Tagesoutfit: Herbstlicher Sommeranfang

30.04.2012 Allgemein, Outfit, Wir

Du meine Güte. Was war denn das plötzlich für ein sonnig-schönes Wochenende? Mit der Wärme fängt so langsam auch der Bauch an zu kribbeln, denn irgendwie ist’s jedes Mal so, dass sich alles so furchtbar neu anfühlt, sobald sich der Winter aus endlich aus dem Staub gemacht hat. Ein bisschen wie Geburtstag haben ist das, bloß noch ein kleines bisschen besser. Als würde man die Welt, das eigene Leben, die Stadt in der man lebt, plötzlich mit ganz anderen Augen sehen. Von der Raupe zum Schmetterling, oder wie auch immer man das beschreiben mag.

Weil der letzte Sommer allerdings wirklich nicht viel zu bieten hatte, wurde auch nicht sonderlich viel eingekauft. Und das bedeutet: Ebbe im Kleiderschrank. Wirklichwirklich. Sobald die Wolken nämlich verschwunden sind, wollen allzu dunkle Farben mir für Gewöhnlich überhaupt nicht mehr gefallen. Mit der herbstliche Hose dort oben konnte ich mich aber trotzdem noch gerade so anfreunden. Gelb und Rosa sind ja schließlich auch mit von der Partie. Was mir allerdings aufgefallen ist: Am Anfang des Tages trug ich noch recht viel Schmuck um den Hals. Fahrradfahren und Sonnen macht aber überhaupt keinen Spaß, wenn das Klimbim ständig irgendwo am Hals festklebt oder im Weg ist. Aber zurück zum herbstlichen Einfluss: Ein schwarzes Shirt schreit auch nicht gerade nach Eiscreme essen. Mit Weiß hab‘ ich es derzeit aber irgendwie nicht so. Aber rosa? Das bin ich irgendwie nicht. Gelb? Dran satt gesehen. Habt ihr denn vielleicht eine Idee, wie man die Hose sommerlicher tragen kann?

T-Shirt: H&M, Hose: Stine Goya, Schuhe: Acne, Tasche: MCM, Armband: H&M

Mehr von

Related