Auf der Wunschliste: Turnbeutel vom Berliner Brand „Zookie“

14.05.2013 Accessoire, Allgemein

Ich will überhaupt nicht behaupten, ich sei Designerfummel-Resistent, ganz im Gegenteil. Und trotzdem versuche ich den objektiven Blick auf die Dinge nicht zu verlieren – woran ich natürlich immer wieder scheitere. Manchmal frage ich mich dann, was mich bloß zu diesem Wahnsinns-Kauf getrieben hat und allzu oft muss ich mir eingestehen: Das Etikett. Es gilt also, sich immer wieder selbst zu bremsen, das Gehirn anzukurbeln und an das Bewusstsein und den Verstand zu appellieren.

Was mir dabei hilft: Zum Beispiel all diese talentierten deutschen Designer, die viel zu häufig übersehen werden  – dabei verdienen unsere Local Heroes jeden Support, weil das, was sie machen, mindestens genau so gut ist wie all die Hype-Brand-Produkte, nach denen sich unsere Modemädchenherzen sooft verzehren. Wenn nicht sogar besser. Die Preise sind zwar nicht sonderlich niedrig, werden aber durch faire Produktionswege, Handarbeit und Qualität bestens gerechtfertigt. Wer also keine Lust hat, das eigene Geld ausschließlich für den Namen hinter einem Objekt der Begierde auszugeben, oder eben für Billigprodukte diverser Ketten, dem empfehlen wir beispielsweise ZOOKIE.

Die Berliner Designerin Nina Vollmer hat uns mit ihren aktuellesten Spring/Summer Entwürfen nämlich soeben den Kopf verdreht. Seit gefühlt einem Jahr bin ich nun auf der Suche nach einer schlichten schwarzen Tasche, die nicht nur gut aussieht, sondern auch Platz für meinen Laptop hergibt. Nicht zu schick, aber auch kein richtiger Rucksack eben – zack, da kommt Zookie plötzlich mit der perfekten Lösung um die Ecke: Nennen wir das feine Stück einfach Luxus-Turnbeutel:

Für die blumigeren unter euch dürfte die „Lovely Day“ Linie was sein, hier hagelt’s nämlich hübsche Prints:

Alle Taschen sind ab Juni online erhältlich! Die Preise liegen zwischen 89 und 199 Euro.

Mehr von

Related