Primark eröffnet am Alexanderplatz, Berlin

– 04.04.2012 um 12.18 – Allgemein Mode Shopping

primark Primark eröffnet am Alexanderplatz, Berlin

Eine alte Freundin von mir ist vor etwa einem Jahr nach London gezogen. Und um es auf den Punkt zu bringen: Sie hat den guten Stil mit Löffeln gefressen. Viele ihrer Outfits entspringen aber nicht nicht etwa den derzeit gehypten teuren Brands, nein, sie wurschtelt sich viel lieber durch Flohmärkte, und: Dann und wann wird auch Primark angesteuert.

Die Billig-Modekette aus Irland konnte ich zwar noch nie selbst betreten, von vielen Seiten hört man allerdings, dass sich das Wühlen in den Kleiderbergen durchaus lohnen kann. Trends werden in gewohnter Manier äußerst rasant kopiert, Accessoires und Kleider zu Dumping-Preisen werden tütenweise aus den Shops getragen. In Deutschland finden sich bereits Ableger in Hannover, Dortmund, Essen, Bremen, Frankfurt und Gelsenkirchen, im Juli 2012 sollen nun gleich zwei Geschäfte in Berlin eröffnet werden. Direkt am Alexanderplatz, im ehemaligen Saturn-Gebäude entsteht bald eine 6.500 Quadtratmeter große Verkausfläche, zunächst einmal wird aber das Schloss-Straßen-Center in Steglitz als neue Primark-Location eingeweiht. Horror oder Segen?

Wem die ganze Sache mit den Billigketten übel aufstößt, der sollte sich über das Primark Ethical Trading Credo des Unternehmens informieren und sich eine eigene Meinung bilden. Ich bleibe weiterhin skeptisch und werde Primark weiterhin meiden.

Bildschirmfoto 2012 04 04 um 12.04.48 800x534 Primark eröffnet am Alexanderplatz, Berlin

19 Kommentare

  1. Jessy Missmonster via Facebook

    Ich war in Irland ein paar mal drin. Also es hat mich nicht umgehauen. Ich muss aber zugeben, einmal war ich drin, da glich es der Hölle. Milliarden Menschen, alles lag Kreuz und Quer – ich bin rückwärts wieder raus. Das andere mal, war gar nix los aber dafür hab ich vergeblich nettte Sachen gesucht. Interessieren würd er mich trotzdem nochmal.

    Antworten
  2. Laura

    Ihr habt den Primark Store in Hannover in eurer Aufzählung vergessen. Ist immerhin der größte Store deutschlandweit mit 8.700 Quadratmetern auf vier Etagen.

    Laura*

    Antworten
  3. Sarah

    Der Vollständigkeit halber, auch in Dortmund und Essen gibt es mittlerweile Filialen. Das Ruhrgebiet ist also schon vollständig verseucht. Es gibt keinen Tag, an dem einen keiner mit Primarktüte entgegen kommt.
    Wobei man natürlich auch zugeben muss, dass die wirklich manchmal schöne Sachen haben, aber über die Arbeits- und Herstellungsbedingungen darf ich nicht nachdenken.

    Antworten
  4. Claudia Grande

    Ich war in London mehrmals drin, vor allem aus Neugier. Die Szenen, die sich dort teilweise abspielen, können schon abschrecken. Es wird gewühlt und gehamstert, als gäbe es kein Morgen. Da muß man schmerzfrei sein.

    Beim letzten Besuch wurde mir vom Geruch des Ladens aber irgendwie übel. Ich hab mir eingebildet, daß es regelrecht nach Sweatshop riecht und überall auch nur noch superbillige (Plastik-)Imitationen gesehen, was mich total abgetörnt hat. Für meinen Freund habe ich zwar noch ein paar Shirts und Schuhe gefunden (und ihn in der Vergangenheit bereits für 50 Pfund komplett neu eingekleidet), aber in der Zukunft werde ich Primark meiden und wohl eher mal aus Interesse an der Kopierfreudigkeit vorbeischauen.

