#shoecrushoftheday: Mini-Leoparden Boots – Do oder Don’t?

04.09.2013 um 12.12 – Allgemein Schuhe Shopping

leopard bootsIch dachte immer, Leoparden Boots seien furchtbar schlimme Augenwürste. Aber dann kam Alma. Alma ist ein Schuhmodell von jenem Label, dessen Name ich kaum mehr nennen will: ACNE. Ich kann’s bald wirklich nicht mehr hören. Blablabla. Fast wie Gehirnwäsche. Und trotzdem würde ich sie gerne an meinen Füßen tragen, diese Mini-Leoparden-Flecken, wirklich. Fragt jetzt nicht, weshalb – ich hab‘ keinen blassen Schimmer, was da in mich gefahren sein könnte.

Weil ich aber kein Goldesel bin und tatsächlich daran glaube, dass es nicht immer das Original sein muss, durchforstete ich soeben das tiefe Tal der Online-Shops. Die Ausbeute: Mau. Gerade einmal vier Alternativ-Modelle konnte ich ausfindig machen, wobei hier eine kleine Schummelei vorliegt: Eines der Schuhpaare dort oben stammt ebenfalls von Arschgeigen-Acne. Verdammt nochmal, jetzt hört doch mal auf, so hübsche Treter auf den Markt zu schmeißen.

Was macht man denn nun in einem solchen Fall? Sparen und vielleicht in zwei Monaten zugreifen? Auf den Sale warten? Oder zur Besinnung kommen? Denn irgendwie wären die Leo-Ausweichmöglichkeiten diesmal auch nicht wirklich das Gelbe vom Ei. Für mich persönlich, meine ich. Herrje.

1. Acne Star Shoes.
2. Leopard Boots von Ganni.
3. Leopard Boots von Pixie Market.
4. Jeffrey Campbell Loza Bootie.
5. DER Acne Alma Ancle Boot.

 

19 Kommentare

  1. Angel

    Also Ich hatte vor ein paar Wochen exakt den gleichen Gedankengang bzw. das gleiche Problem, auf Ebay gibts ein paar die unter 500.- liegen..

    Antworten
  2. Juliane

    sehe ich genauso! die almas sehen in leo einfach toll aus, keine ahnung wie sie das machen! die anderen modelle wären für mich auch keine wirkliche alternative. aber hey, gar nicht so abwegig auf den sale zu warten. meist werden nur die klassischen, schwarzen modelle nicht reduziert – du könntest also glück haben 😉

    Antworten
  3. Verena

    ich hatte vor ein paar monaten das bedürfnis, ein bisschen trash in meine sonst eher in schwarz gehaltene garderobe zu mischen, und mich bei zalando für diese even&odds entschieden:
    http://dvuifktgrlu5d.cloudfront.net/images/products/5137157/leo-stiefelette-braun-evenundodd_list.jpg
    anfangs war ich noch skeptisch (an innen- und außenseite ein reißverschluss, einer davon nur deko? nee, zu viel schnickschnack, geht gar nicht!), aber jetzt liebe ich sie. sind super bequem, für füße und geldbeutel gleichermaßen.
    von deinen alternativen würde ich mir am ehesten die boots von ganni aussuchen. nach eingehenden fußgängerzonen-beobachtungen hab ich für mich beschlossen, dass leopardenprint nur relativ flache absätze verträgt. sind die absätze zu hoch, wird der arme leopard wirklich zur augenwurst. trotz der tatsache, dass das muster vom kritischen umfeld oft erst akzeptiert werden will, es ergänzt beinahe jedes outfit perfekt. das fällt mir mit flachen bis mittelhohen absätzen immer leichter. mit ausreichender bis demonstrativer selbstverständlichkeit getragen, reduzieren flachere absätze meiner erfahrung nach auch die chance, dass sich die männliche begleitung ganz verlegen zu fragen traut: „sind so leopardendinger nicht eher tussischuhe?“ 🙂

    Antworten
  4. Lene

    Nee. Also wirklich nee. Ich liebe die Acne Jelly Treter (leider nur aus der Ferne), von denen du letztens geschrieben hast. Aber die Leos sind so ein Fall von “ Lange genug gehypt ist halb gemocht“. Da hast du viiiiiel schönere!

