Meine Weihnachts-Wunschliste – Top 10

03.12.2013 um 11.47 – Allgemein

geschenk ideen weihnachtenSchon seit ungefähr eineinhalb Monaten quengeln meine Eltern was das Zeug hält. „Nike, schick uns doch bitte deinen Wunschzettel, sonst stehen die Engel am Ende wieder so arg unter Stress, Maxi und Marie haben’s doch auch geschafft!“ Bis heute hab ich nichts abgeschickt, weil mir tatsächlich zum Verrecken nichts einfallen wollte. Auf einen neuen Laptop spare ich selbst, Kleidung kann ich bald nicht mehr sehen, Bücher besorge ich mir im Laden gleich unter meiner Wohnung und das ultimative Waffeleisen gab’s schon im letzten Jahr. Aber nix da. „Nike, du musst doch was zum Auspacken haben!“. Zuhause bleibt man immer Kind. Das ist ja auch irgendwie das Schöne. 

Gestern Abend hab ich’s dann trotzdem geschafft einen Wunschzettel zusammen zu stellen und mich gleichzeitig ein wenig erschrocken: Es gibt ja wohl ein paar Gelüste – und zwar überhaupt keine kleinen. Vielleicht schenke ich mir selbst das Buch „Die Raupe Nimmersatt“. Nur so als kleinen Reminder.

1. Kette von Sabrina Dehoff – zauberschön zum Wollpullover. 

2. Wollhose von Reality Studio – Aus Berlin, aus fairer Produktion, aus Liebe zu Aladdin.

3. Tasche von SLOE – stammt ebenfalls von einer deutschen Designerin und ist schlicht, praktikabel und richtig, richtig hübsch.

4. Uhr von Daniel Wellington klassisch und erschwinglich.

5. Pullover von Libertine-Libertine – Musterliebe!

6. Hüte von Stine Goya – so ein Teil, das man unbedingt haben mag, aber gleichzeitig niemals selbst bestellen würde. Der Preis ist nämlich ein bisschen happig für einen Zwischendurchkauf.

7. Tischlampe und Buchhalter in einem – von The Iconist. 

8. Der Jahreskalender von Moleskine – Ein Klischee, das wir sehr gerne bedienen.

9. Daunenjacke von Fjällräven gegen den Jahrhundert-Winter. Sehr wichtig: „Von Lebendrupf distanzieren wir uns ganz klar und ausdrücklich. Daune aus Lebendrupf zu verwenden widerspricht klar unserem Grundsatz, Verantwortung für unsere Umwelt zu übernehmen. Fjällräven verarbeitet daher ausschließlich Daune von totgerupften Tieren, die zu Nahrungszwecken geschlachtet wurden. Um das zu kontrollieren, unternehmen wir massive Anstrengungen und arbeiten mit nur einem einzigen Daunenlieferanten zusammen. Unser Lieferant wiederum bezieht die Daune ausschließlich von vertraglich gebundenen Farmen und Schlachtbetrieben.“ Hier gibt’s das komplette Interview. 

10. Holzfigur „Wooden Doll #1“ von Eames – wegen der Sammelleidenschaft. 

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.