Bild des Tages: Jeffrey Campbell für den Sommer 2013 – aber wohin geht der Trend

– 10.12.2012 um 18.07 – Allgemein Schuhe

twice my burn 29 Bild des Tages: Jeffrey Campbell für den Sommer 2013   aber wohin geht der Trend

Er ist der Meister der untragbaren Schuhe, kombiniert tacky Styles mit 90s Attitüde und klaut Designs gerne mal bei angesagten Labels: Jeffrey Campbell mag man, oder man hasst ihn – das sagen wir euch heute nicht zum ersten Mal. Und dennoch: Beim neuesten Lookbook “Twice my Burn” gibt’s neben furchtbar grässlichen Paaren eben auch wieder ganz hübsche Treter, die uns durchaus gefallen. Die Frage, die wir uns allerdings heute stellen lautet “Wohin geht der Trend überhaupt?”.

Spitze Pumps sind wieder tragbar. Plateaus kleben seit mehreren Saisons an unseren Füßen. Im Winter lieben wir stark ausgeprägtes Profil oder setzen auf Allwetter-Lieblinge. Kitten Heels sind ebenso unantastbar wie Blockabsätze. Auch Wedges wollen sich scheinbar gar nicht mehr von der Straße wegbewegen. Alles ist möglich, nichts untragbar. Schade eigentlich, denn alles immer und überall abzurufen ist auch irgendwie nicht nach unserem Gusto. Also, wo bleibt nur die neue Schuhkreation-Invasion? 

Klar, alles kommt irgendwann wieder – Plateau und Wedges gab’s bereits in den 70ern, erlebten ihr großes Revival in den 90ern und können vermutlich heutzutage nicht mal Mutti mehr schocken. Auch die Creepers gab’s bereits und avancierten zum Symbol einer gesamten Bewegung – aber was ist heute? Wir tragen alles: Running Schuhe, Buffalo-Verschnitte oder Leo-Schühchen und kombinieren was das Zeug hält, arbeiten mit Stilbrüchen, Muster-Variationen und lassen uns dabei nichts vorschreiben. Aber irgendwie fehlt doch das Neue, oder Herr Campbell.

 Bild des Tages: Jeffrey Campbell für den Sommer 2013   aber wohin geht der TrendEbenfalls 90s Verschnitt und wunderhübsch.

Wir jedenfalls sind etwas ermüdet ob des gesamten Lookbooks, wenngleich einzelne Stücke tatsächlich gefallen. Nichtsdestotrotz könnte langsam mal wieder was Neues kommen, oder sind wir da zu schnell gelangweilt und konsumwillig?

Hmm, vielleicht ist das ja der Ansporn, endlich wieder in Klassiker zu investieren. Die überdauern Saisons nämlich einfach immer und dürfen deswegen ruhig ein bisschen kostspieliger sein. Schade, dass Monsieur Campbell dafür keine Lösung bietet. Aber ach was, es gibt ja glücklicherweise noch mehr Alternativen, nicht wahr?

Die übrigen Modelle der kommenden Saison findet ihr übrigens hier!

 Bild des Tages: Jeffrey Campbell für den Sommer 2013   aber wohin geht der TrendOder sollten wir endlich mal wieder vollkommen auf Klassiker setzen?

Bild des Tages: Jeffrey Campbell für den Sommer 2013 – aber wohin geht der Trend

  1. Annemarie

    Alles nicht so meins, d.h. nicht, dass ich sie hässlich finde, ich hab nur lieber was zum Schnüren (oder irgendwie zum Festzurren), da ich andernfalls meine, ich hätte zu wenig Halt (meine Füße sind zudem noch unterschiedlich groß, nachjustieren ist also wichtig). Rein von der Optik wäre Nr. 4 mein Favorit. Lg, A.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>