Essentials //
Was Männer wollen –
Diesmal mit Fabian Hart

21.08.2013 Shopping, Inspiration

fabian hartWenn es um die eigene Kleiderwahl geht, dann vertrauen wir vor allem auf eines: Auf Feedback. Egal ob Editorials oder Trend-Orakel in Magazinen, die uns nebst Inspiration zunehmend auch mit Bestätigung versorgen, die eigene Mama, die einst mit leicht kritisch prüfendem Blick im Türrahmen stand, die beste Freundin die bejahend in der Umkleidekabine sitzt oder der Partner, der nach dem Kaufrausch mit schüttelndem Blick das Ergebnis beurteilt. 

Was man schlussendlich aus dem Feedback macht, ins uns überlassen – zwischen Rebellion und Anpassung kann daraus so ziemlich alles resultieren. Eine Zielgruppe ist uns verflixt noch mal aber so gar nicht egal, auch wenn wir das am liebsten ständig betonen wollen würden: die Männer! Grund genug uns ab sofort kompetente Männer-Meinung mit ins Boot zu holen und jede Woche einen anderen, männlichen Modeexperten nach Rat zu fragen.  

Und zu welchem Outfit würdest du uns raten, Fabian Hart?

Und, lieber Fabian, wie sieht deine Outfit-Empfehlung aus?

Rock, Top und High Heels geht auch ohne niedlich!

#1 Top aus Nylon.

Bildschirmfoto 2013-08-20 um 14.53.07

#2 Rock von Azzedine Alaïa

28862

#3 Boots von Tibi

perla_sf13per4012_black_side_2

Wer ist dieser Fabian Hart überhaupt und was passiert da eigentlich auf seinem Blog?

Fabian: Ich bin Autor und habe lange für Printmagazine gearbeitet und heute mache ich das nicht mehr, weil bloggen für mich die sinnvollere Alternative ist. Der vielfältigeren Darstellungsformen und  der Schnelligkeit wegen und weil ich nichts mehr “von oben absegnen” oder meine Texte umschreiben lassen muss. Bloggen ist die kürzeste Leitung von der Idee zu ihrer Veröffentlichung. Mit fabianhart.com möchte ich im besten Falle unterhalten. Mit guten Texten zu Themen der Zeit, mit Mode als Transportmittel und Musik zum Mithören oder Nachsingen. Schreibt bloß nicht, dass ich inspirieren möchte. Alles ist voll von Inspiration. Mit- und nachdenken, das klingt besser, sowas kann man auch auf meiner Seite.

Du bist viel unterwegs: Welche Stadt hat warum den besten Stil?

Fabian: Eine Lieblingsstadt habe ich nicht, ich mag die alle gern, weil es überall etwas zu entdecken gibt. Kopenhagen und New York zum Beispiel. Berlin ist gerade nicht so mein Freund, den hab ich irgendwie satt. Ansonsten bin ich auch gerne in Städten unterwegs, die weniger Metropole sind. Deutsche Kleinstädte zum Beispiel. Da findet man viel (wieder). Seine Familie zum Beispiel.

Acne1-final

Wie würdest du deinen Stil beschreiben und was können wir davon lernen?

Fabian: Mein Stil ist launenabhängig, es gibt nicht den einen oder keinen. Ich habe nur keinen Bock schmuddelig zu sein oder ironisch oder verkleidet. Ich investiere mehr in Sport als in Klamotten. Weil du mit einem guten Körper fast alles tragen kannst, gerade als Typ. T-Shirt, Jeans, Boots. Zack: Look. 

Wer ist DIE am besten gekleidete Frau und sollte uns mehr als Inspirationsquelle dienen?

Fabian: Ich stehe auf Rumi Neely von fashiontoast. Auf ihren Bildern sieht sie immer so zerbrechlich aus, in echt ist sie aber voll der Dude. Weil sie in LA lebt und eine Top-Figur hat und ich glaube, weil das eine das andere bedingt, kann sie auch immer in einem Hauch Nichts rumlaufen: Spitze, Kleidchen, Jeanschen, Röckchen. Sie wirkt dennoch nicht niedlich in den Sachen, da die Looks dann doch von High-End-Indie-Labels sind, z.B. Theysken’s Theory oder 3.1 Phillip Lim. Schöner Kontrast. Schöne Frau.

Welchen Look/Trend willst du bei den Mädels bitte langsam nicht mehr sehen? 

