Dürfen wir vorstellen? Das Londoner Label „The WhitePepper“

19.08.2013 Allgemein, Mode, Shopping, box1

the whitepepper

Eigentlich entdecken wir „The WhitePepper“ zwei Jahre zu spät – Plateau-Schuhe at its best, weite Kleidchen, die uns im Vintage-Look durch den Winter begleiten und hübsche Looks, die vor allem als verspielt und mädchenmädchen-like beschrieben werden können. Vielleicht entdecke ich  „The WhitePepper“ jetzt aber auch genau richtig und hätte das Londoner Label vielleicht dank des Second Hand Hypes vor rund zwei Jahren auch gar nicht entdecken können. 

2011 wurde das Brand über Tumblr bekannt, fand schnell einen Verkaufsort im ASOS Marketplace und steht heut ziemlich selbstbewusst und ganz schön professionell auf eigenen Beinen. 

Wer sich durch das gesamte Sortiment durchwurschteln möchte, dem empfehlen wir einen genaueren Blick in den hauseigenen Online Store – und das erste Appetithäppchen gibt’s natürlich bei uns. Der Winter 2013 bei „The WhitePepper“ im Lookbook- und Video-Format:

Kleiner Tipp: Wer dennoch bei ASOS ordert, spart Porto. Dummerweise hält der englische Retailer allerdings nicht alle WP-Schätzchen in petto. Aber schaut selbst:

Gerade die karierten Stücke und die körperfernen Silhouetten haben es uns ganz schön angetan!

Mehr von

Related