Kurzfilm „La La La New York“ by L’Officiel Hommes – und wieso sind Skater eigentlich so sexy?

26.09.2013 Allgemein, Film

lalalanewyork

La La La New York ist vermutlich das meist geteilteste Video des gestrigen Tages. Oder der kompletten Woche. Vielleicht auch des gesamten Monats (mit Ausnahme von Angela Merkels Anti-Homo-Ehen-Bekenntnis vor laufender Kamera). Wieso wir trotzdem noch auf den Hype-Zug aufspringen? Weil wir fasziniert sind von der Wirkung des gemeinen Skaters. Die halbnackten Models im Clip interessieren mich persönlich jedenfalls nicht die Bohne.

Nein, ich bin seit gesterndamit beschäftigt, den drei jungen Herren, die dort durch Hollywood (es handelt sich nämlich bloß um eine New York Kulisse) rollen, in Dauerschleife auf ihre hübschen Hintern zu starren. Die dazugehörigen Gesichter sind natürlich auch nicht übel, vor allem dieses eine mit den langen Haaren dran. Pfui. Wir Mädchen sind doch insgeheim noch viel schlimmer als alle Pubertisten dieser Welt zusammen – vor allem, wenn man uns skatende Jünglinge vor die Nase setzt. Aber wieso eigentlich?

Skater sind erst einmal von Natur aus oh lala! – Die Optik ist dabei im Grunde egal, das Image allein macht uns automatisch ja schon ganz verknallt. Burschen, die so aussehen, als könnten sie im Wald überleben, sorgen so oder so für wilde Phantasien. Wer sich ständig Bretter vor’s Bein knallt, scheint zudem perfekt geeignet, uns als furchtloser Retter auf Händen zu tragen. Ein Skater ist rough, hart im Nehmen und doch so furchtbar grazil. Zehenspitzengefühl und Eleganz sind selbst beim kleinsten Backside Flip gefragt. Ein Rüpel schafft‘s nicht einmal über die Bordsteinkante. Der Skater ist ein Wesen voller Kontraste, die ultimative Projektionsfläche weiblicher Träume. Hart und zart, dreckig und eitel. Männlich durch und durch, trotz kindlicher Seele, die für Abenteuer, Spiel und Spannung sorgt. Neidisch sind wir sowieso. Auf Skater-Freundschaften, die geprägt sind von Champagnerduschen und ehrlichen High Fives. Skater feiern sich und das Leben, Skater kennen keine Bescheidenheit. Skater sind Männer zum Anfassen und Knutschen und Pferdestehlen. Skater sind die besseren Männer – und wer uns jetzt widersprechen will, der lasse sich bitte noch ein wenig Zeit damit. Wir hängen doch so an unseren Träumen.

P.S: Mehr schöne Jungs auf Skateboards gibt’s bei PLACE zu sehen <3 

4 Kommentare

  1. sarah mari

    Wunderbarer Text: verzückte Mädchen denen auch mit fast 30 immer noch das Herz in die Hose rutscht, wenn irgendwo das pregnante Geräusch von Skatboardrollen auf Asphalt erklingt. Ein Beweis das unser Jungsgeschmack nie aus der Mode kommt!
    …da waren halb-nackte Frauen im Video?!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related