Eine Ode an den Hexenclub. Oder: Marc Jacobs Fall/Winter 2012

– 28.06.2012 um 13.45 – Allgemein Inspiration Mode

witch trend fashion marc jacobs fall 2012 Eine Ode an den Hexenclub. Oder: Marc Jacobs Fall/Winter 2012

Ich weiß noch, wie sehr ich über die kommende Kollektion von Mr. Marc Jacobs geschimpft habe. Und im Grunde hat sich auch nicht viel an meiner Meinung geändert. Beim erneuten Durchschauen der Lookbookbilder fiel mir allerdings wieder auf, dass man aus jeder noch so seltsamen Sache etwas Gutes ziehen kann – zumindest ein klein wenig Inspiration. Es ist schließlich ganz offensichtlich, dass der kleine, durchaus sympathische Herr, der gern Spitzenkleider trägt, einen offensichtlichen Faible für Magisches hegt. Hüte, Schuhe und Kleider sind zweifelsohne als Hommage an Kräuterküchen und Zauberstäbe zu betrachten (jedenfalls in unserer Realität).

Und wo ich gerade so oder so schon dabei war, meine Jugend erneut aufblühen zu lassen, empfinde ich doch tatsächlich auch ein wenig Lust auf kuriose Outfits – im Stil meiner Lieblingshexen. Die Hexen von Eastwick  haben mir zwar viele schöne Teestunden vor der Flimmerkiste beschert, zu modischen Ikonen avancierten sie am Ende aber trotzdem nicht. Es waren vielmehr Sarah, Nancy, Bonnie und Rochelle, die mich vor einigen Jahren dazu brachten, Voodoo-Bücher und seltsamen Klimbim zu kaufen – die passende Kleidung durfte selbstredend auch nicht fehlen. “Hexenclub“, oder “The Craft” bleibt bis heute einer meiner Lieblingsfilme, weiß der Teufel weshalb. Aber diese abgefahrene, düstere Coolness der 90er Jahre bezirzt mich noch heute.

 Eine Ode an den Hexenclub. Oder: Marc Jacobs Fall/Winter 2012

 Eine Ode an den Hexenclub. Oder: Marc Jacobs Fall/Winter 2012

Marc Jacobs Bilder via wearefreshfish.

Ganz wertfrei stelle ich mir bei Betrachten von Marc Jacobs Kreationen die Frage: Wollen wir wirklich so aussehen? (Claire hatte dazu bereits einen wunderbaren Beitrag verfasst). Ich selbst kann diese Frage mit einem klaren Nein beantworten. Irgendwie nicht. Die Hüte (wenn man vom Pelz absieht) haben zwar diese seltsame Mischung zwischen Nostalgie und Avantgarde inne, aber der verhexte College-Look der Hexenclub-Girls lässt sich eben doch ein wenig praktischer durch die Straßen tragen.

 Eine Ode an den Hexenclub. Oder: Marc Jacobs Fall/Winter 2012 Bild via.

the craft 800x432 Eine Ode an den Hexenclub. Oder: Marc Jacobs Fall/Winter 2012

Bild via.

 Eine Ode an den Hexenclub. Oder: Marc Jacobs Fall/Winter 2012

Bild via.

7 Kommentare

  1. Juliatheresa@gmx.de'Julia Theresa

    Die Zauberhaften Schwestern!
    Sandra Bullock und Nicole Kidmann, noch ohne Botox in den späten 90er!
    Super Film!

    Antworten
  2. herta-schnoesel@gmx.de'Annemarie

    Echt? An Hexen hätte ich jetzt dabei überhaupt nicht gedacht. Meine Assoziationen beim Anblick der riesigen Hüte gehen eher in Richtung “Belle Époque” bzw. der Mode um 1910 – man könnte dazu auch sagen “Titanic Stil” (vor allem, wenn man wie ich nicht so genau weiß, wie der Look wirklich heisst ;-) ).
    Es gibt meines Wissens nach mehrere Kostümfilme, die Anfang des 20sten Jahrhunderts spielen, in denen Helena Bonham Carter in etwa so rumläuft (und absolut phantastisch mit diesen RIESIGEN Hüten aussieht). Aber das Makeup dazu auf den M.J. Fotos ist tatsächlich eher gruselig, also vielleicht habt Ihr doch recht mit Euren Hexen. Oder es ist als Vorbereitung auf die kommende Zombie-Apocalypse im Dezember gedacht ;-)

    Antworten
  3. ts@coupons4u.de'Tadeusz

    Meine Güte was für Hüte! Also warm sehen sie auf jeden Fall aus. Aber ich hoffe da gehören noch dicke Mäntel oder Pelze dazu denn andernfalls hilft auch keine Hexerei um zu überwintern.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>