FabianHart2-byRomanRätzke

Fabian: Boyfriend-Jeans. In denen sehen viele Mädels mindestens genauso dämlich aus wie Jungs in Girlfriend-Hosen. Und Knödelhaarzöpfe nerven so langsam. Frisiert euch doch mal ordentlich oder schneidet ihn ab, den ollen Zopf.

Okok, beherzigen wir. Merci, du Lieber <3

20 Kommentare

  1. maike

    ich habe jetzt gerade das peinliche bedürfnis mein frühstück wieder auszukotzen, 15km zu joggen und mich mit unterwerfigem blick auf einem blog zu posieren, damit ich zerbrechlich aber knallhart wirke und alles tragen kann, ja, so niedliche röckchen und höschen die mehr einem hauch von nichts entsprechen, aber vom richtigem label sind, die mir dadurch diesen edgy look geben um männern, wie diesem tollen typen, zu gefallen.

    hatte jetzt irgendwie den eindruck dass, alles was er gut findet, so gar nicht zu euch passt:
    figur superwichtig. boyfriendsjeans super scheiße. und berlin – berlin ist doch schon wieder sowas von out.

    Antworten
    1. Fanny

      Vermutlich ist es so, dass viele grade gelesen haben, was sie so (hier) nicht erwartet hätten.

      Auf eurem Blog fühlt man sich als Leserin sehr wohl, weil ihr beiden tagtäglich ein wohliges „Wir sind eben so“ schafft und es hinkriegt, einen in Vorhaben wie „egal, ich zieh die Hose trotzdem an“ bestärkt; weil Alltagsproblemzönchen bei euch nicht vertuscht oder sofort die passenden Gegenmittel hinterhergeschickt werden, sondern extra betont wird, dass es auch um andere Dinge geht im Leben: Freundschaft, den Herzjungen, etc.

      Tja, und dann kommen die Männer zu Wort, und man freut sich über die Idee, weil man sich eben doch „was draus macht“ und über den ersten Beitrag weil man endlich wissen will, was die bloggende Männerwelt so denkt … man fängt fix an zu lesen und muss bald schlucken, weil sich schon zum Ende des Artikels die Endorphine wieder nach unten abgesetzt haben: die persönliche Meinung von Fabian Hart war jetzt irgendwie zu …genau.

      Wäre auch zu schön gewesen!Ist natürlich quatsch, ihn für seine Meinung zu verurteilen, soll er doch gerne nach gucken wem er will. Und jede Leserin, die sich von ihm angesprochen fühlt darf sich freuen … für alle anderen kommt hoffentlich noch ein gnädigeres Modell das das Klischee nicht bedient 😉

      Antworten
  2. maike

    kein problem. nur ein kommentar. wollt nur zum mit- und nachdenken anregen. so wie der fabian das auf seinem blog macht.

    Antworten
  3. maike

    sorry, das mit dem auskotzen war n bisschen ‚hart‘ (muaha) formuliert.
    ich glaube, ich wollte nur zum ausdruck bringen, dass ich persönlich so einem männerbild nicht gefallen möchte und ich es irgendwie merkwürdig fand, das hier zu lesen, da es gegen 3,4 sachen gerichtet ist die, wegen denen ich euren blog eigentlich mag.

    Antworten
    1. Sarah Jane Artikelautor

      Liebe Maike, ich verstehe das nicht so ganz. Wir haben Fabian gefragt, wie sein Lieblingslook ausschaut und er hat geantwortet. Das bedeutet doch nicht, dass ich jetzt direkt alles nachkaufe?! Ich kichere auch und denke, typisch Mann. Und dann finde ich vielleicht doch gefallen an dem ein oder anderen Teil – vielleicht nicht in der Kombination aber trotzdem. Aber darum geht’s doch auch gar nicht. Hier darf Humor stattfinden, ebenso wie Inspiration. Das ist Fabians Meinung und ich freue mich sehr, dass er Lust hatte, mitzumachen. Nicht mehr und nicht weniger. Ich denke, das verstehst du.

      Antworten
  4. maike

    ja klar verstehe ich das.
    aber die kommentarfunktion ist doch zum kommentieren da.
    und nur weil das jetzt nicht nur rosafarbende plüschherzchen waren, sollte es doch auch ok sein zu sagen: what ze fuck!

    Antworten
  5. Gesa

    soso, umschrieben lassen.. manchmal ist das lästige „von oben absegnen lassen“ halt doch nicht so schlecht.

