Beauty: Bringt ein „Tangle Teezer“ wirklich was?

10.10.2013 Allgemein, Beauty, box3

tangle-teezerBevor hier irgendwer denkt, ich sei übergeschnappt: Ja, das kann sein. Und bevor hier jemand denkt, ich hätte mich von den Damen und Herren hinter der Überbürste „Tangle Teezer“ bestechen lassen: Nein, das ist nicht so. Ich habe mich nämlich einfach so zum Kauf verleiten lassen, von einer Kollegin, die auf das kleine Plastikding schwört. Und weil meine Haare wirklich Kraut und Rüben sind, sah ich darin die Chance, endlich eine Bürste zu finden, die nicht weh tut oder gleich alles an noch übrig gebliebenem gesundem Haar in Stücke reißt.

So wie dort oben sieht mein Kopf nämlich aus, wenn ich mich mit geglättetem Haar ins Bett lege, am nächsten Morgen aufwache und dann versuche, noch irgend etwas zu retten. Klappt nie.

tengel-teezer 
Jetzt kam normalerweise ein Kamm ins Spiel, oder eine weiche Borstenbürste. Nach dem Kämmen sah ich dann immer aus, als hätte ich mir gerade fesche Kreppeisen-Wellen heraus gebürstet. Stumpf und, pardon, scheiße. Ich hab‘ leider kein Vorher-Nachher-Bild für euch, aber eines kann ich euch versprechen: Da ist was dran, am Mysterium dieses Tangle Teezers. „Positives Haarkarma binnen Minuten“ quasi. Keine Schmerzen, keine Knoten, keine elektrischen Flusen am Kopf. Wie viel das Ganze bei gesundem Haar tatsächlich bringt, weiß ich nicht. Kaputtes Haar zeigt sich jedenfalls dankbar. 

4d76cc96311d11e3a77322000a1deb35_8
Genau wie Jungs, die sich gern vor dem Kämmen drücken und stattdessen Knäuel züchten. Ich habe nun den Auftrag bekommen, „noch so ein Ding“ zu kaufen. Echt wahr. 

Gibt’s zum Beispiel bei DM und hier. Für 14,99. 

14 Kommentare

  1. vroni

    Erinnert mich ja absolut an so einen Pferde-Striegel! Aber anscheinend mit Zauberkräften, wenn man dem Hype drum herum glaubt – wahrscheinlich muss ich es jetzt doch endlich mal ausprobieren …

    Antworten
  2. Sabina

    Ich besitze auch einen und liebe ihn! Meine Haare werden problemlos entkämmt und entknotet und alles ohne unangenehmes Ziehen 🙂

    Antworten
  3. Svenja

    Ich finde den Hype absolut gerechtfertigt. Bei meinen störrischen, krausen Haaren am Hinterkopf wirkt er wunder und ich liebe es, dass man mit ihm sogar nasse Haare kämmen kann. Einziger Wermutstropfen: wenn ich meine Haare hochbinden will, brauche ich immer noch eine Bürste, weil die Borsten vom Tangle Teezer zu kurz sind, um meine vielen, dicken und schweren Haare zu halten.

    Antworten
  4. Nadine

    Keine Bürste entknotet so ziep- und schmerzfrei! Keine Ahnung wieso und warum – aber es ist so!
    Ich wünschte nur das Ding hätte einen Griff – bei mir fliegt es nämlich regelmäßig quer durchs Badezimmer, weil es mir beim Bürsten aus den Händen rutscht…

    Antworten
  5. Sara

    nike, du sprichst mir aus der seele. zwar sind meine haare nicht ganz so naturkraus wie deine, deine beschreibung der „feschen Kreppeisen-Wellen“ trifft es trotzdem ganz genau! und es ist so schön zu lesen, dass es auch andere menschen mit dem gleichen haarproblem gibt – klar weiß ich, dass ich nicht die einzige auf dieser welt mit locken bin, aber von denen hört man irgendwie nie. alles was man tagtäglich sieht sind entweder mega glatt-glänzende-schaut-her-was-für-gesunde-haare-ich-hab haare oder die perfekt gelockte traum-frise. alle im freundeskreis schreien immer „oh ich liebe deine locken, lass sie doch einfach mal so wie sie sind!“, nur weiß leider kaum einer wie man morgens nach dem aufstehen aussieht. den tangle teezer muss ich offensichtlich mal ausprobieren, ich habe ihn bis heute für ein reines trendprodukt ohne besondere wirkung gehalten. dem ist vielleicht gar nicht so. merci fürs vorstellen!
    ps: ich bin und bleibe fleißige leserin von euch janes, auch jetzt noch im ausland. viele herzliche grüße aus zhengzhou, china 🙂

    Antworten
  6. Frank

    Bei mir reißt das Ding trotzdem die Haare aus, die verknotet sind (nicht zu wenig), da kann ich noch so vorsichtig bürsten. Am Ende ist es nur ne Bürste mit weichen Borsten ohne Stiel. Zaubern kann die auch nicht. Die Houdini Bürste muss erst noch erfunden werden…

    Antworten
  7. Conny

    Offenbar bin ich die einzige Frau, die mit Haaren gesegnet ist, die bei Verwendung des richtigen Shampoos und Spülung auch mit einer normalen Bürste kein Ziepen verspürt! 😉 Aber dank dir, Nike, kann ich den Hype darum jetzt besser verstehen.

    Antworten
  8. Nici

    Also bei mir reist so viel Haare raus und es tut auch übelste weh und ich finde es voll doof das viele so begeistert sind und es bei anderen es auch funktioniert und bei mir wieder mal nicht 🙁

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related