Ist das deutsche Fernsehen tot?
Wir müssen „Bambule“ retten.

18.12.2013 um 14.28 – Allgemein Film

bambule

Fernsehen macht doof, ich hab sowieso keinen Fernseher, Fernseher sind der Teufel. Wer sich für schlau hält, der neigt dazu, jedwede Flimmerkistenaktivität zu verleugnen und stellt sich stattdessen als Anti-Glotzen-Mensch dar. Die Lücke im Wohnzimmer gehört inzwischen zum guten Ton und wer sich nicht dran hält, katapultiert sich damit ins gesellschaftliche Aus. Bloß Sonntags darf man schwach werden, um 20.15. Brauchtumspflege samt Tatort wird toleriert. Ansonsten ist Arte ok. Aber bitte nur +7 und zwar auf dem Laptop. 

Ich selbst bin auch so ein Arschloch. Ich habe keinen Fernseher und damit auch keine Ahnung, was da im deutschen Trash-Paradies gerade von statten geht. Weil ich mich weigere – aus falschem Stolz. Denn insgeheim sehne ich mich manchmal nach einem faulen Fernsehabend mit wenig Gehirn, nach stupidem Zappen. Und vielleicht wünsche ich mir zum Geburtstag wieder einen kleinen Fernseher, wer weiß. Bis dahin bleibe ich aber ein Tatort-Streamer, Arte-Schmarotzer und: Bambule-Fan.

2012-03-26 Sarah Kuttner für Bambule 01

Bambule läuft gerade in der vierten Staffel auf ZDFneo, dem Sender, der erfunden wurde, um denm deutschen Fernsehen endlich wieder einen Hauch Intelligenz einzuflößen. Unterhaltung ohne Verblödung quasi. Jeden Donnerstag um 23.30 geht’s rund und kurz darauf landet die komplette Sendung in der Mediathek. 30 Minuten lang werden Themen wie Freundschaft, Geld, Sex, Tod, Drogen, Moral, Vegetarismus, Liebe, Scheitern oder Ehrlichkeit beleuchtet, also alles, was dich und mich und alle da draußen, die ungefähr zwischen 20 und 40 Jahre alt sind, interessiere dürfte. Moderiert wird das Gesellschaftsmagazin von der fabelhaften Sarah Kuttner und der entzückenden Johanna Maria Knothe – besser könnt’s eigentlich nicht sein und trotzdem beißen die Macher von Bambule auf Granit. Zu niedrige Einschaltquoten könnten demnächst für den Todesstoß sorgen.

bambuule

Wollen wir etwa überhaupt kein schlaueres Fernsehen? Reichen Bauen, die nach Frauen suchen, Heidi und die Sahnehaube der Volksverdummung, nämlich „Berlin Tag und Nacht“, tatsächlich zur Befriedigung unserer Sehgelüste aus oder haben wir das deutsche Fernsehen gar längst aufgegeben? Schade wäre das. Denn Bambule lässt durchaus auf bessere Zeiten hoffen. 

Deshalb wollen wir mit voller Power für Kuttner und Co einstehen und klicken was das Zeug hält. Sollte diese Sendung aufgrund von Einschaltquoten-Wehwehchen nämlich wirklich abgesetzt werden, ist Hopfen und Malz vielleicht verloren. Letzte Chance, Leute. Wir schaffen das. 

HIER LANG, bitte!

21 Kommentare

  1. Lauras Sterne

    Ich bin sowas von eurer Meinung! Seit dem Start von „Berlin Tag und Nacht“ und „Bauer sucht Frau“ habe ich meine alte Röhre verbannt, aus Angst, von zu langem Glotzen zu einem der Protagonisten in obigen Trash-Formate zu mutieren. Aber ZDFneo ist endlich mal wieder ein Grund, über einen neuen Fernseher nachzudenken. Schade, dass Fernseh-Deutschland offensichtlich lieber angetrunkene Neandertaler anstelle von intelligenten, jungen Damen sehen will! Also, merci für euren Aufruf, werde mir erlauben, ihn auf meinem Blog weiterzuführen!
    Liebe Janes, macht weiter so!
    Laura
    http://laurassterne.blogspot.de/

