Aus „Amy & Pink“ wird „Neue Elite“ – die Geschichte eines Herzprojekts

05.08.2013 Allgemein, Magazin

amypink_NEUEELITE

Manchmal ist es einfach an der Zeit, Schluss zu machen und zu neuen Ufern zu schippern. Den vorgetrampelten Weg zu verlassen und durchs Gebüsch zu kriechen. Nicht länger auf Abkürzungen zu setzen, sondern Umwege als großartige Inspiration zu verstehen. Aber wann kommt man an diesen Punkt, einen Schlussstrich zu ziehen und sein „altes“ Leben von heute auf morgen zu ändern – oder noch radikaler: zu löschen. Marcel Winatschek von Amy & Pink hat Letzteres getan und im gleichen Atemzug ein neues Magazin gegründet, das wie eine Partnerbörse klingt: NEUE ELITE heißt das Ganze, das ab sofort mit mehr Tiefgang und weniger nackten Menschen auf sich aufmerksam machen möchte. 

Und tatsächlich: NEUE ELITE will unser neuer Partner werden, will uns ab sofort tagtäglich begleiten und hat großes Potential, das auch zu schaffen!

Ja, irgendwann haben auch wir Amy & Pink verloren, die klugen Inhalte und die noch schöneren Worte. Irgendwann verlor sich das Magazin in BILDähnlichen-Artikelchen und pornografischen Bildern – da konnten zwischendurch noch so großartige Posts auf uns warten. 

Nun soll aber alles anders werden, wenn wir dem Macher glauben wollen. Logo Marcel, tun wir,  drücken dir von Herzen alle Daumen und sind wahnsinnig stolz auf deinen Mut – auch wenn wir ein klein bisschen traurig sind, dass Amy&Pink nun wirklich Geschichte ist. 

neueelite

Und was erwartet euch bei NEUE ELITE?

Egal ob Musik, Unterhaltung, Reisen, Technik, Kunst, Mode, Liebe oder Alltagsgeschichten – wir berichten täglich aktuell und detailliert von dieser aufregenden Zeit und den strahlenden Charakteren, die sie kreieren. Wir geben ihnen Tipps, präsentieren ihre Gedanken und schlagen Brücken zwischen den Machern und den Interessierten. NEUE ELITE ist das Zuhause für all diejenigen, die im Internet leben.

Na, wenn das nicht mal vielversprechend klingt!

4 Kommentare

  1. Julia

    Das erste was mir ins Auge fällt auf der neuen Seite: „Sophia Dinu nackt im Playboy“. Ob sich da wirklich so viel geändert hat, außer dem Namen?

    Antworten
  2. spiegeleule

    ich bin ein bisschen froh, dass der schund erstmal von der bildfläche ist. fand es auch schade, wie da mit billigsten mitteln versucht wurde aufmerksamkeit auf sich zu ziehen (und ja, dadurch eigentlich ganz gute beiträge in schlechter gesellschaft veröffentlich wurden). achja, freue mich schon darauf mit kritischem blick und sehr gespannt die „neue“ zu beobachten 😛

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related