Täglich grüßt die Vergangenheit: Jelly Sandals – Do oder Don’t

– 23.04.2012 um 14.29 – Allgemein Trend

jelly sandals melissa sandal Täglich grüßt die Vergangenheit: Jelly Sandals   Do oder DontVia Love Aesthetics & Helen Glory hier und hier.

Dass wir ständig in der Vergangenheit kramen und beinahe schon darauf warten, dass gewisse Trends ihr Revival feiern, ist nichts Neues. Manchmal bleiben diese in der Modeblasen stecken und werden nur von der besonders affinen Meute umgesetzt. Dann aber wieder kommt dieses Comeback mit einer solchen Wucht, dass gleich alle infiziert scheinen und der Trend sich erst einmal über Monate hält.

Was passiert wohl mit den Melissa-Sandalen oder ein bisschen hipper gesagt: mit den Jelly-Sandals? Ein erster Vormarsch durch die Blogger-Landschaft ist mehr als spürbar, aber auch Marken wie adidas und Topshop rüsten sich für die kommende Welle der Plastik-Gladiatoren-Sandalen, die mindestens jede Zweite von euch einst an ihren Kinderfüßchen trug. Damals dienten diese Badesandalen zum Schutz vor fiesen Steinchen oder spitzen Muscheln, heute sollen sie mal mit Socken, mal mit farbig lackierten Fußnägeln die Straßen erobern. Aber was sagt ihr: Macht ihr mit oder findet ihr das Revival der Plastiksandale aus den frühen 90ern höchstgradig albern, hmm?

Bei den Kolleginnen von Modepilot finden wir übrigens eine sehr informative Timeline zur Melissa-Sandale und der Eroberung des Modells seit 1979. Der brasilianische Schuhhersteller scheint allerdings bislang noch nicht mitbekommen zu haben, dass ihr Ursprungsmodell geradewegs wieder dabei ist, den Sommer zu erobern – bei Melissa werdet ihr nämlich nicht fündig. Dafür aber bei Topshop!

Und zwar genau hier – in gleich drei Farben.

Und lieben Dank an Katja für den Blogfund des Tages!

22 Kommentare

  1. Sonja Says Yeah via Facebook

    für das momentane Mistwetter (Sonne, Regen, Sonne, Regen,…) ist das der perfekte Schuh. ;) Ich finde sie toll!

    Antworten
  2. shop@isthenew.at'Kerze

    DO!!! Ich trug sie mit Stolz als Jugendliche in den 90ern;-))
    Das Modell mit dem goldenen Riemchen find ich absolut tragbar!

    Antworten
  3. christine@the-nailbar.de'Christine

    Absolut DO! Ich hab die als Kind geliebt und liebe die immer noch :) gabs letztes jahr auch in ballerina form bei deichmann und die sind im Sommer einfach das Bequemste und passen zu fast allem :) ups, geoutet :)

    Antworten
  4. mareile.melcher@web.de'Mae

    die würde ich höchstens beim baden in seeigel-gefährdeten gebieten tragen – und auch das nur heimlich.
    da gibt es nun wirklich weitaus schöneres und sicher auch bequemeres als solche plastiklatschen.
    wobei ich sagen muss, dass mir das modell von 1982 (oben rechts) und auch die interpretation von zaha hadid recht gut gefallen.
    dennoch: NEIN!

    Antworten
  5. inattendu@gmx.ch'Tine

    Auf den Fotos find ichs toll. Aber ob ichs selber tragen würde… eher nein. Am Strand definitiv ja, besser als die unsäglichen Flipflops.

    Antworten
  6. compositionzerotwo@live.de'steffi

    oh nein. da werden kindheitserinnerung wach… ich habe die dinger als sehr unbequem und kneifend im gedächtnis behalten… wenn zumindest mal einer eine etwas zierlichere variante entwerfen würde….

    alles in allem ein DON`T. die häßlichen dinger werden auch durch die metal.cuff teile nicht aufgewertet.

    Antworten
  7. mademoiselleroy.blog@gmail.com'Mademoiselle

    Ich hab mich in der letzten Woche ja hier (http://mademoiselleroy.blogspot.co.uk/2012/04/jelly-rubber-sandals-from-office-shall.html?showComment=1334782343413#c648133263060835069) schon gefragt, ob ich mir das Modell von Office zulegen soll.Obwohl die Kommentare ja eher dagegen sprachen, habe ich mich aber dennoch dazu entschlossen sie zu kaufen und bin jetzt stolze Besitzerin von Plastik-Sandalen in lachs. OMG, wie sich das anhört…Plastik-Sandalen…

    Antworten
  8. lisi85@gmail.com'Lisi

    Wunderbar, danke für den Fund Sarah. Im letzten Sommerurlaub habe ich jämmerlich geweint wie gerne ich jetzt diese Schuhe aus Kinderzeiten woeder hätte um mir am Strand nicht so in die Füße zu pieken. Dieses Jahr bin ich gerettet.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>