    Antworten
  2. Kathy

    Ich arbeite fürs Fernsehen und finde deinen Post leider etwas einseitig, obwohl ich dir in den meisten Punkten voll und ganz zustimme. Auch für uns Fernsehmacher ist es mittlerweile sehr schwer geworden, vernünftiges Fernsehen machen zu dürfen oder eine Stelle zu finden, bei der man vom Trash-TV verschont bleibt und nicht auf Teufel-komm-raus die dümmsten Aussagen der Protagonisten zusammenschneiden muss. Ich gebe zu, ich habe Glück und arbeite für vertretbare Formate, aber auch für uns sieht es schlecht aus, wenn wir vom Rest der Welt verteufelt werden und es hat langsam den Anschein, als gäbe es nur Trash-TV-Fanatiker oder Leute, die sich an die vermeintlich intelligenteren, öffentlich-rechtlichen Alternativ-Programme halten. Sicherlich würde der deutschen Fernsehwelt bzw seinem Publikum ein bisschen weniger schwarz-weiß-Seherei gut tun. Fernsehen ist nicht gleich schlecht, nur weil ein bestimmtes Programm eingeschaltet oder eben nicht eingeschaltet ist. Das ist ein wenig pauschalisiert, würde ich behaupten. Ansonsten oute auch ich mich als Fan von ZDFneo, Einsplus und Co. und bin ein bisschen neidisch, weil deren Programm nämlich nur zum Teil von Einschaltquoten abhängt. Denn Geld haben die genug. 🙂
    Liebe Grüße, Kathy

    Antworten
  3. Nike Jane Artikelautor

    Liebe Kathy,
    da hast du natürlich Recht! Das sollte keine Abhandlung über das deutsche fernsehen werden – für mich ist Bambule ein sehr gutes Beispiel für das „Dazwischen“ – nicht elitär, aber auch nicht dumm und auf jeden Fall unterhaltend <3

    Antworten
    1. Kathy

      Ich finde das auch toll! An der Stelle hätte ich vielleicht nicht nur rumkritisieren sollen. Partei ergreifen ist schließlich auch wichtig und sich für das einsetzen, was man mag, ebenfalls! Und das hast du gemacht. ^^ Besser man unterstützt schließlich irgendeines der besseren Programme als gar keines. 😉

      Antworten
  4. Sven

    Fernseher ist nicht gleich Fernsehen, sondern einfach nur ein großer Bildschirm zum Konsum von Bewegtbildinhalten jeglicher Art.
    Werde daher nie verstehen, warum es „cool“ ist, keinen Fernseher zu haben, dann aber Tatort, Arte, tolle Filme oder Breaking Bad & Co. auf einem viel kleineren Laptop zu gucken. Auf diesem Laptop könnte genau so gut Berlin Tag & Nacht & Co. laufen. Alles optional und geräteunabhängig.
    Es gibt übrigens auch dumme Trash-Bücher. Sind deswegen alle Leseratten verdummt? Ist deswegen das Medium Buch scheiße geworden? Oder ist einfach ein Buch mehr auf dem Markt, was man selbst einfach nicht liest?

    Wird mir wohl auch niemand erklären können. Daher genieße ich wieder tolle, tiefgehende Geschichten, faszinierend inszeniert mit aussagekräftigen Bildern auf einem großen, hochauflösenden Fernseher. Ohne Lücke im Wohnzimmer.

    P.S.: Bambule hat sich letztens selbst mit dem Thema Fernsehen beschäftigt – sehenswert! 😉 Hier die Sendung: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2038602/Bambule—Fernsehen—Quo-vadis%253F

    Antworten
  5. Anne

    Sarah Kuttner hat sich leider in keinster Weise für ihre rassistischen Äußerung entschuldigt. Eine Sendung, die sich im Grunde nur an weiße Frauen wendet ist für mich genauso beliebig spannend wie „Wetten dass…“ mit seinen rassistischen Ausfällen.

    Antworten
    1. bina

      Huch, da stehe ich auf dem schlauch. das musst du mal genauer erklären. was ist denn vorgefallen und inwiefern richtet sie sich nur an weiße Frauen?

      Antworten
    1. Laura

      auch so’ne traurige sache: ein halb-irrer behauptet etwas, diverse schundblätter drucken den quatsch und der dumme mensch da draußen glaubt auch noch den ganzen mist. da hätten sich wohl eher diverse andere leute bei der kuttner entschuldigen sollen. schade, dass die wahrheit am ende des tages immer so wenige menschen interessiert.

