Alle Jahre wieder: Der etwas „skurrile“ LOVE Adventskalender

Er präsentiert uns das „Who is Who“ der Modelbranche und kredenzt uns Tag für Tag neue Schönheiten. Der LOVE Magazine Adventskalender geht in die nächste Runde und: Ist und bleibt irgendwie skurril. Da tanzt Model des Jahres Cara Delevingne auf Rollerblades durchs Video im freizügigen Weihnachstfrau-Dress, LouLou räkelt sich zu Mariah Careys „All I want for Christmas“ unterm Tannenbaum und tanzt anschließend in Calvin Klein Unterwäsche durch Schneeflocken oder Dree Hemingway mimt das Reentier zu The Darkness und wirft wie verrückt Federn durch die Gegend.

Der eine findet’s hocherotisch, der andere lacht sich bei so viel gewollter Sexyness ins Fäustchen. Spätestens bei Dree, übrigens versteckt hinter dem 3. Adventskalenderkläppchen, stellen wir allerdings fest: Ok, vielleicht nehmen sich die Damen doch nicht so ernst, wie anfangs gedacht. In jedem Fall eine morgendliche Erheiterung, die wir euch auch in diesem Jahr nicht vorenthalten wollten. Und, was sagt euer kritisches Auge dazu?

Kläppchen 1: Cara Delevingne

LouLou hinter Türchen 2:

Und Drew hinter Törchen 3:

4 Kommentare

  1. Anna

    Sexy geht anders, aber Cara Delevigne ist – auf ihre raufboldige Art – einfach der Knaller. Die Frolleins hinter den anderen Türchen will ich gar nicht mehr sehen.

    Antworten
  2. Terrorbambi

    Hach, finde ich einfach großartig die Idee. Cara rockt wie immer. Aber: Ich gehöre wirklich nicht zur „Immer-am-Gewicht-der-Models-Meckern“-Fraktion, aber das zweite Model finde ich einfach nur erschreckend. Da bekommt man ja wirklich Angst, dass sie durch ihr kleines Tänzchen einen Schwächeanfall erleidet. Die anderen sind sicherlich auch nicht ganz vorbildlich was BMI & Co angeht, aber sie lässt die anderen ja fast füllig aussehen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related