German Press Days // Die liebsten Jungdesigner im Showroom von Arne Eberle

22.10.2013 um 13.04 – Mode

Arne_Eberle

Sie heißen Boessert/Schorn, Studio Laend Phuengkit, Julian Zigerli und Reality Studio – und sie haben uns schlicht und ergreifend den Kopf verdreht. Im Showroom von Arne Eberle besuchten wir die Local Heroes, die es neben zu unterstützen gilt: Junge, visionäre Designer, die mit ganz viel Herz und eigenem Antrieb etwas kreieren wollen, das sie bislang vermissten. Egal ob es ein Mantel von Laend Phuengkit ist, ein Blazer von Boessert/Schorn, die Sandalen von Reality Studio, ein Ensemble von Isabel de Hillerin oder ein Zweiteiler von Perret Schaad – wir würden gern auf alles sparen. 

Denn das bleibt das selbst ernannte Ziel: Weniger einkaufen, dafür mehr in Lieblingsstücke und vorzugsweise lokale Helden investieren – um die jungen Modemacher zu supporten, Mode wieder gebührend zu feiern und nachhaltiger zu walten. Macht ihr mit? Wir hätten da nämlich noch ein paar visuelle Argumente in der Schublade:

Reality Studio:Reality Studio

Wir sind schon lange Fan von Svenja Specht’s Designs, die uns immer wieder dank weiten Silhouetten, puristischer Attitüde und soften Tönen bezirzt. Ihre Prints gehören zu den Highlights ihrer Kollektion und jede Saison aufs Neue bereisen wir mit der Modemacherin eine andere,aufregende Kulturen, die Reality Studio ganz subtil zum Thema macht. Die komplette Kollektion findet ihr hier.

Unsere Highlights aus dem Showroom:

Julian Zigerli:

Julian_Zigerli

Der Schweizer Julian Zigerli ist vor allem bekannt durch seine geballte Farbexplosion. 2010 beendete er sein Studium an der UdK Berlin und gilt seither als ziemlich erfolgsversprechender Designer. Bunt, bunter, Julian Zigerli. Auch wenn der Modedesigner sich ausschließlich auf Männer-Kollektionen konzentriert, wissen wir sehr wohl, welche Kreationen gemobst werden dürfen: Ähm, alle? Die komplette Kollektion gibt’s hier.

Julia Heuse

Julia_Heuse

Julia Heuse mag der ein oder andere vielleicht noch von dem Label JULIAANDBEN kennen – ihr neues Projekt verstehen wir als Weiterentwicklung ihrer bisherigen Designs und punktet durch unfassbar schöne Prints. Weiblichkeit wird groß geschrieben, aber auch Bequemlichkeit und Bewegungsfreiheit. Das neue Label, das nach der Designerin selbst benannt ist, überzeugt. Euch auch? Für die gesamte Kollektion geht’s hier entlang.

Perret Schaad:

perred schaad

Das Designer-Duo Johanna Perret and Tutia Schaad sind der Inbegriff des deutschen Minimalismus. Ihre Kollektionen sind so verlässlich schön, so fließend charmant und so hochwertig wie kaum eine andere. Ihre Präsentation während der vergangenen Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin darf außerdem als die erfrischendste Show überhaupt betitelt werden: Die Gäste standen draußen, während die Models in der Nationalgalerie die neuesten Kreationen zeigten. Die gesamte Kollektion gibt’s hier.

Unsere Lieblinge:

Boessert/Schorn:

BoessertSchornJa, so liebe ich das: Fantastische Oberflächen, weite Silhouetten, die jede Figur verstecken und super bequem und außergewöhnlich daher kommen – und trotzdem fantastisch tragbar sind. Ein Label ganz nach meinem Geschmack. Wir wollen mehr von dem Designer-Duo aus Deutschland, bittesehr! Die komplette Kollektion findet ihr hier.

Isabel de Hillerin:

isabeldehillerin

So zart und lieblich die Designerin Isabel de Hillerin selbst daher kommt, so ausdrucksstark und tiefgründig sind ihre Kreationen. Dank ihrer rumänischen Wurzeln verbindet sie traditionelle Handwerkskunst mit moderner Schnittführung und lässt Augen leuchten. Das Besondere liegt im Detail und gerade deswegen sollte man dem Label definitiv ein paar mehr Blicke widmen! Die komplette Kollektion gibt’s hier.

Studio Laend Phuengkit:

Laend_Phuengkit

Meine persönliche Neuentdeckung während der Press Days: Studio Laend Phuengkit. Der gebürtige Schweizer lebt mittlerweile in Berlin und designt bereits seit mehreren Saisons. Warum er mir bis dato also nicht aufgefallen ist, bleibt mir schleierhaft. Charakteristisch: Asiatische Einflüsse treffen auf europäische Ästhetik – und ich bin hin und weg. Besonders hat es mir sein Mantel angetan – weit, weiter, verhüllend. Wer mich kennt, der weiß, dass ich gerne auf figurbetonte Stücke pfeife und mich am liebsten in körperfernsten Stücken verstecke. Studio Laend Phuengkit – du bist genau das richtige Label dafür <3 Die komplette Kollektion findet ihr hier.

2 Kommentare

  1. franni

    Liebe Sarah, ganz großes Lob an dich, das liest sich alles ganz fantastisch und wenn man bedenkt, dass du den Laden gerade alleine schmeißt, ziehe ich gleich mehrere Hüte vor dir! Danke für die tollen Berichte! Liebst, Franni.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.