    Antworten
  5. Manu

    Ich bin ebenfalls Alma Fan! Und als ich die Leo-Almas sah war ich hin und weg! Allerdings besitze ich schon die schwarzen und weißen strukturierten Almas und muss sagen, dass es nicht der bequemste Schuh ist! Sehr sehr schmal und ein schmaler Absatz! Hinzu kommt, dass die Schuhe „nur“ geklebt sind, während der pistol Rahmengenäht ist! Der Preis ist also in keinster weise gerechtfertigt!
    Ich würde tatsächlich auf den sale warten, so habe ich es mit dem weißen almas auch gemacht!;)
    Und, findest du nicht auch das wood wood Modell aus der letzen Kollektion vom Leo-Muster her schöner? Ich irgendwie schon…

    Antworten
  6. Jen

    OH Mann, an die Leo Almas habe ich auch mein Herz verloren – zumindest an den Print. Diese Form erinnert mich irgendwie immer so an Mozart, das ist mir in Kombination mit dem Leo dann doch too much. Und: ich hatte sie letztens in echt in der Hand, und das Fell (…) steht hinten an der Ferse ab, also franst aus. Finde ich bei dem Preis echt null sexy.
    Alternativen habe ich leider nicht so wirklich gefunden… die Gannis finde ich teuer for what it is, außerdem steh ich nicht so auf den Chelsea-Style. Mir gefällt der Leo-Boot von Boden aus UK noch, den habe ich erstmal vorbstellt, aber der Print ist eher groß als so süß mini.
    http://www.bodenusa.com/en-US/Womens-Shoes-Boots/Boots/AZ175-LEO/Womens-Leopard-Chic-Ankle-Boot.html#http://www.bodenusa.com/en-US/Womens-Shoes-Boots/Boots/AZ175/Womens-Chic-Ankle-Boot.html
    Ebenso diese hier von Loeffler Randall
    http://www1.bloomingdales.com/shop/product/loeffler-randall-booties-fenton-buckle?ID=760088&PartnerID=LINKSHAREUK&cm_mmc=LINKSHAREUK-_-n-_-n-_-n&LinkshareID=4w9UJiJpWAc-2J1e7t56_R_JgnnxSnoNTA
    Die haben auch den Cheetah print, leider noch (…) nicht als Boot…
    http://www.loefflerrandall.com/LRProduct.aspx?ProductID=767&CategoryID=198
    oder, im Prinzip genau was für dich! MINI PUNKTE!
    http://www.loefflerrandall.com/LRProduct.aspx?ProductID=717&CategoryID=198

    Antworten
  7. Eleonora

    Die Links gehen nicht… Könnt ihr vielleicht auch einfach mal „Sponsored post“ unter solche Artikel schreiben? Wie tief ist denn das Tal der Onlineshops tatsächlich, wenn ihr bzw. Unternehmen Geld dafür bekommen, dass ich über ein E-Commerce Unternehmen wie Zanox auf den Acne Boot gelange? Sehr schade sowas, echt.

    Antworten
    1. Nike Jane Artikelautor

      Liebe Eleonora,
      da es sich nicht um einen Sponsored Post handelt, steht auch nicht „Sponsored“ darunter. Ich bin gerade in New York und es kann sein, dass Sarah die Boots bei einem von unseren Affiliate-Partnern gefunden hat und daraufhin die Links ausgetauscht hat. Das kann sein und das darf sie gern!
      Es ist mir manchmal ein Rätsel, dass alle Menschen „umsonst“ im Internet Tipps und alle News ziehen wollen und sich dann an so etwas stoßen – der Leser zahlt nicht drauf und wir verdienen höchstens mal 1,50 pro verkauftem Schuh. Das handhaben übrigens die meisten Blogs und Online Magazine so – weil es eben nur fair ist.
      Liebe Grüße
      Nike

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.