Tagesoutfit: Ein paar Schuhe – mindestens vier mal neue Liebe

12.04.2012 Allgemein, Schuhe, Wir

Es passierte ganz unvorhergesehen. Die Wolke im Büro wurde immer dicker, immer rosafarbener und eskalierte praktisch. Am großen Tisch in der Mitte des Zimmers wurde rechts das erste Designer-Schnäppchen ergattert, gegenüber das andere. Schräg links hob ein nächster die Hand und hatte seinen Sale-Liebling ebenso im Warenkorb verstaut. Ich blieb vorerst stark und wollte eigentlich nicht an mein hart Erspartes ran. Rücklagen bilden, ganz vernünftig und erwachsen eben. Nun saß ich am Ende des Tages ganz allein im Büro, denn die gesammelte Meute machte sich schon auf den Heimweg und ich wollte nur noch einmal ganz fix in der virtuellen Einkaufswelt nachschauen. Ganz klar, als Modebloggerin darf man ja auch schließlich nichts verpassen. Ein rascher Blick ins Acne Outlet und schon war ich versunken in dieser pudrig, rosafarbenen Wolke: Klickte nur noch schnell die 38 an und schon war’s bestellt.

Zwei Tage später: völliges Entsetzen über mein kopfloses Verhalten und den geistigen Aussetzer. Ja, ich habe mich auf eigener Tat dabei erwischt, wie dieses „Haben-Wollen“-Geplappere nach Designer-Stücken meinen Kopf ausgeschaltet hat. Bonjour, ihr zwei hübschen Shank Lea Boots aus dem Hause Acne

Blaues Blusenkleid: WeSC, umgekrempelter Pullover: COS, Hose: Cheap Monday

Gestern nun kam das Paket an und eigentlich war ich mir ziemlich sicher, dass 38 mir eh viel zu groß sei. Falsch, sie passen. Und wie sie passen. Um ehrlich zu sein, besaß ich so ein teures Paar Schuhe bislang noch nicht. Warum auch, wenn die Mode sich doch fast wöchentlich um die eigene Achse dreht und Stücke von gestern oft morgen gar nicht mehr in unserem Kleiderschrank hängen wollen.

Einmal über das feste Leder gestriffen, die Sohle begutachtet, die Verarbeitung unter die Lupe genommen und am Fuß beäugt, stand schnell fest: Die muss ich behalten. Einmal wieder unvernünftig sein und kopflos Entscheidungen treffen, geht doch scheinbar viel einfacher als man denkt. Acne Hype hin oder her – auf die gar nicht mal Acne-typischen Modelle bin ich jetzt äußerst stolz.

T-Shirt Kleid: Acne, Hose: Weekday, Kette: COS

Rollkragenpullover: H&M, Blazer: Stine Goya, Hose: American Apparel, Kette: COS

Und um meinen Kauf für mich persönlich zu rechtfertigen, schmiss ich mich gestern Abend noch kurz vorm Theater-Besuch in vier Outfits, um ihre Kombinationsfähigkeit auch auszutesten. Mein persönliches Urteil: Sie passen hervorragend – nicht nur zu obigen Looks, sondern auch ganz locker zur hellen Jeans und Karo-Hemd, zum Midi-Röckchen oder zum Jumpsuit. Ein erleichterndes „Puh“ ging auf jeden Fall gestern schon mal durch meinen Körper. Urteil: das ist ein Sarah-Schuh. 520 Euro wären sie mir vielleicht nicht wert, 260 Euro und eine kopflose Erfahrung reicher aber sehr wohl. Eine Liebe für’s Leben? Jap, da bin ich mir sicher.

Und wer von euch jetzt ebenso auf den Geschmack gekommen ist, der sollte einfach im Acne Outlet vorbeischauen – dort finden sich noch ein paar reduzierte Modelle.

Seidenbluse: Stine Goya, Hose: Wrangler

15 Kommentare

  1. Anna

    Wundervoll, weise entschieden Sie zu behalten! Acne hin oder her.
    Die Kombination ganz unten gefällt mir am Besten und mit der langen blauen Bluse ist Nummer 2 🙂

    Antworten
  2. Anna

    Da kann ich mir der Dame mit dem sympathischen Namen vor mir nur anschließen 😉
    Ein Traum-Schuh, also alles richtig gemacht.

    Antworten
  3. Laura

    Dieser spontane Klick hat sich absolut gelohnt und das schlechte Gewissen kannst du getrost über Bird werfen. Outfit 1 & 4 gefallen besonders gut!

    Antworten
  4. steffi

    oh herrlich…ich kann vertstehen, dass man da zuschlagen muss.. ich halte mich gerade schon zwanghaft davon ab auf diese link zu drücken, da ich gestern erst shoppen war und dort alles den habenwollenfaktor hat… ich liebe das erste outfit! die länge der bluse, die kontraste die materialien…

    das ist eins von der sorte outfit, wo jeder mann nur den kopf schüttelt und jede frau vor glück aufjauchst. gut das ich letzterem geschlecht angehöre!

    Antworten
  5. ulrike

    da könnte man gelb werden vor neid. toll sehen sie aus! und nebenbei bemerkt: du solltest des öfteren solche kombinationen wie auf dem letzten bild tragen. du siehst umwerfend in den jeans aus!

    Antworten
  6. urban notes

    bin da ganz mit Ulrike, von wegen Jeans und so. sieht super aus. Schuhe stehen Dir ebenfalls wie ne Eins. also alles richtig gemacht, trotz oder gerade wegen Kopfausschalten ;o)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related