Video-Premiere: Peaches – “Free Pussy Riot”

– 15.08.2012 um 10.35 – Allgemein Menschen Musik

Bildschirmfoto 2012 08 15 um 09.48.49 Video Premiere: Peaches   Free Pussy Riot

Dass die russischen Band Pussy Riot hinter Gittern sitzt, ist falsch, beinahe lächerlich. Während einer regierungskritischen Anti-Putin-Aktion waren die drei Punk-Musikerinnen festgenommen worden; der fadenscheinige Grund: “Rowdytum”. Zahlreiche internationale Künstler zeigten seither Flagge und setzten sich öffentlich für die Freilassung von Maria Aljochina, Nadeschda Tolokonnikowa und Jekaterina Samuzewitsch ein.

Vergangene Woche reihte sich auch Peaches in die Riege der prominenten Pussy-Riot-Supporter ein und rief zur Beteiligung an ihrem Musikvideo auf. Der dazugehörige Track “Free Pussy Riot” war wenige Tage zuvor in Zusammenarbeit mit Simonne Jones entstanden. Zum Dreh kamen ziemlich viele von euch. Am 17. August, dem Tag der Urteilsverkündung, wird sich dann zeigen, wie viel wir gemeinsam bewirken können. Aber ganz egal, wie diese Geschichte enden wird: Umsonst war das alles auf keinen Fall. Mitmachen ist immer besser als nur daneben zu stehen. Es scheint, als würden wir das langsam begreifen.

 

 

Mit anderen Künstlern und Aktivisten ruft Peaches auf change.org außerdem zur Unterzeichnung einer Petition zur Freilassung von Pussy Riot auf. Hier lest ihr die Forderung und Begründung:

Hi, ich bin Peaches. Gemeinsam mit Simonne Jones und viele anderen Musikern, Künstlern, Aktivisten und Kreativen setzen wir uns für die Freilassung der russischen Punk-Band PUSSY RIOT ein. Zur Untersützung der Pussy Riots haben wir extra ein Lied geschrieben! Das Video dazu wird am  den 15. August auf Youtube veröffentlicht.

Doch das allein reicht nicht aus — jetzt musst Du handeln!

Hier die Gründe warum: Drei Sängerinnen der Band Pussy Riot drohen wegen eines Konzerts im März 2012 gegen Kremlchef Wladimir Putin drei Jahre Haft. Das Lied “Punk Prayer” ist und bleibt ein Ausdruck der Meinungsfreiheit und die Anklage des zivilen Ungehorsams und die daraus resultierende Inhaftierung der drei Frauen werden von der Weltöffentlichkeit als grausamer Akt der Unterdrückung wahrgenommen.

Wenn Russland Mitglied einer modernen, globalisierten, internationalen Gemeinschaft werden möchte,muss es sich an die Prinzipien halten, die uns als freie Nationen verbindet. Vor allem aber muss Russland die Meinungsfreiheit als höchstes Gut wahren. Der öffentliche Diskurs ist eines der wichtigsten Elemente einer freien Gesellschaft. Wenn Russland das Urteil gegen die drei Frauen vollstreckt, ist dies ein erneuter Beweis, dass Russlands politische Eliten einmal mehr die Grundrechte und ihre eigene Verfassung verhöhnen. 

Wir, die Bürgerinnen und Bürger der Welt, fordern die sofortige Freilassung von Pussy Riot. Das Urteil soll am 17. August verkündet werden — lasst uns jetzt Pussy Riot unsere Unterstützung zeigen!

Maia, Naadezhda und Eiaterina sind Opfer eines politischen Schauprozesses der russischen Behörden und der russisch-orthodoxen Kirche, mit einem einzigen Ziel: Durch Einschüchterung soll die Kontrolle über die russischen Bürger gewart werden. Schauprozesse wie diese sollen Künstler, Kreative und Aktivisten in Russland mundtot machen.

Doch wir werden nicht tatenlos zu sehen. Peaches, Simonne Jones und DU! Freiheit für Pussy Riot!

Bild: Screenshot / youtube.
Info via artschoolvets.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>