Inspiration des Tages: Free People für den April – oder: Bonjour, schöne Weiblichkeit!

08.04.2013 Allgemein, Inspiration, Mode

Oversized Outfits, körperferne Schnitte und gemütliche Lagenlooks – wenn es um die eigene Kleiderwahl geht, neige ich doch ziemlich oft und recht bewusst zu weiten Kleidungsstücken mit Wohlfühlcharakter. Zugegeben ich zählte mich nie zu den Mädels, die hautenge Stücke wählte oder bestimmte Partien des Körper hervorheben wollte. Brust richten und Bauch einziehen gehörte also noch nie zu meinen Stärken und doch macht mich ein Kommentar auf der Urban Outfitters-Seite nun ein bisschen stutzig:

Dort nämlich kritisierte ein werter Herr meinen Opi-Look und bemängelte die fehlende Weiblichkeit im Outfit. Hmm, das war mir bei der Wahl eigentlich bewusst, schließlich fällt meine Wahl besonders häufig auf körperferneferne Looks. Wie das aber so ist, sind wir Janes nun aber auch nur ganz normale Mädchen, und nicht irgendwelche virtuellen Maschinen, die sich natürlich ihre Gedanken zu bestimmten Äußerungen machen. Ist ja auch logisch, non?

Denn selbstverständlich will man als Mädchen ja nun auch als ebensolches erkannt werden, oder? Ohne, dass wir unsere Brüste aus dem Top herauskramen und pushen, was das Zeug hält. Mal locker und cool ausschauen und doch feminin bis attraktiv – das ist zumindest auch mein Ziel

Mit dem Boyfriend Look ist das wahrscheinlich ein ziemlich schwieriges Unterfangen, weshalb ich mir besagten Kommentar sicher nicht so sehr zu Herzen nehme werde, mir aber dennoch zwei, drei Mal darüber mache:

Ist’s vielleicht mal wieder Zeit für mehr Weiblichkeit, ein auffälligeres Make-Up und körperbetonten Stücken? Vielleicht, ohne dabei völlig das eigene Konzept zu überdenken.

Free People liefert mir an diesem Tag die wohl passende Antwort und ich stelle fest, dass der Sommer sich einfach auch vielmehr eignet, um aufgehübscht und ausreichend feminin den Tag zu starten. Ganz nach Brigitte Bardot Vorlage präsentieren uns der Brite im neuesten April-Katalog nämlich Crystal Renn und Ieva Laguna, wie weiblich die guten alten 60er zelebrieren und mit welch kleinen Hilfsmitteln ein Look von vorn herein die nötige Portion Weiblichkeit mitgeliefert bekommen.

Ich werde meinen Stil sicher nun nicht gleich komplett über den Haufen werfen, freue mich angesichts der neuesten Looks dennoch immens auf den Sommer, auf Kleidchentage, Hutparties und feminine Outfits. Und danke für die knostruktive Kritik, lieber Urban Outfitters Fan!

Alle Bilder via FGR.

15 Kommentare

  1. Lisa

    „Sie hat nen sehr schön gebauten Körper, aber mit dem Pullover sieht es fast aus, als hätte sie garkeine Oberweite. Nicht cool. “

    – Dieser Kommentar bewegt dich zu diesem Beitrag?

    Da schnipst ein Mann und reproduziert leere Schönheitsideale à la Holz vor der Hütte muss ja ne Frau schon haben und sagt als Mann uns Frauen was weiblich ist bzw. sein soll.

    Generell stürmen wir alle mit geballter Faust nach vorne und rufen „GIRLPOWER“ und wenn jemand an die Tür klopft und meint „Ne, ne, so geht das aber nicht, das und das, ..“ da huschen wir wieder den Weg zurück und lassen uns wieder die Haare wachsen, laufen auf High Heels und tragen enge figurbetonte Kleidung, damit bloß jedem auffällt, dass wir ja Arsch und Titten haben und somit eine Frau sind.

    Einfach super schade.

    Bitte nicht falsch verstehen. Die Klamotten von Free People sind der Wahnsinn. Aber deine Kombination aus Pulli, Hemd, Jeans und Sneakers eben auch. <3

    Antworten
  2. Sarah Jane Artikelautor

    Liebe Lisa,
    keine Sorge: Der Mann wirft jetzt nicht alles über den Haufen. Aber sicherlich mache ich mir meine Gedanken. Verstehe mich nicht falsch, ich habe natürlich nicht den ganzen Freitag geheult oder kann seither nicht mehr schlafen – und trotzdem: das Thema kam Freitagabend noch mehrfach auf den Tisch und voller Selbstbewusstsein verteidigte ich meinen Modegeschmack und meine Kleiderwahl.
    Und doch ratterte mein Kopf weiter.
    Girlpower kann ja auch zur Abwechslung für mich mal figurbetonter vonstattengehen, oder? Generell nehme ich Kritik an: Seine UND deine Was ich daraus mache, ist letztendlich mir überlassen. Aber danke für deine bestärkenden Worte (;

    Antworten
  3. Mila

    Mhm, da muss ich mich Lisa anschließen. Wundert mich, dass dich dieser Beitrag eines (dem Bild nach zu urteilen erst unlängst der Pubertät entwachsenen) Typen derart beschäftigt. Weiblichkeit definiert sich doch nicht über die Körbchengröße. Und schon gar nicht darüber, ob man diese zeigt oder nicht (was ich auch völlig okay finde). You’re confusing me, Sarah.

