Fashion Week Sydney: Unsere Highlights auf einen Blick

04.05.2012 Allgemein, Mode

Mailand, Paris, London, New York und eventuell noch Stockholm und Copenhagen – hier zeigen all jene Designer ihre Mode, die es vermögen, Trends zu setzen. Die als tonangebend gelten und vor allem eins sind: Bekannt. Dann und wann lohnt sich allerdings auch der Blick über den Tellerrand. Denn überall auf dem Erdball verstecken sich Talente, die durchaus eine kleine Portion Aufmerksamkeit verdient haben.

In Sydney zum Beispiel wurde der Runway am Montag eröffnet. Noch bis morgen zeigen Australische und Neuseeländische Brands dort ihre Kollektionen für die Sonnenzeit am anderen Ende des Planeten. Wenn mam ganz ehrlich ist, dann schlägt das eigene modeverliebte Herz beim Betrachten der bisher präsentierten Entwürfe leider nicht ganz so hoch wie erwartet. Nur selten trifft ein Look zu hundert Prozent ins Schwarze, viel Neues oder Innovatives gibt es auch nicht zu entdecken. Was man den Modemachern aus Übersee allerdings lassen muss: Langweilig wird uns trotzdem nicht, denn manchmal muss das eigene ästhetische Empfinden schlichtweg hinten anstehen. Auch, wenn wir nicht „die eine umwerfende Kollektion“ haben ausfindig machen könnten, so liebäugeln wir aber zumindest sehr mit Einzellooks. 

Nicht jedes Outfit würden wir genau so tragen, aber Inspiration liefern die Kreationen allemal. Metallische Highlights, Cut Outs, Reißverschlüsse, Transparenzen und der Bauchfrei-Trend – all das scheint uns wohl auch noch in der kommenden Saison erhalten zu bleiben. Verratet uns doch fix euren Lieblingslook!

 


AJE

Miss Unkon

Ksubi

New Generation 1 – Kahlo

Gail Sorronda

Ellery

Ellery

Dylan Cooper

Christopher Esber

Christopher Esber

An Ode to One 

An Ode to One

Akira

AJE

Credit: Alle Bilder via Mercedes-Benz Fashion Week Australia //

 

3 Kommentare

  1. Steffi

    wow, sehr schöne stücke. mir gefällt diese minimalistische linie die sich durch die meisten dieser kollektionen zieht. mein favorit ist Miss Unkon.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related