Das Fashion Week Accessoire der Saison – Hunde!?

02.10.2013 um 12.38 – Allgemein Trend

hunde-fashion-weekDie Weltbevölkerung, zumindest die europäische, lässt sich ja grob in zwei Lager einteilen: Es gibt Hundemenschen und Katzenmenschen. Und Tierhasser, aber die zählen nicht nicht. Meine Eltern haben früher immer behauptet, all das ließe Schlüsse auf den Charakter zu  – bis eine Katze, die uns zugelaufen war, eines Tages im Pool unserer Nachbarn ertrank und die ganze Familie sich zur Trauerfeier versammeln musste. Seitdem bin ich kein Hundemensch mehr, sondern ein Allesmensch.

Diverse Online-Medien stellten in der vergangenen Tagen fest, dass die Modewelt, mit Ausnahme von Karl Lagerfeld und seine Muschi, wohl eher von Hunden dominiert wird. Statt Kleinkinder oder It-Bags schleppte man in dieser Saison eben Leinen mit Vierbeinern dran mit sich herum. Ist das ein Schrei nach Liebe?

Keine Ahnung. Man denkt ja immer, Fashion-Leute wären furchtbar kalt, unglücklich und oberflächlich. In Wirklichkeit ist dem aber nicht so, obwohl man so eine Aussage natürlich nicht verallgemeinern darf. Es gibt überall Arschlöcher.

Und trotzdem kann ich mir vorstellen, dass so ein Wuffi Sicherheit bietet im Sumpf der temporären Geisteskrankheit und Schischi-Society. Für Kinder bleibt außerdem sehr häufig keine Zeit, weshalb „Bello“ und Co gerne als Ersatz gesehen werden. Solange es den tierischen Freunden dabei gut geht, habe ich auch nichts dagegen. Es soll ja Stadthunde geben, die sehr gern unter Menschen sind. Sobald aber der Eindruck eines „Accessoires“ entsteht, möchte ich nur noch mit dem Kopf schütteln. Die Frage ist nur: Wer hat das Recht, die Situation zu beurteilen? 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.