Trio Bags // Muss es immer das „Original“ sein?

08.04.2014 Accessoire, box1

celine-trio-look-a-like

Das mit den Kopierkatzen ist natürlich so eine Sache und darüber streiten bringt im Grunde wenig, denn die einen sprechen seit Jahren von der herrlichen Demokratisierung der Mode, andere von Raub und dann sind da noch all jene, die von dem ganzen Abschauen und Inspirierenlassen profitieren, nämlich Unternehmen wie Gina Tricot & Co, und natürlich wir, die Verbraucher. Oft genug kann ich die Aufregung nachvollziehen, denn niemand wird gern geklont, keine Frage.

Was ich aber vom „Trio-Klau“ halten soll, das weiß ich bis heute nicht.

Ich weiß nur, dass all jene, die sich am lautesten über die Kopien ihrer einzigarten Céline Tasche beschweren, ironischer Weise häufig bei Zara, dem Copycat-Profi Nummer eins, shoppen –  ganz ohne schlechtes Gewissen. Und dass Céline die Trio Bag tatsächlich nicht erfunden hat. Die hing nämlich schon bei Mutti im Schrank, vor ca. 20 Jahren.

Wir halten also fest: Das Luxus-Label Céline mit seinem unermesslichen Begehrtheitswert, kramt das Design von damals wieder raus und schmeißt damit die It-Bag des Jahrzehnts neu auf den Markt, in wunderschöner Ausführung, inklusive güldenem Schriftzug. Wir sind verzückt bis zum geht nicht mehr, auch wegen der Form, aber Hand auf’s Herz, am meisten wohl eher wegen des Namens und des Hypes dahinter. Wer Resistent bleibt, hat Glück gehabt, denn das Prachtstück kostet ab 600 Euro. Ein Preis, den nicht jeder zahlen möchte, oder kann. 

Nach dem Obererfolg der „Trio“ ziehen sämtliche Designer und Nicht-Designer natürlich fix nach und produzieren ähnliche Modelle.

Coccinelle Trio Bag(Tasche von Coccinelle, gesehen in den Galeries Lafayette)

Ein Aufschrei geht durch die Céline-Anhängerschaft. Fragt sich bloß: Warum?

Für mich gibt es da nur wenige Möglichkeiten, die mir allesamt ein wenig spanisch vorkommen: 

1. Arroganz. Getreu dem Motto: Wer’s sich nicht leisten kann, darf nicht mitspielen. 

2. Scheiße. Ich habe 600 Euronen ausgegeben, dabei sehen all die anderen Modelle genau so hübsch aus. Aber das goldene Logo! Der Name! Bin ich wirklich so Marken-fixiert? 

3. Oh nein, ich werde kopiert und nun feiert mich niemand mehr, weil ich das Original besitze. 

4. Ich hab‘ Michael Kors schon immer gehasst. 

5. Ich hätte 400 Euro sparen können, um meinen Balkon zu bepflanzen. 

Annabel-Ingall-Jojo-Cross-Body-Bag(Tasche von Annabel Ingall) 

Jetzt mal ehrlich: So erkläre mir doch bitte jemand dieses Hass-Phänomen und all die Meckereien. Ich stehe diesmal wirklich auf dem Schlauch. 

All meine Freundinnen, die in Besitzt einer Céline Trio sind, freuen sich nämlich noch immer ein Loch in den Bauch, bei jedem Anblick ihres Schätzchens. Weil sie wissen, dass der Name „Céline“ es vermag, an der Vernunft zu schrauben, weil sie finden, dass man ab und an bescheuert sein darf und wissen, dass es ganz phantastisch sein kann, sich selbst zu belohnen, ab und an. Keine einzige von ihnen regt sich über „Look-a-likes“ auf, wirklich nicht. „Wenn da ein anderer Name drauf steht, wenn die Form ein bisschen anders ist, oder was auch immer, dann ist es doch eine andere Tasche, also wieso sollte ich schimpfen?“, erklärt mit G. Klingt logisch. „Wer meckert, der fühlt sich wohl schlichtweg ertappt oder hat ein Loch im Selbstbewusstsein durch Geld-Protzerei zu stopfen“. Leuchtet auch ein. 

Und ich? Ich liebäugle noch immer mit Céline, wohlwissend, dass ich vollkommen gebrainwashed wurde. Zum Kauf wird es deshalb wahrscheinlich nicht kommen, aber wer weiß, man soll ja niemals nie sagen. Müsste ich mich aber für eine Alternative entscheiden, ich würde mich für eine Tasche der australischen Designerin Annabel Ingall entscheiden. Ihre „Jojo“ Bag ist nämlich zauberschön – auch ohne güldenes Logo:

Annabelle IngallHIER LANG geht’s zum Shop. 