      Antworten
  6. Mimi

    Das es so viel Schrott im Fernsehprogramm läuft wundert mich kaum, die Leute die mir begegnen wenn ich durch die Stadt laufen benehmen sich ja leider im echten Leben auch wie in Berlin-Tag-und-Nacht, Peter Zwegert, Super-Nanny usw. Formaten. Und von meinen Schüler/innen in der Berufschule will ich gar nicht erst anfangen (die verschulden sich zum Großteil mit 16 Jahren für ein Iphone und Nike-Schuhe, weil sie zuhause gelernt haben das es okay ist auf Pump zu leben) und die sind alle Fans von diesen skripted Reality Soaps.
    Leider ist der Großteil der Bevölkerung nun mal nicht an einigermaßen intellektuellem Fernsehprogramm interessiert, da es ihre eigene Lebenswelt nicht berührt, so traurig es auch ist.
    Die Bevölkerung wächst, aber die Intelligenz bleibt konstant 😉
    Und Bambule muss umbedingt bleiben!!!!!

    Antworten
  7. mia dylan

    sollte ich etwa wieder anfangen mit fernsehen? ich werde eine folge auf dem laptop wagen. wir besitzen einen miniwürfelfernseher in der heimischen wg küche, der selten mal flimmert. klischeebestätigend dann meistens zum tatort. unsere zimmer sind fernseh-frei und ich genieße das total. mein laptop verleitet mich ehrlich weniger zum tageweise verlottern, wie es ein fernseher mit sofa kann. auf dem laptop gucke ich kaum quatsch, einfach, weil ich freier wählen kann. aber ganz heimlich liebe ich manchmal mädchenabende mit navy cis, la und hawaii five-o.

    Antworten
  8. Schirin

    Ehrlich? Ich sehe es wie Sven:
    Fernsehen ist, was DU draus machst. Sicherlich sind wir davon AUCH abhängig, WAS die Sender uns bieten, aber wenn ICH doch selektiv MEIN eigenes Programm auf einem ansprechend großen, hochaufgelösten Fernseher gucken kann, bin ich froh, diese Kiste bei mir rumstehen zu haben – klar, bei Bambule isses wurscht, ob du aufm Laptop guckst oder aufm Fernseher, ABER richtig gut gedrehte Filme, die oft zu kurz im Kino laufen in BluRay-Qualität in „groß“ gucken zu können … sorry, da hab ich gern keine Lücke im Wohnzimmer.

    Und ja, ich gucke auch so vermeintlichen „Schrott“ wie Navi CIS … ist nämlich einfach gut gemacht! Und ich lass mir als hart arbeitender Mensch genau bei solchen „einfacheren“ Formaten die Birne freipusten. Und: Ich fühl mich dabei noch nicht mal schlecht. Irre, oder? (aber Berlin Tag und Nacht muss es dann echt nicht sein 😉 )

    Antworten
  9. Mila

    Und wieso bitte sollten die Themen „Freundschaft, Geld, Sex, Tod, Drogen, Moral, Vegetarismus, Liebe, Scheitern oder Ehrlichkeit“ nur Menschen zwischen 20 und 40 interessieren? Und vor 20 nach 40 geht’s dann bitte um was im Leben???

    Antworten
    1. Nike Jane Artikelautor

      Liebe Mila, das ist schlicht und ergreifend die angesprochene Zielgruppe: Menschen zwischen 20 und 40 eben. Das bedeutet aber nicht, dass alle anderen nun anderen Interessen haben, ist doch klar <3

      Antworten
  10. Luisa

    Sarah Kuttner & Bambule ist in etwa so anspruchsvoll wie die Zeitschrift Neon!
    Nur weil da mal Worte wie „Ficken“ fallen und alles so „erfrischend ehrlich und direkt“ ist, ist das doch nicht gleich intelligentes Fernsehen ! Aber das ist ja auch- wie alles andere im Leben- Ansichtssache.

    Antworten
    1. Nike Jane Artikelautor

      oh, und die neon mag ich auch! ich finde an der haftet auch einfach nur dieses „zu uncoole“ image, wegen welchem die cool kids dann wieder nur heimlich Neon lesen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.