreichte, kam mir eben jener Gedanke und das Bedürfnis, einfach mal wieder klassisch und so wirklich zurechtgemacht vor die Türe zu treten. Lange Silhouetten, hochwertige Materialien oder transparente Details – für ausgewählte Looks braucht man bei Avelon wahrlich keinen Anlass. Und dennoch finde ich, dass es an der Zeit ist, um ihn endlich wieder mal zu schaffen, oder nicht?

Klar zelebrieren wir gerade die „Neue Sportlichkeit„, das Mega-Revival der Sneaker und lassen die Lässigkeit mal wieder so richtig hochleben – und das ist ja auch gut so. Ein paar klassische Elemente sollten aber auch nicht fehlen und wer das nötige Kleingeld für Stücke aus dem Hause Avelon hat, der könnte im kommenden Winter mit unseren folgenden Favorites liebäugeln oder sie als elegante Inspirationsquelle heranziehen:

Mit der vierten Kollektion zaubert Creative Director Erik Frenken, der zuvor Head of Design der Women-Linie bei Viktor & Rolf war, uns heute mal wieder ein Lächeln ins Gesicht. Bekannt für Avelons unaufdringlichen Kontraste, wie kantige Schnittführungen und feine Materialien, bleibt sich das Label auch für die kommende H/W 2012 Kollektion vollends treu.

Mit untypischen Kombinationen unbehandelter und dennoch luxuriöser Details, überrascht Avelon erneut mit der vierten Kollektion. Seit 2008 ist Frenken schon für das Modelabel kreativ und zeigt uns seither, dass tragbare Linien alles andere als langweilig und wenig innovativ sein müssen.

Neben psychedelischen Prints sind es nicht zuletzt die Materialmixe und Jersey-Stücke sowie transparente Details, die uns einmal mehr Lust auf elegantere Tage machen – noch dazu sind es unbearbeitetes Leder sowie körperferne Silhouetten, die voll und ganz auf Bequemlichkeit setzen und den klassischen Look so die absolute Alltagstauglichkeit verleihen.

Wir sind ganz froh, dass Avelon auch weiterhin auf dezente Farben setzt und gleichzeitig überrascht, dass tiefes Schwarz perfekt mit zartem Rosa und Pudertönen harmoniert.

Wer sich von euch noch so gar nicht auf den kommenden Winter einstellen mag, der sollte sich Avelon für den Sommer anschauen und das ein oder andere Kleidungsstück auf seinen Wunschzettel schreiben. Avelon-Kollektionen findet ihr übrigens nicht nur im hauseigenen Store, sondern auch bei Greta&Luis im Online Shop.

 

7 Kommentare

  1. Alexa

    Eine wirklich schöne Kollektion, vor allem der Look mit dem weißen Maxi-Rock und dem braunen Mantel gefällt mir hervorragend. Äußerst nachahmungswert, wenn man sich die schönen Teilchen nicht gleich leisten kann.

    Lieben Gruß

    Antworten
  2. steffi

    ich liebe diese kollektion!! da ist einfach alles bei, was man sich von großartiger mode so wünscht: schlichte schnitte, tolle materialien, ganz wenige aber tolle prints, super highlightstücke… ich könnte die ganze kollektion sofort und ohne umwege meinem kleiderschrank zuführen…
    ganz großartig.

    mein favorit: die oversized jacke in kombination mit den rottönen auf ersten bild

    http://compositionzerotwo.blogspot.de/

    Antworten
  3. Katinka

    Mh, da sind zwar ein paar schöne Mäntel dabei, und ich mag die rote Hose, aber davon ist beim besten Willen nichts „aufgebrezeltes“ dabei… das sind (teilweise) schöne, lässige Sachen. Aber schick? Kein bisschen..

    Antworten
  4. Sarah Jane Artikelautor

    Liebe Katinka, das liegt ja im Auge des Betrachters. Sicherlich ist das nicht „aufgebrezelt“gestylt im Lookbook, es macht mir persönlich trotzdem Lust, das mal wieder zu tun. Vielleicht muss man Avelon aber auch einfach fühlen und anfassen, um erst richtig zu sehen, dass das durchaus ganz schön elegant kombiniert werden kann – speziell mit den langen Röcken und Kleidern (:

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related