Oben im Bild: Taschen von Annabel Ingall, LiebeskindRika (hier auch) & Michael Kors

19 Kommentare

  1. jessie

    Wer meckert denn, wenn es die Freundinnen nicht sind? Mir ist das schnuppe, Gutes setzt sich eben zurecht durch! Und die Trio ist ja nicht erste Tasche, die so extrem kopiert wird – auch die Trapeze oder damals, die Gucci Bamboo (höhö) wurde ständig von Stil und Form her nachgebaut. So ist nun mal das Spiel.

    Antworten
    1. Nike Jane Artikelautor

      Ich bin in letzter Zeit über zwei Blogeinträge gestolpert (kann ich hier jetzt natürlich nicht verraten) und in der Galeries Lafayette standen zwei Prachtexmplare mit Louis Vuittons Schals um den Hälsen plus Zara Shirt vor der Coccinelle Tasche und sagten tatsächlich: „Also wer sich das Original nicht leisten kann, der kann sich ja hiermit zum Affen machen.“ Urgh. Ich mag sie alle, und zwar sehr: Céline, Rika, Ingall… hach <3

      Antworten
  2. Katrin

    Ich finde da ist immer noch ein Unterschied, ob ein Konzern wie Zara kopiert, der die Designer dazu anhält zu kopieren und die Sachen dann zum Schleuderpreis anbietet, oder ob ein Designlabel etwas 1:1 kopiert und dann immer noch 250€ dafür haben will. Dass Zara kopiert ist ja allen klar, aber ich finde ein Designlabel sollte sich wenigstens die Mühe machen und eigene Ideen finden und nicht gerade angesagte Taschen kopieren!

    Antworten
  3. karolin

    Uh, die Annabel Ingall sehen wirklich super aus, gefallen mir fast besser als das „Original“.

    Antworten
  4. denise

    oohhhhh – ich habe mich gerade verliebt <3 Die Taschen von Annabel Ingall sind ja ein Traum!!!! Aber wahrscheinlich werde ich ALLE nehmen müssen weil ich mich nicht für eine Farbe entscheiden kann… Jetzt wird's dann doch wieder teurer… 🙂

    Antworten
  5. fridahannegaby

    Ich finde gerade die Einfachheit des Céline-Modells einfach schön. Wenn ich die 600 Euronen hätte würde ich sie mir auch kaufen bzw. versteh ich es wenn sich jemand diesen Luxus gönnt, auch wenn es nur wegen des Namens ist. Solange der vermeintliche Nachbau nicht 1:1 so aussieht wie die Céline-Trio inklusive Brandname ist, ist es für mich auch kein Fake und deshalb meiner Meinung auch nicht verwerflich wenn man so ein Modell kauft. Aber solle es jeder so sehen wie er mag. http://www.fridahannegaby.com

    Antworten
  6. Pingback: Thank you, Copy Cats! | amazed

  7. Jen

    Die Trio ist meine Alltagstasche, ich benutze eigentlich nix anderes mehr, und das seit bald 2 Jahren… Ich habe sie kürzlich sogar – weil sie entsprechend ramponiert aussah – für 90 Euro wieder aufarbeiten lassen. Kann ich nur empfehlen, sieht aus wie neu…
    Trotzdem bin ich aber immer auf der Suche nach guten, weniger teuren Alternativen. Aber gefunden habe ich keine. Warum? Weil wirklich keine der Copycats der Originalen in Qualität und Ausführung nachsteht! Sorry, aber so isses einfach. Wenn man die Tasche wie ich superviel nutzt, fällt sofort auf, ob der Reissverschluss leicht oder schwer zu bewegen ist, ob der Träger gut hält, ob das Leder so butterweich ist und ob das Innenfutter Kaschmirschmiegsam ist oder eben nicht.
    Was soll ich sagen – ich bin Fan, und ich spare lieber auf eine 2., wenn es denn sein muss, aber eigentlich reicht eine aus, und alle 2 Jahre frischt man sie auf. Für mich eine super Investition und 1000 Mal besser als 3 billige Alternativen, die nicht perfekt sind.

    Antworten
    1. Katha

      Liebe Jen, wo hast du deine denn auffrischen lassen? Wäre nach einem Jahr durchtragen bei mir auch mal nötig, hab sie aber im Céline-Shop in NY gekauft. lg!

