Lookbook // COS für den Winter 2014 –
von Birnen, weiten Hosen & Mutproben

02.05.2014 box1, Lookbook, Mode

cos aw 2014

Es gibt tatsächlich nur wenige Lookbooks auf deren Veröffentlichung ich mich jede Saison so sehr freue wie auf das gebündelte Werk von COS. Klare Linien, architektonische Silhouetten, ausgeklügelte Details und ein unnachahmliches Gespür für Strömungen – speziell aus den skandinavischen Gefilden. Vielleicht findet man mich nicht wöchentlich beim Schweden, um die neuesten Kreationen gleich unter die Lupe zu nehmen, all meine Stücke, die allerdings irgendwann mal bei COS gekauft wurden, stellen sich bis heute als Alltime-Favorites heraus.

H&Ms Konzept der minimalistischen Looks steckt all sein Herzblut in Details, raffinierte Faltenlegungen, in Farbpaletten, die im ersten Moment vielleicht gar nicht nach unserem Gusto erscheinen, im Laufe der Saison allerdings gezielt mit uns flirten und spielt wie immer mit dem großen ABC der Silhouetten – eben wie kaum ein anderer. Im COS‘ Winter 2014 erwartet uns eine ganze Ladung an Überraschungen, gewöhnungsbedürftigen bis ganz großartigen Kompositionen und kleinen Mutproben.

Und worauf setzt COS im Winter ganz genau? Das gehen wir doch einfach mal Schritt für Schritt durch <3

  • Das weite Hosenbein

Skinny, wir hatten’s dir prophezeit: Deine Zeit ist langsam aber sicher vorbei. Stattdessen stehen alle Zeichen auf Herrenhose – genauer gesagt auf das weit geschnittene Hosenbein. Auch die Sache mit dem Krempeln ist vorbei – stattdessen liegt die dezent zu lange Hose wieder auf dem Schuh und wirft leichte Falten. Na endlich! 

  • Die Birne – oder der Silhouetten-Mix. Vorteilhaft? Jawoll!

Das Spiel mit den Silhouetten scheint COS ganz besonders viel Freude zu machen. Das muss im ersten Moment rein gar nicht vorteilhaft daher kommen, sondern vielmehr die verschiedensten Möglichkeiten der Verhüllung aufzeigen: Als Vorbild nehmen wir hier einfach mal Cristóbal Balenciaga – und der hat mit seiner Vision der selbstbewussten Frau schon damals alles richtig gemacht. Zumindest in unseren Augen. 

  • Die A-Linie – der Klassiker

Die 60er bleiben. Flared Dresses und Röcke ebenfalls. Wer es weiblicher und trotzdem clean mag, der ist bei COS im Winter ebenfalls aufgehoben. Das mag im ersten Moment vielleicht weniger spannend als die Birne erscheinen, dürfte allerdings ein paar Saisons im Kleiderschrank überdauern. Wir jedenfalls kriegen davon auch einfach nicht genug.

  • Die schnieken bis sportlichen Zweiteiler

Jawoll! Welches Outfit hat den Jumpsuit mit Bravur abgelöst? Richtig, der Zweiteiler. Dass der außerordentlich praktisch ist, wissen wir schon lange, und das wir davon auch im Winter nicht genug bekommen werden, beweisen obige Kreationen!

  • Maxi-Mäntel

Check!

Und die übrigen Looks? Die ordnen wir galant in Klassiker ein, von denen man eh nicht genug bekommen kann!

Und die Männer? Die haben wir auch parat. Jetzt heißt’s bloß: Mit Bedacht zuschlagen und sparen – denn auch COS hat seine Preise ganz schön angezogen!

4 Kommentare

  1. anna

    als erstes dachte ich: irgendwie meh. aber jetzt auf den zweiten blick find ich’s richtig gut. das vorletzte a-linien-ensemble in schwarz hat es mir besonders angetan.

    und ja: danke für die männer-looks. davon könntet ihr ruhig immer wieder mal was zeigen – liefert auch die ein oder andere inspiration.

    schönen sonntag euch!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related