    Antworten
  4. Sarah Jane Artikelautor

    Keine Sorge, Mädels, alles gut.
    Der „junge“ Bursche hat mir einfach nur den Anstupser gegeben, eben nicht ausschließlich im Sack herumzulaufen. Ob ich das jetzt nun umsetzen werde, oder nicht <3
    Ich bleib' mir schon noch treu. Versprochen! <3

    Antworten
  5. Lisa

    NA, KLAR! GIRLPOWER KANN NATÜRLICH FIGURBETONT SEIN!

    Aber es ist nicht mehr Girlpower, wenn man dies wegen der Männerwelt tut. Dann ist es nur Folge leisten.

    Ach, und ich will auch nicht bissig wirken und schon gar nicht dich kritisieren. Wer kennt das kleine Rattermännchen in seinem Kopf nicht ?

    Love und Peace und Happiness

    Antworten
  6. Rosa

    Also ich finde dass dir dass schon jetzt bestens gelingt – Gemütlichkeit mit Weiblichkeit und einer Prise Sexiness zu kombinieren und da kann auch ruhig mal ein Opipulli dazwischen rutschen!!

    Antworten
  7. Elisa Held via Facebook

    Der Gag, das kleine Faszinosum, der Reiz liegt ja auch in der Kombi. Brigit Bardot hat’s vorgemacht. Schlabberpulli mit Haremshose ist einfach tendenziell uninteressant. Schlabberpulli, der ein betontes, vielleicht mit Blumen umranktes, Bein erblicken lässt, hingegen ästhetisch ausgewogen und sehr viel reizvoller…

    Antworten
  8. Elisa Held via Facebook

    Der Gag, das kleine Faszinosum, der Reiz liegt ja auch in der Kombi. Brigit Bardot hat’s vorgemacht. Schlabberpulli mit Haremshose ist einfach tendenziell uninteressant. Schlabberpulli, der ein betontes, vielleicht mit Blumen umranktes, Bein erblicken lässt, hingegen ästhetisch ausgewogen und sehr viel reizvoller…

    Antworten
  9. Minai

    Sarah, deine Reaktion ist einfach total natürlich und sowas von ehrlich. Ich find’s auch saumutig von Dir, als eigentlich selbstbewusst modisch gekleidete Frau trotzdem seine Zweifel auch an sich selbst zu zugeben und vor allem diese uns mitzuteilen. Respekt! Ich lese gerne solche Beiträge. Du hebst Dich damit so deutlich ab von anderen „Modeblogs“…

    Antworten
  10. Annemarie

    Na ja, auch wenn’s natürlich ein Vorurteil ist: Aber ich glaube, für die meisten* Männer bist Du als Frau dann gut gekleidet, wenn man Busen und Po möglichst gut erkennen kann. Und dazu genügt ein enges Shirt oder eine enge Bluse plus (irgendeiner) möglichst engen Jeans oder einem kurzen, engen Minirock. Will sagen, ob das jetzt besonders geschmackvoll/modern/kreativ oder was weiss ich ist, ist dabei ziemlich egal. Eigentlich dachte ich, Ihr zwei Mädels, Ihr steht „da drüber“ – eben wegen Eurem konsequent lässigen Stil. Was ich gut finde, denn das macht Euch besonders und hebt Euch ab von der Masse!
    Aber wenn ich ganz ehrlich bin, kann ich schon verstehen, wenn man sich über sowas ärgert, auch wenn es eigentlich Quatsch ist.

    *Ausnahmen bestätigen die Regel!

    Antworten
  11. calli

    hello,mal eine andere frage: wie sieht das denn so mit den versandkosten aus bei freepeople? irgendwo hab ich mal gehört,dass es da auch probleme mit dem zoll geben kann?! kennt sich jemand aus? würde sehr ungern auf die wunderschönen sachen verzichten müssen,aber zoll wär auch nicht sehr cool…

    Antworten
  12. Octobergirl

    Natürlich sollte man auch immer mal wieder über den Tellerrand gucken,aber ich finde wenn man seinen eigenen Stil gefunden hat,sollte man ihn auch behalten.
    Ich wäre froh wenn ich meinen „Look“ schon gefunden hätte.Ich bin schon eher der Typ Frau,den man dir im Kommentar vorgeschlagen hatte.Ich mags gerne feminin ohne das man den Busen schon sieht bevor ich da bin.^^Ich finde die obrigen Bilder unglaublich schön,das sind alles Sachen die ich gerne trage.Die an jemand anderem vielleicht schon wieder völlig lächerlich wirken.Lieber ein eigener Stil als ein Trend Püppchen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related