Angeschaut: Der Kleiderkreisel launcht erste App zum online tauschen, verkaufen oder verschenken

– 17.12.2012 um 15.38 – Allgemein Mode Shopping Technik

kleiderkreisel app Angeschaut: Der Kleiderkreisel launcht erste App zum online tauschen, verkaufen oder verschenken

Es ist schon irgendwie erschreckend, dass unser Handy längst nicht mehr bloß irgendein Apparat ist, mit dem wir Snake spielen, SMS verschicken oder telefonieren: Unsere ständigen Begleiter sind längst zu Alleskönnern mutiert – verknüpfen Entertainment, Arbeit und Information und scheinen schier unerschöpfliche Dinge zu bieten. In der Bahn wird es einem dann richtig bewusst: Facebook und Co. gehören längst zu Anwendungen des täglichen Smartphone-Lebens und kaum einer schaut woanders hin, als in sein elektronisches Dingen. Das mag man an dieser Stelle irgendwie erschreckend oder gar äußerst einseitig klingen – eines aber steht fest: das Smartphone ist längst zum Alleskönner geworden, auf den wir mittlerweile schwerlich verzichten können.

Und so wundert es uns natürlich nicht, dass sich auch unsere Kaufgewohnheiten vermehrt auf’s Mini-Display verlagern. Getreu dem Motto: Alles, immer und überall. Und wann fallen uns die meisten Notwendigkeiten und Wünsche in der Regel ein? -Richtig, unterwegs. Und so avanciert das iPhone kurzerhand zum Kanal zur Außenwelt mit Sofort-Garantie und Bestellbutton.Noch zögern viele Stores und bleiben vorerst mit ihrem Online Store präsent – das ändert sich allerdings in schwindelerregendem Tempo: Zeit also, sich diesem Thema endlich mal zu widmen, nicht wahr? Gesagt getan: anlässlich der neu gelaunchten App vom Kleiderkreisels wurden wir dazu eingeladen, uns mit dem Thema App-Shopping einmal genauer zu beschäftigen und stellen fest: dort finden wir plötzlich nicht nur lang angeschmachtete Schätze, wir können auch kurzerhand unseren eigenen Kleiderschrank ausmisten, Foto schießen, hochladen und ein paar Groschen dazu verdienen. Verrückte Welt.

An dieser Stelle fragen wir uns doch tatsächlich, warum wir uns lange Zeit so sehr gegen diesen Trend gescheut haben. Sicher, Grundvoraussetzung ist ein App-fähiges Smartphone – das ist allerdings auch längst nichts Neues.

content phones all in color Angeschaut: Der Kleiderkreisel launcht erste App zum online tauschen, verkaufen oder verschenken

Wer Kleiderkreisel überhaupt nicht kennt, dem helfen wir fix auf die Sprünge:

Die Plattform hat sich den Themen Tauschen, Kaufen und Verkaufen verschrieben und stellt mittlerweile 2 Millionen Produkte von Kleidung über Accessoires bis hin zu Kosmetik für euch bereit – im Handumdrehen findet ihr dort nicht nur das lange angeschmachtete Lieblingsstück, ihr könnt auch andere äußerst glücklich machen mit euren Altlasten, die ihr gar nicht mehr mögt. Als größte deutschsprachige Online-Tauschbörse bietet kleiderkreisel.de also eine soziale Alternative zum herkömmlichen Konsum.

Kleiderkreisel Angeschaut: Der Kleiderkreisel launcht erste App zum online tauschen, verkaufen oder verschenken

Und die passende App macht praktisch nichts anderes, als die Mama-Seite auch – eben nur wunderbarstens aufbereitet für das Mini-Display. En plus hat man das Gefühl, alles viel schneller zu erledigen: Da wir dieses Dingen sowieso ständig mit uns schleppen, kann auch eben fix ein Foto von der längst nicht mehr getragenen Hose oder den viel zu großen Schuhen gemacht werden – hochladen, fertig. Im App-Forum gibt’s außerdem noch Informatives und Interaktives zum Austauschen, Antworten auf deine dringlichsten Fragen und wertvolle Tipps rund um Mode und Lifestyle. Auch ein Nachrichtendienst zum fixen Kommunizieren und Hinterfragen darf ungehemmt genutzt werden.

Zum Launch gibt’s außerdem noch ein kleines Bonbon: Unter den ersten 500 Mitgliedern, die mobil Artikel hochladen, wird ein neue iPhone 5 verlost. Na, wenn das mal kein Anreiz ist, um die Kleiderkreisel App im Selbstversuch zu testen, hmm?

 

sponsored post powered by

KK Original Angeschaut: Der Kleiderkreisel launcht erste App zum online tauschen, verkaufen oder verschenken

5 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>