Sarah und der Pixie Cut: Machen oder sein lassen?

18.04.2013 Beauty, Do or Don't, Wir

Ich weiß es noch ganz genau: Der Entschluss, mein Haar endlich einmal wachsen zu lassen, esganz feminin über die Brust zu legen – er kam Ende 2009 an meinem 22 Geburtstag. Wallende Mähne, das Gefühl von purer Weiblichkeit und einer gut sitzenden Frisur trotz Out-of-Bed Look – und wenn das geschafft ist, schneide ich mir radikal einen Pixie Cut. So. Das ist mittlerweile über 3 Jahre her. Heutiger Stand: Das Haar hat immer noch nicht die gewünschte Länge erreicht, nur auf den Spliss ist regelmäßig Verlass und so langsam werde ich müde – und langweile mich beim Anblick im Spiegel doch arg.

Selbstverständlich hat der Pony vor kurzem etwas Pfiff ins Gesicht gezaubert, aber auch daran habe ich mich allmählich satt gesehen – auch die steigenden Temperaturen prophezeien mir, dass ebendieser höchstwahrscheinlich ganz bald mit einer Spange nach hinten verschwinden wird. Was nun:  Altes Vorhaben durchziehen und den Anflug von Langeweile gekonnt beiseite schieben oder schwupsdiwups zur Schere greifen und Haare absäbeln?

Eben noch war ich fest entschlossen, am Wochenende den Weg zum Friseur zu unternehmen – und im nächsten Moment kommen auch schon wieder die Zweifel. Wenn mir das nicht steht, ihr Lieben, habe ich ein ernsthaft großes Problem, richtig?

Herrjee, ich glaub, ich brauche euren Rat!

44 Kommentare

  1. merle

    liebe sarah, mach es! witzigerweise hätte ich diesen text auch schreiben können, bei mir war’s genauso, erst schön auf die wallemähne konzentrieren, dann aber doch nur zunehmend spliss haben und schließlich aus langweile nen pony schneiden. hab mich vor nem jahr getraut und bin von pagenkopf über pixiecut mit langer ponytolle zum pixie gegangen und ich hab’s nie bereut. die haare sind einfach mal gesünder, alles ist unkomplizierter, die haare wachsen eh immer wieder nach und du kannst soviel tolle sachen machen, wenn dein pixie etwas rausgewachsen ist. ich hab am samstag übrigens nen termin und bin auch am überlegen: wieder auf den pixie oder doch etwas längrr wachsen lassen, sodass man irgendnen nen tollen bob hat? udn jetzt sehe ich die fotos da oben und lechze schon nach der schere und dem termin! mach es!

    Antworten
  2. Sarah

    Liebe Sarah!
    Leidensgenossin! Da sind wir schon zwei! Auch ich versuche seit Jahren eine Wallewalle Mähne am liebsten bis zum Popo ranzuzüchten, aber der blöde Spliss macht mir regelmässig einen Strich durch die Rechnung. Die Haare haben mittlerweile eine ganz akzeptable Länge, aber so richtig begeistert bin ich nicht. Ausserdem sind wir doch noch jung, experimentierfreudig und jahrelang mit der gleichen Frise ist doch auch langweilig! Und ja, das Gefühl von raspelkurzen Haaren im Hochsommer bestimmt ziemlich grossartig, nicht?
    Hach und dann kommt wieder der Zweifel. Dass man dann monatelang keine Bilder mehr von sich selber mehr anschauen kann, ohne in Tränen auszubrechen beim Anblick der langen Mähne. Aber ach quatsch, vielleicht sollte man einfach mal nicht zu lange nachdenken und was wagen!

    Antworten
  3. Bea

    do it! ich hab das andere Problem: hatte jetzt jahrelang kurze Haare und würd sie gern wieder wachsen lassen aber das braucht soooo ewig! und dieser Übergang und dieses keine Frisur haben ist echt schrecklich. Lass uns tauschen!

    Antworten
  4. Vanessa

    Ab damit 🙂
    Stand vor 2 Jahren vor derselben Entscheidung, saß bei meiner Ma im Salon zum Färben, und nach dem Färben kam dann der Spontanentschluss – weg, und zwar jetzt sofort. Von unter-dem-BH Verschluss auf kurzen Pixie, und es war die allerbeste Entscheidung. Von da aus wieder wachsen zu lassen, ermöglicht dir, dich mit jeder Haarlänge kennen zu lernen, und auch für dich herauszufinden, welche dir am Besten steht!
    Die Haare wachsen doch eh wieder – bei mir immer schneller als mir lieb ist, hab sie gerade wieder auf Boblänge (nach 2 Jahren waren sie trotz mehrmaligem Schneiden schon wieder überschulterlang) geschnitten. Bei den Fotos von oben bin ich schon wieder versucht, sie abzuschneiden, so schön!
    Mach :)!