    Antworten
  5. Lotta

    Ich komme aus Frankfurt und war exakt einmal in dem Laden, die Qualität der Sachen ist gruselig, einkaufen macht überhaupt keinen Spass dort und die Ankleide kann man völlig vergessen. Es stinkt, ist dreckig und völlig chaotisch. Kleine Mädchen können da gerne einkaufen und da verstehe ich es auch noch halbwegs, ich für meinen Teil werde den Laden weiterhin meiden.

    Antworten
  6. Jane Black via Facebook

    Bei jedem londonurlaub bin ich zu primark aber eher wegen den schuhen,taschen und schmuck. Wenns den jetzt hier gibt ists ja nichts besonderes mehr. Dann können sie auch gleich topshop herverfrachten. Mh… Naja hingehen werd ich dennoch.

    Antworten
  7. Julia Schmitz via Facebook

    Sagen wir so: Das Einkaufen im Primark auf der Oxford Street in London ist die HÖLLE, die Qualität der Kleidung lässt auch zu wünschen übrig. Für Accessoires, Pyjamas und Strumpfhosen ist der Laden aber ne gute Anlaufstelle – und wenn man eh schon da ist, kann man auch ein Blümchenkleid für nen Zehner einpacken… ;) – Aber: Wo bleibt eigentlich Topshop?

    Antworten
  8. eva

    also was die qualitaet angeht kann ich euch nicht so ganz zustimmen, da muss man wohl zwischen basics und ‘trend teieln’ unterscheiden. ich habe mir zb vor ca vier monaten ein paar unterzieh-tshirts gekauft die seit dem quasi im taeglichen waschen-tragen-waschen dauereinsatz sind. und was soll ich sagen, sie sehn noch fast aus wie neu- das selbe laesst sich von den jeans behaupten. ich denke das ist doch mal was bei den guenstigen preisen. allerdings stimmt es schon das man grad bei kleidern und blusen auch oft recht billige schlecht verarbeitete faehnchen findet. also ich wuerde sagen fuer guenstige alltagsteile lohnt sich der kampf im getuemmel, anderes laesst man lieber haengen!

    Antworten
  9. Kitty White via Facebook

    Ich war einmal in Essen dort und war entsetzt: richtig schlechte Qualität, unfreundliche Verkäufer und endlos-Schlangen an der Kasse! Dafür Zahle ich kein Geld und unterstütze auch noch Kinderarbeit…neenee…

    Antworten
  10. Andrea Guse via Facebook

    primark ist der unterirdischste laden, den ich kenne. häßliche klamotten, die ich nicht geschenkt haben möchte, rumgeschubse auf den gängen und ein schlechtes gewissen, weil garantiert kinder für die billigen sachen geschuftet haben (ganz abgesehen von der umweltverschmutzung)…wer da begeistert hingeht, hat echt nicht alle tassen im schrank!

    Antworten
  11. Mademoiselle

    Ich glaube jetzt, wo nach und nach immer mehr Primark Filialen eröffnet werden, wird sich der Hype schnell erledigen. Die Leute wollen immer das, was sie nicht haben können…bald gibt es Primark in jeder größeren Stadt, dann hat sich das auch mit dem Primark-Hype.

    Antworten
  12. Conny

    Ich war ganz begeistert als ich zum ersten Mal in einen Primark gegangen bin, damals gab es erst eine Filiale in Deutschland… Die Begeisterung legte sich aber schnell. Die Qualität ist abartig schlecht, das ganze hat eher was vom Wühlen am Grabbeltisch und hat man denn doch etwas gefunden, schrecken einen ellenlange Schlangen an Umkleide und Kasse dann doch vom Kauf ab. Abgesehen von allen negativen Gerüchten um Billigketten hat man also noch viel mehr Argumente nicht dort einzukaufen…

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>