Ganz große Print-Liebe bei Christian Wijnants

– 22.10.2012 um 14.44 – Allgemein Mode

Beim Betrachten der Bilder von Christian Wijnants Kollektion für das kommende Frühjahr bin noch immer ganz traumtrunken. Während der Press Days und den dazugehörigen Streifzügen durch die Agenturen kommt es zwar relativ häufig vor, dass man vor Entzückung seltsame Geräusche von sich gibt, aber viele der spontanen Verknalltheiten hat man am Ende des Tages auch schon wieder vergessen. Nachhaltig beeindruckt hat uns hingegen der 1977 geborene Belgier, der nicht nur die hohe Kunst der körperschmeichelnden Schnittführung beherrscht, sondern auch die des perfekten Zusammenspiels zwischen Muster- und Farbwelt.

Inspiriert vom Dadaismus, vom Surrelaismus und afrikanischer Stammeskunst kreiert der ehemlige Student der Antwerpener Royal Academy of Fine Arts auch diesmal wieder Lieblingsstücke, auf die es sich schon jetzt zu sparen lohnt. Diese Hose samt strukturierter Farbfelber. Und diese Bluse dort oben. Ich hege beinahe romantische Gefühle für die Prints, die ab sofort ganz oben auf meiner Wunschliste stehen. Gelernt hat Herr Wijnants übirgens unter anderem bei den „Antwerp Six“ Legenden Ann Demeulemeester und Dries van Noten. Aha, rührt daher wohl dieser Feinschliff?

 

Ein klitzekleiner 80er Jahre Einschlag bei diesem Stück hier:

Lookbookbilder:

Ein bisschen reinverliebt sind wir außerdem in folgende Outfits, die uns dennoch ein klein wenig an den Stil von Wackerhaus erinnern:

3 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>