    Antworten
  5. Maggie

    Sarah, überleg’s dir gut.
    Wir kennen das doch alle: Kurz vorm Sommer halten wir jedes Jahr für den richtigen Zeitpunkt, unseren Typ komplett zu verändern.Wir stellen uns vor, dass es egal sein wird, was wir anhaben werden, denn unser spitzbübischer blonder Pixie wird uns immer frisch und frech und irgendwie besonders aussehen lassen.Und generell muss man nicht föhnen oder das Pony verfluchen, wenn die Stirn heiß ist. Das Leben wird leicht und auch der Kopf wird weniger zu tragen haben.
    Aber wir dürfen nicht vergessen: Was wird im Winter sein, wenn wir unsere Lieblingsmützen aufziehen wollen und links und rechts keine Haare mehr hervorlugen, um zu zeigen: Wir haben nicht nur schöne Mützen, sondern auch schöne Haare. Was wird mit dem geflochtenen Zopf und den sanften Wellen sein, wenn man diesen löst?Und dem Dutt und dem Pferdeschwanz?
    Es ist vielleicht die langweiligere Alternative, aber vielleicht auch die glücklichere.
    Warte doch mal ab, wie dir deine Wunschlänge zu Gesicht steht.Abschneiden kannst du sie immer!

    Antworten
  6. Christine

    Liebe Sarah,

    ich hatte früher jahrelang ratzekurze Haare und diese Vorstellung von Weiblichkeit und das Vorhaben, sie (wie Pocahontas) bis über die Brust wachsen zu lassen, so dass ich oben ohne und doch nicht nackt, am Sandstrand lang schlendern könnte, kenne ich soooo gut.

    Es ist traumhaft, einmal richtig schöne, lange Haare zu haben und ich empfehle Dir dieses Gefühl absolut! Gleichzeitig will ich Dir unbedingt zum Abschneiden raten: weil es Mut beweist, Du bestimmt toll damit aussiehst und Du sehr stolz auf Dich und diesen Schritt sein wirst.

    Aber: wenn Du nicht mutig sein willst, sondern einfach nur Lust auf wunderschöne Haare hast, würde ich VORHER zu dem besten Friseur gehen den es so in Berlin gibt, und ihm sagen, dass Du Dir immer lange Haare gewünscht hast, sie aber bitte wundervoll sein sollen! Und oft haben die es einfach drauf, einen Schnitt in Dein langes Haar zu bringen, der alles verändert!

    Danach kann es immer noch ganz ganz ab. 🙂

    Alles liebe!
    Christine

    Antworten
  7. Julia

    Liebe Sarah!
    Ich kenne dein Problem, vor ca. 1 1/2 Jahren stand ich vor dem gleichen Dilemma: Dauer-Unzufriedenheit mit der vor langer Zeit gewollten Wunsch Frisur, die am Ende doch nicht genau das war, was man sich vorgestellt hat, und man sich daran doch schnell satt gesehen hat. Was hab ich gemacht? No risk no fun! Ich bin zum Frisör gegangen und hab mir in etwa die Frisur schneiden lassen, die unten links auf dem Bild was du gepostet hast, zu sehen ist. Nie war ich zufriedener mit einer meiner Entscheidungen. Ich hab festgestellt, dass mir kurze Haare viel besser gefallen und würde im Traum nicht mehr daran denken sie wieder wachsen zu lassen. Es ist ein unglaublich befreiendes Gefühl und vorallem im Sommer sehr angenehm! Mein Rat also: Trau dich! Und wenn es dir am Ende doch nicht gefällt, lass sie einfach wieder wachsen. Eigentlich hast du ja nichts zu verlieren 😉
    Ganz Liebe Grüße 🙂

    Antworten
  8. Sarah

    Witzig! Genau um diese Frage drehen sich meine letzten drei Wochen. Noch dazu heiße ich auch Sarah 😉
    Ich bin gespannt was du tust. Vielleicht kannst du mir ja den letzten Motivationsschub zum Abschneiden geben, falls du dich traust. Um meine dünne Fransenmähe wäre es eigentlich nicht schade…

    Liebe Grüße, Sarah

    Antworten
  9. Thea

    fänd ich wahnsinnig mutig, aber sarah hat ein bildschönes gesicht, kann ich mir gut vorstellen! bei unsicherheiten vllt mal eine kleine photoshop bastelei starten 😉 lg