    Antworten
  6. Lena

    Ach ich weiss nicht ich finde den irgendwie glaube ich total ok. Das mit der Kleinstadt und Familie ist doch sehr wahr und symphatisch. Und hell yeah einer der Berlin nicht mag! 😉 Das man das noch mal lesen darf…
    WAs er zu Sport und FIgur sagt: er hat doch einfach recht! Ich wüsste nicht warum ein schlankes und durchtrainiertes Äusseres nicht erstrebenswert sein sollte. Immer dieses Verurteilen .. ich bin jedenfalls kein FAn von „Esst was ihr wollt und Gr. 42 + ist einfach supi“- Mädchen.

    Antworten
    1. Fanny

      Öh … und “Esst was ihr wollt und Gr. 42 + ist einfach supi”- Mädchen“ ist jetzt nicht verurteilend? Die sind doch wenigstens Fans von sich selbst; also im Gegensatz zu denen die ihr Frühstück wieder auskotzen und 15 km laufen um …………in NY leben zu können oder anders rum.

      Antworten
  7. Fae

    Au ja, was heißt denn ordentlich frisieren, Fabian?
    Ich mag ihn nämlich auch nicht mehr, den Knödelhaarzopf.

    Antworten
  8. Fabian Hart

    Hallo Mädels, wowsen, so viel Aufregung. Ich will hier keine Schönheitsideale promoten, sondern gebe ein Beispiel für eine Frau, die ich schön finde. Ich mag nicht nur Rumi-Figuren, aber eben auch. Und sportliche Jungs. Für euch gilt: findet eure Form, lebt nach eurer Mode und werdet wer ihr seid. X

    Antworten
  9. Chael

    Probably it would have been better to use a different title, not referring to men generally. Rather „What Fabian Hart appreciates“

    Apart from that, the Tibi heels would be really nice, but the heel is far way too high. I m so sick of shoes that are created for sitting, not walking.

    http://www.viennarightnow.wordpress.com

    Antworten
  10. Maggie

    Ich denke, es ist festzustellen, dass man in der Rubrik „Was Männer wollen“ wohl auch in irgendeiner Form damit rechnen muss, zu finden, was Männer wollen. Was man damit macht oder ob und wie man sich davon beeinflussen lässt, ist ja jedem selbst überlassen. Für mich klingt das, was er sagt, einfach ziemlich ehrlich. Ein sportlicher Körper ist für ihn selbst wichtig und er mag das auch bei Frauen. Nur weil er jetzt nicht explizit davon spricht, dass auch Frauen mit großen Größen schön sein können (was ja möglicherweise auch einfach nicht sein Geschmack ist), können Frauen mit großen Größen ohne Zweifel schön sein. Die Bestätigung brauchen wir von ihm aber doch auch nicht. Das Einzige, was mich stört, ist vielleicht das „beherzen wir“ am Schluss, aber darüber lässt sich streiten. Wen die Meinung anderer nicht interessiert, sollte sie vielleicht einfach nicht lesen.
    Und um das klarzustellen: Ich finde ein durchtrainiertes und sehr schlankes Äußeres nicht erstrebenswert. Ich esse gerne, was mich glücklich macht und bewege mich, wenn ich das möchte. Da sind für mich einfach andere Sachen an mir wichtiger: Ich liege im Sommer lieber faul in der Sonne und lese was, als Berge zu besteigen oder Seen zu durchschwimmen. Wenn andere Menschen das glücklich macht, soll’n sie doch. Ich aber eben nicht.

    Antworten
  11. Jen

    …100 Jahre später möchte ich noch leise erwähnen, es ist wohl nicht unbedingt was Männer wollen, sondern was schwule Männer gut finden. Non? Either way: Jedem das seine, und mit dem Figur-Kommentar hat er – leider! – sehr recht.

    Antworten
    1. Jasmin

      ….. nochmal weitere 100 Jahre später, würde ich gerne hinzufügen, dass ich den Fabian Hart durchaus als interessanten Typen (und noch viel wichtiger) als einen guten Artikel abhacken würde. Seine Rumi hat mich persönlich nicht umgehauen, sie ist ohne Frage ein sehr hübsches Mädchen, hatte mir aber was spannenderes erhofft. Naja Jedem das Seine 😉 nichts desto trotz finde ich die Rubrik „was Männer wollen..“ super gelungen hoffe auf noch viele weitere! 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related