Interior // Dürfen wir vorstellen?
-Maison Maria Odelga

09.01.2014 Wohnen

maison-maria-odelga Kopie

Sie heißen Haengelaemple, Latte, Tischle, Hoekkerle und Baenkkle – und sie wollen allesamt unbedingt bei mir daheim einziehen. Der Grund: Funktionalität trifft Pastellliebe und verbindet sich in einem perfekten Möbelstück, das durch reduziertes Design, Minimalismus und Liebe zum Detail mein Interior-Herz höher schlagen lässt. Verantwortlich für das Fünkchen Farbe in unseren vier Wänden ist der Berliner Produktdesigner Alex Valder, der mit einer wohldosierten Ladung Humor Alltagsgegenständen Charme einhaucht und bei uns genau ins Schwarze trifft. 

Aber das ist längst nicht alles: In seinem virtuellen Concept Store Maison Maria Odelga warten obendrein Produkte von befreundeten Designern und en top seine Bauanleitungen zum Selberwerkeln: Regal Latte und der gleichnamige Tisch dürfen also sofort von euch nachgebaut und gezimmert werden. Faulpelze können aber auch gleich auf den Kauf-Button drücken. Überzeugt? Ich auf jeden Fall.  

maisonmariaodelga_welcome1

Für den Anfang dürft’s für mich also einmal das Hoekkerle in Rosa (190 Euro) zum passenden, roten Tischle (240 Euro) sein – für den Arbeitsplatz daheim, versteht sich. Und wenn das Budget mich dann nicht schon längst aufgefressen hätte, würde auch das Laemple in Flieder auf der Wunschliste stehen. 

Eine willkommende Abwechslung zum klassischen Produktdesign, non? Ich jedenfalls bin tatsächlich ziemlich verliebt.

thumbs_alle01

DIYTable_AlexValder_3 Cover_AlexValder_1 Unicus_Valder_Seng_1

Interior // Dürfen wir vorstellen?
-Maison Maria Odelga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related