    Antworten
  10. Mila

    Sarah, go for it!!! Ich weiß, es wird fantastisch aussehen – du hast so ein hübsches, ausdruckvolles Gesicht. Ich trage seit vielen Jahren meine langen Rauschgoldengellocken und bin sie einfach nur leid. Aber kurz geht bei mir leider nicht, weil ich dann fiese Mini-Ringellöckchen kriege, die nach Wilmersdorfer-Witwen-Friese aussehen. Und Glätteisen und Co sind einfach nicht meine Welt. Mach es: Es ist zwar radikal, aber manchmal haben krasse Veränderungen etwas ungemein Befreiendes.

    Antworten
  11. Martha

    hab mir gerade meine Haare auch wieder kurz geschnitten – ist jetzt eine Stunde her 😉
    Ich finde es bis jetzt ganz gut, mach’s einfach!

    Antworten
  12. nadine

    ich glaube, dass dir das ganz viel profil geben kann und auch gut zu deinem kleidungsstil passt. klar muss man sich an kurze haare gewöhnen, aber auch für mich war es die beste entscheidung meines lebens. ich fühle mich heute viel präsenter und viel dreidimensionaler. machen!

    Antworten
  13. fanny

    wooooooow! bin ganz erstaunt über den wunsch, aber derartig davon überzeugt dass das schlichtweg genial aussähe dass ich mich direkt freue obwohl ich dich ja garnicht kenne! hatte selbst lange einen pixie, nach seberg vorbild, es ist soo befreiend! ah. nichts ist vergleichbar mit diesem gefühl die matte los zu sein.
    sprich: machen! 🙂

    Antworten
  14. Sigrid

    Ich habe genau das gemacht und jetzt tut es mir entsetzlich leid. Mir steht der Pixie zwar ganz gut aber nach drei Monaten hatte ich mich daran leid gesehen. Und jetzt lasse ich wieder wachsen. Dauert halt wieder 4 Jahre… Wir mal einen Blick in langhaarnetzwerk.de bevor Du zum Frisör gehst, eventuell überlegst Du es Dir dann doch wieder anders 🙂

    Antworten
  15. fanny

    … und niemals auf die männer hören, sie fragen uns auch nicht, bevor sie sich eine glatze rasieren oder einen kaiser wilhelm gedächtnis-bart züchten! 😉
    ausserdem kann sich keiner gegen einen pixie nacken wehren..

    Antworten
  16. maike

    ich sag nein. nicht machen.
    klar, wenn du es machst werden alle schreien „boah sieht das gut aus“ aber denken werden sie alle „vorher sah’s besser aus“. ich würd dir raten weg vom berlin mittelscheitel/pony look. bei so schönen haaren würde ich versuchen flechten und wat es sonst noch so gibt zu lernen und regelmäßig zu benutzen.
    denn damit zauberst du viel mehr varianten aufm kopf als einen temporäreren radikalschnitt.

    Antworten
  17. Sarah

    Witzig, witzig!

    Noch ne Sarah hier, die heute auch nen Termin beim Frisr hat.
    Dasselbe Dilemma wie bei euch da oben:
    Endlich mal die Haare mühsam wachsen gelassen, aber zu dünn, zu fisselig, um sie wirklich schön offen tragen zu können.

    Ich geh wieder auf kurz & frech! 🙂

    Antworten
  18. ulrike

    Jean seberg ist so wundervoll! Einmal im leben einfach mal machen. Es wird sicher tolll, wenn du den besten friseur hast, versteht sich. Viel glück und vir allem spaß.

    Antworten
  19. Hanna

    mach es!
    hatte selbst mein leben lang immer lange haare (war allerdings auch nie die frisuren-queen) und sie mir dann spontan etwa genau vor einem jahr (entgegen dem anraten von SÄMTLICHEN freunden) abschneiden lassen. und ich war nie zufriedener! ich hatte auch die befürchtung vorher, ich könnte schnell gelangweilt sein mit dem jeden-tag-gleich-look, aber ganz im gegenteil! noch nie zuvor hab ich so viele komplimente bekommen, es gab niemandem in meinem umfeld, der auch nur gesagt hätte: „och schade, aber is ja ganz ok so.“ alle waren total begeistert, und v.a. auch neidisch (hehe) auf meinen mut.
    pixie war immer schon mein favorit (nur leider is mein gesicht nich so hübsch klein). wer weiß, vielleicht wirds beim nächsten mal trotzdem wieder so…

    Antworten
  20. Nina

    Ich würde auch sagen: ab damit! Ich hatte vor einem Jahr noch ganz lange Haare und mittlerweile hab ich einen schönen kurzen TomBoy Schnitt. Ich bin super zufreiden und bereue es überhaupt nicht. Trau dich! Es ist super!!

