New York: Outfit – Im Kleid von Hien Le zum MoMA Dinner

14.05.2013 um 12.06 – Allgemein Outfit Wir



Immer und immer wieder stehe ich vor dem gleichen Problem: Was zum Teufel ziehe ich an, wenn es heißt „Cocktail Attire“? Ich bin die meisten Jahre meines Lebens schlichtweg kein „Cocktail-Attire“-Mädchen gewesen und plötzlich bleibt mir nichts anderes mehr übrig. Die Zeiten, in denen ich es als überaus rebellisch empfand, in Dr. Martens und Fetzenjeans zum glamourösen Abend anzutreten, sind gezählt. Nicht etwa, weil ich mich grundsätzlich verändert hätte, sondern vielmehr, weil mir der Sinn gerade nach ein klein wenig mehr Geradlinigkeit steht, vielleicht auch, weil ich erschreckender Weise etwas erwachsener werde. Es fällt mir momentan nämlich ehrlich gesagt leichter, ein hübsches Kleid und dazu passende Schuhe auszuwählen, als das Über-Outfit der bewussten Provokation zu kreieren. Das halten meine Nerven gerade nicht aus. Und trotzdem: Mein Kleiderschrank muss sich auf diesen Wandel erst langsam einstellen.

Glücklicherweise hatte ich mir für eine bevorstehende Hochzeit schon hohes Schuhwerk zugelegt, eine feine Tasche mit meinen Initialen bescherte mir im vergangenen Jahr netterweise das Team von Zalando Collection – was also noch fehlte, war das Kleid.

Aufgrund der knappen Zeit vor dem Abflug gen Moma x VW Opening fragte ich also fix bei einem meiner allerliebsten deutschen Designer Hien Le an, ob man mir vielleicht dieses ultimative Traumkleid samt Farbverlauf für New York leihen würde – mit Erfolg! Es hat also alles geklappt, bloß bin ich schon jetzt ein bisschen traurig darüber, es  schon ganz bald wieder abgeben zu müssen. Kleiner Wermutstropfen: Mir bleibt ja noch ein bisschen Zeit zu sparen.

 

 

Ich dachte also „Scheiß drauf, jetzt wird sich aufgehübscht!“ und muss ehrlich zugeben: War gar nicht so schlimm. Und was haltet ihr nun von meinem NY-Girl-Versuch?




A
chso, in Wahrheit lief ich übrigens den ganzen Abend in meiner Lieblings-Lederjacke herum – darin fühlte ich mich tatsächlich angezogener und auch mehr nach mir selbst (beschwert hat sich glücklicherweise niemand):

 




Kleid: Hien Le, Lederjacke: Muubaa, Schmuck: Maria Black, Tasche: Zalando Collection, Schuhe: Shoeshibar via Wald-Berlin

P.S.: Danke, liebe Jessie, für’s Fotos-Knipsen!

22 Kommentare

  1. Jana H.

    A dress like that is just what any woman needs in her wardrobe, I have a little „fashion lazy“ time these last 2 weeks. And I’ve come to love the grey shirt or grey sweater and jeans with a good fit, of course just heels when I go for a drink or dinner. Clean and simple peaces are so elegant, and relaxed. It’s better than the fashion histeria I see on other blogs.

    thanks
    Jana

    Antworten
  2. T.

    Ihr seid für mich der beste Blog Deutschlands. Ich mag Journelles zwar auch, aber oft ist mir das Name Dropping zu viel und ich bezweifle, dass alle die Outfits so feiern würden, wenn nicht Isabel Marant oder so draufstehen würde… Du trägst zwar ach Marken, aber wirklich nur die richtig schönen Teile, die ich mir auch kaufen würde wenn sie bei h und m hängen würden.

    Antworten
  3. Lene

    Boah, du siehst buchstäblich umwerfend wunderschön aus (Und ich kommentiere sonst beinah nie Outfitposts)!

    Antworten
  4. dani

    Dieses Kleid an dieser Frau mit diesem Hintergrund sieht sehr, sehr schön aus!
    Ich muss mal nach NY. Vielleicht trage ich dann auch mal ein Kleid 😉

    Antworten
  5. Anne-Kathrin

    Ich muss dir auch ein ehrliches Kompliment machen, liebe Nike: Du bist nicht nur die authentischste, sondern auch die geistreichste deutsche Modebloggerin. Liebe Grüße aus der Heimat!

    Antworten
  6. Pi

    auch tomboys und rebellen duerfen mal spass daran haben, die frau rauszulassen!
    ich finde, dass eine sehr facettenreiche garderobe nichts mit „sich selbst untreu sein“ oder stillosigkeit zu tun hat, solange man sich in dem moment mit dieser kleidung wohlfuehlt.
    besonders bei frauen, die sonst immer sehr spielerisch und gern mal provokativ mit mode umgehen,
    wirkt eine solch schlichte eleganz dann … umwerfend.

    das kleid ist wirklich ein traum und es sieht sehr authentisch und wunderschoen an dir aus!
    ich liebe ja schlichte schnitte und bin auch immer noch ein grosser fan vom farbverlauf (ombre),
    besonders in dunkelblau bis beige sieht das echt phantastisch aus. ist es seide?

    Antworten
  7. NYC

    endlich ma wieder n hübsches weibliches outfit ohne blöde beanie oder zu grosse „boyfriend“latzhose gepaart mit lollipop…zeigt, wie gut du auch aussehen kannst!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.