Musik: Album-Pre-Listening – Band of Horses „Mirage Rock“

11.09.2012 um 12.03 – Allgemein Musik

Eigentlich ist’s erst am 14. September so weit, dank Tape.tv kommen wir allerdings schon jetzt in den Genuss des neuesten und damit 4. Studioalbums von „Band of Horses„, dem Folkrock-Kollektiv aus Seattle rund um Ben Bridwell. „Mirage Rock“ ist in meinen Augen zwar kein sonderlich gelungener LP-Titel, dafür erscheint mir der darin verpackte Klang umso besser.

Mit dem Opener-Track „Knock Knock“ bekamen wir vor einiger Zeit schon einen kleinen Appettitmacher geliefert, beim ersten Durchhören der insgesamt elf neuen Werke bestätigt sich die Hoffnung auf gute neue Töne dann tatsächlich. Fernweh und Melancholie, Euphorie und Gegenwind. So klingt das nämlich. Ob “ The Funeral“ Ohrwurm- und Dramatechnisch jemals übertroffen wird, bleibt zwar fraglich, aber das sollte uns nicht weiter kümmern. In erster Linie geht es den Pferdejungens nämlich um Qualität und ein Gesamtwerk, das im besten Fall so gut ist, dass wir es anfassen wollen, statt uns bloß digital daran zu erfreuen.

Hinsichtlich der Produktion treiben es die Burschen diesmal auf die Spitze: Zwar wurde sich auf „Mirage Rock“ weniger ausgetobt als auf dem Vorgängeralbum, dafür stand diesmal das Runterkommen im Vordergrund, das trockene Produzieren. Und das geht wohl mit niemandem so gut wie mit Engineering-Urgestein Glyn Johns, der unter anderem schon bei den Beatles, Dylan und The Who für den Sound sorgte. Ich würde fast behaupten, der gute Mann, der inzwischen 70 Jahre auf dem Buckel hat, hätte sich wohl nicht auf diese Liaison eingelassen, wenn Ben samt bärtiger Band nicht ziemlich genau wüssten, was sie da treiben.

 Knock Knock: 

P.S.: Frische neue Töne in frischem neuen Design bekommt ihr ab sofort bei New Tape Tv serviert. Tut es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.