    Antworten
  21. Jana H.

    Ich hatte auch mal 1 Jahr lang meine Haare so kurz. ES ist praktisch, sexy, und stylish finde ich. Aber das Blöde ist da wieder raus…. brauchst Zeit, Geduld und Humor!!
    Heute habe ich so wie einen halblangen Bob, ich liebe so halblang, oder auch super lang und glatt, mit Scheitel in der Mitte oder an der Seite. Aber ich habe nicht das Gesicht für so lange Haare.
    Kurz ist lustig, aber auch Elegant und sehr Chic wenn es die richtige Farbe ist.
    So, I love that haircut, I had it years ago, and loved it. But the worst thing is when you want the long hair again. NOw I have kind of a half long bob, and love it. Love the classic long hair but don’t have the face for it.

    Jana

    Antworten
  22. Lisa

    Sarah, meine Liebe – mach es. Unbedingt. Fänd ich viel spannender, gerade zu deinem Gesicht als den Pony und die lange Mähne.
    BTW, Nike würde es auch zauberhaft stehen, fínde ich.

    Machen, machen, machen!!!

    Und sonst wachsen sie ja wieder.

    Antworten
  23. Vidi

    Halte durch..;)
    Ich bin zwar ein mann aber ich lasse meine haare auch gerade wild wuchern, mit dem Ziel sie mal nach hinten binden zu können.
    Lange Haare sind einfach eleganter und man kann so viel damit machen, finde ich zumindist.
    Gerade als Frau würde ich es mir auf keinen fall nehmen lassen lange Haare zu tragen;)
    But feel free 😉 do what ever you wanz but do it right and with love 🙂
    Lg aus feel-free-and-create.net

    Antworten
  24. Lene

    Ich glaube, der Shortcut würde dir wunderbar stehen und ich fänd die Frisur bei dir viel spannender als bisher (pardon, meine Ehrlichkeit)!

    Antworten
  25. Lene

    Und wenn der Pixie dir zu radikal ist, versuch doch erstmal nen Kurzhaarschnitt wie z.B. bei Franziska von Oh Frantastic 😉 Ausprobieren!

    Antworten
  26. Annemarie

    Hi Sarah, wenn Dein Haar so langsam wachsen sollte wie meines – Du Dich damit also langfristig an die Kurzhaarfrise binden solltest, würde ich Dir empfehlen: teste es erstmal aus. Z.B. mit einer Perücke. Ich habs kürzlich mal gemacht und festgestellt: Pixie macht mich zu einer spießigen Sozialpädagogin, Bob wäre dagegen ok. Also mein Tipp: Mit Perücke testen! Lg, Annemarie

    Antworten
  27. Annemarie

    P.S.: Das soll nicht heißen, dass ich grundsätzlich etwas gegen Sozialpädagoginnen hätte. Ich habe nur diesbzgl. immer ein bestimmtes Bild vor Augen…(was nicht immer mit der Realität übereinstimmen muss)

    Antworten
  28. Helena

    Du hast ähnlich wie ich, eher dünne und glatte Haare und ein rundes Gesicht. Ich hatte die Haare vor ca. 5 Jahren auch kurz, mein Wunsch war wie oben rechts.. Im Endeffekt sah ich ganz schlimm aus wenn ich die Haare nicht mit Lockenstab bearbeitet hatte. Platt waren die Haare, und statt meine runde Kopfform zu verstecken wurde das Gesicht eher eingerahmt – einfach viel mehr Arbeit als meine Wallemähne jetzt 🙂 Und das nachwachsen hat eeewig gedauert und ich war verdammt unglücklich in der Zwischenlängenzeit 😀 naja mittlerweile kann ich über die alten Fotos lachen..

    Antworten
  29. Ira

    Sehr dafur!
    Wenn ich nicht so unglaublich große Ohren hätte, würde ich mir auch so nen tollen Haarschnitt verpassen wollen. Das ist immer viel Pflegeleichter und sieht so gut aus. Diese langen Haare sind doch auf dauer recht langweilig. Besonders wenn man, so wie ich keine Lust/Zeit/ Können auf tolle Frisuren hat.
    Ich bin echt neidisch, wenn du dich dafür entscheidest.
    Ich würde auch so gerne. Naja, wenn die Hochzeit durch ist, vielleicht kann ich dann ja nen BOB ausprobieren 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related