Teaser-Video: Anna dello Russo für H&M

– 05.09.2012 um 9.08 – Accessoire Allgemein Film Mode

Eigentlich wissen wir gar nicht recht, was wir sagen möchten. Wir wissen ebenso wenig, wie wir Gesehenes finden sollen noch, was uns das Ganze jetzt überhaupt bringt. Vielleicht haben wir an diesem Morgen irgendwie auch überhaupt keinen Humor, noch verstehen wir den Hype um Vogue Nippons Editor Anna dello Russo. Komischer Quatsch einer schrillen Lady – mit zugegeben ziemlich knackigem Körper von einer 50jährigen: Alles zu sehen im Teaser-Video zur Anna dello Russo für H&M Koop, die am 4. Oktober in 140 ausgewählten Stores erscheint.

ODER:

Zurückgespult und vorfreudigst gestimmt: H&M hätte sich für sein aktuelles Teaser-Video keine bessere Inszenierung aussuchen können und lässt Vogue Nippon Editor at Large und Creative Consaltant Anna dello Russo für ihre eigene Schmuck- und Accessoire-Kollektion wie ein junger Hüpfer tanzen. Das Ganze nennt sich ziemlich ironisch und passend zur schillernden Modeikone “Fashion Shower” – Madame dello Russo weiß eben, wie sie am besten auf sich aufmerksam macht und sich selbst, ihre Attitüde und selbstverständlich ihre erste Kollabo mit H&M in Szene setzt.

Ihr dürft euch erstmalig an dieser Stelle für einen Text entscheiden.

 adr Teaser Video: Anna dello Russo für H&MPhoto by Tom Gildon.

Unsere Meinung findet man irgendwo dazwischen. Wie auch immer: DJ Emiliano Pepe produzierte den Song und das Erfolgsduo Mert and Marcus sind für das Video “Fashion Shower” verantwortlich. Was wir von der sehnsüchtig erwarteten Kollabo bereits sehen? Die ziemlich extravaganten Boots aus ihrer Linie.

Das gesamte Video soll laut Gerüchten schon heute veröffentlicht werden. Wir sind gespannt und halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden!

8 Kommentare

  1. Ann Kathrin Kubitz

    Also mein erster Gedanke war “furchtbar” und nachdem ich jetzt ne Nacht drüber geschlafen habe haben sich meine Gedanken jetzt auch auf “furchtbar” manifestiert…

    Antworten
  2. Duy

    Beim besten Willen: ich konnte dieses Femdschäm-Gefühl beim Ansehen des Videoclips nicht ignorieren. Es ging einfach nicht. Ich habe es wirklich versucht! Schon allein weil ich mich auf die “Modeaussage” einlassen wollte. Das Fremdschämen aber hatte mich sofort voll im
    Griff. Und das passiert mir immer, wenn ich Bewegungshampel ohne jegliches Körper-/ Rhythmusgefühl beim tanzen zusehen muss. Da helfen auch Yogaübungen als Pseudotanz der 50-jährigen Tante herzlich wenig….

    Antworten
  3. Suszie

    Leider sieht man vom Schmuck ja nicht viel und das protzig goldene ist nicht so meins. Sollten aber die Schuhe dabei sein – hammer!!! Die will ich haben!!!

    Antworten
  4. Annemarie

    Also ich find’s irgendwie ganz lustig. Aber Fremdschämen ist ohnehin eine Aktivität die mir völlig fremd ist (ich schäme mich maximal bekannt und da mir die Dame persönlich nicht bekannt ist, habe ich damit auch nix am Hut).

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>