      Antworten
      1. Lysann

        Wenn sie nach 1-2 Jahren schon „aufgefrischt“ werden muss, spricht das für mich nicht sonderlich für Qualität! Es gibt Taschen die werden Jahrelang täglich getragen und sehen noch nach 15-20 Jahren super aus…

        Antworten
  8. Pingback: New in: Die Céline Trio Alternative aka. Jojo Bag von Annabel Ingall | Boutique Closet

  9. Sarah

    Um mal ganz ehrlich zu sein: In der Mode wird doch nichts mehr erfunden. Oder kann mir jemand ein aktuelles Kleidungsstück sagen, welches wirklich so (oder superähnlich) noch nie dagewesen ist, wie etwa damals der Minirock, der Bikini, das Korsett? Wir alle sehen Dinge, lassen uns inspirieren und verwursteln die verschiedenen Eindrücke in unserem Kopf zu einem „neuen“ etwas, was aber oftmals schon Dagewesenem auffallend ähnelt. Und das finde ich vollkommen normal so. Ich komm aus der Textilbranche, bin selbst Textildesignerin und weiss ganz gut, wie es hier abläuft. Da wird aus Einfachheit und Schnelligkeit halber unheimlich viel kopiert.

    Wenn man nur nach Aussehen ginge, dann könnte man sich auch immer die billigen Imitate holen. Sich aber eine Celine für 600 Euro zu gönnen, ist eben auch ein Statement, dass man es sich leisten kann. Genau wie die Rolex und der Benz.
    xx, Sarah

    Antworten
  10. Mart

    Hey, die von Annabel Ingall ist herrlich! Hast du Infos zum Shipping und bzgl Zoll? Finde auf der HP nichts… 🙁
    Oder wo bekommt man die innerhalb der EU?
    Liebe Grüße und danke für den Tipp!

    Antworten
  11. Rachel

    Thanks for your personal marvelous posting! I truly enjoyed reading it, you happen to be a great author.I will
    be sure to bookmark your blog and definitely will come back in the future.
    I want to encourage one to continue your great job, have a
    nice evening!

    Antworten
  12. Memento Mori

    Toller Beitrag! Ich liebäugle auch schon seit einiger Zeit mit der Celine Trio Bag, aber der Preis ist mir echt zu happig. Ich habe auch schon einige Dupes unter die Lupe genommen, aber da habe ich die Finger von gelassen. Vielleicht weil es kein Original ist? Ich weiß es nicht…

    Liebe Grüße
    Jülide
    http://www.juelide.blogspot.com

    Antworten
  13. Julia

    Ganz ehrlich? Mir gefallen die Annabel Ingall Taschen viel viel besser als das Original, es hat viel mehr Variationen. Man sitzt hier und denkt sich: „Die hier oder doch die, NEIN, diese wird es… oder doch nicht!“ Solch ein Gefühl geht bei mir über jede Marke, jeden Trend und jeden Hype.
    Was eine Markentasche für viele ausmacht, ist ihre Exklusivität bzw. das „Ich hab jetzt auch ein Stück von dem besten Kuchen“- Gefühl und mit diesem Faktor spielen viele Brands / Modehäuser.
    Trotzdem finde ich die „Nur das Original zählt-Club- Members Only“ Attitude echt Jammer auf hohem Niveau. Keine Ahnung wer so viel Zeit und Energie hat, sich über solche Kleinigkeiten aufzuregen. Deshalb spiel es für mich persönlich am Ende keine Rolle ob jetzt jemand eine Céline, Ingall oder Kors trägt.

    Antworten
  14. Storm

    Wirklich sehr cool geschrieben! Ich bin auch seit längerem am überlegen, ob ich mir endlich mal eine Designer Tasche gönne. Meine erste Wahl fällt auf die Celine Trio Bag. Ich finde sie super praktisch und sie in schwarz ist sie einfach top! Aber, ich weiß nicht ob ich es über mein Herz bringen kann 700 Euro auf einem Haufen für eine Markentasche auszugeben. Das sind immerhin 2 neue Outfits bei Zara, oder auch 3 Neue Michael KORS Uhren.
    Aber ich denke das Gefühl worauf man längere Zeit gespart hat und es sich endlich kaufen kann, ist einfach unbeschreiblich, oder?

    Antworten
  15. Pingback: "Feel good being you" oder auf und davon » merkwuerdig blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related