SUMMER NEEDS // Auf der Suche
nach einem neuen Fahrrad

21.07.2014 Accessoire

Fahrrad Suche

Derzeit meckere ich sehr gern über den nicht vorhandenen Komfort meines eigentlich heiß und innig geliebten Rennrads, ich denke sogar darüber nach, ob die Zeiten des hippen Durch-die-Gegend-Sausens vielleicht langsam gezählt sein könnten und spätestens seit meinem Heimatbesuch am Wochenende liebäugle ich mit einem waschechten Damenrad, das eventuell die Antwort auf meine super schlechte Fahr-Laune sein könnte. Ich habe nämlich keine Lust mehr, in gebeugter Haltung von A nach B zu brausen, auf kurze Kleidchen zu verzichten und Rucksäcke zu tragen, die mir bei 30°C am Rücken fest kleben. Kurzum: Ich mutiere zur Omi und wünsche mir ein Rad, das insgeheim einem Sessel gleicht – Inklusive Körbchen für Picknickdecke, Limo & Co. Im nächsten Jahr muss dann ja schließlich auch noch ein Böhnchen-Baby Platz finden – es wird also ernst. 

Bloß scheitere ich leider schon jetzt an der Umsetzung meiner kühnen Mission. Wo gibt’s günstige Modelle? Ist ein gebrauchtes Rad die Lösung? Und welche Reifen kullern am besten? Ganz ehrlich? Ich habe keinen blassen Schimmer. Tipps und Tricks sind also willkommen. Erste Recherche-Minuten ergaben allerdings folgende Überlegungen:

die-schoensten-Damenraeder

Das Limonen-farbene Rad von Creme?
Das gelbe Rad von Ortler?
Das tiefblaue Rad von Montego?
Oder doch das taubenblaue Modell, ebenfalls von Ortler?

Und dazu:

Rosa Lenkerblume
hier.
Blumengirlande
hier.
Klingel hier.
Weißer Fahrradkorb hier.
Speichen-Sterne & -Blitze hier.
Speichen-Perlen hier.

Und wenn ich allerdings mal richtig, richtig groß bin, dann investiere ich womöglich in eine Gazelle wie Mama sie fährt: 

gazelle-rad

TAGS:

,

38 Kommentare

  1. Claudia

    Der Kopf hat’s gewusst, ich darf mir das nicht anschauen, weil ich mich in das Limonenfahrrad verlieben würde, aber erklär das mal dem Herzen…

    Antworten
  2. anna

    Alle sehen wunderhübsch aus – leider muss ich aus Erfahrung sagen, dass die hübschen, günstigen Räder so ca. nix können. Ich hatte einen wunderschönen, weiß-goldenen Cruiser / Fahren damit war die Hölle und ich msuste ständig zur Werkstatt weil Gänge etc gehakt haben.
    Deswegen radel ich nun auf ’nem gebrauchten – und leider sehr hässlichem – Markenrad rum – aber da funktioniert wenigstens alles – auch nach Jahren (mein Modell ist ca. 15).
    Und wenn’s dann auch noch hübsch sein soll… einmal durchatmen, tief in die Tasche greifen, vielleicht ein bisschen darüber weinen, aber dafür lebenslang etwas von dem Gazelle-Mutti-Rad haben!

    Antworten
  3. Belinda

    Hollandräder sind einfach das beste, beste, beste auf dieser Welt! Sensationelles Fahrgefühl, wie man es sonst nur selten hat :).
    Wenn du dann aber schon investieren möchtest, würde ich dir raten gleich eine Gazelle zu kaufen. Damit kann man nichts falsch machen und das Basic Rad gibt es schon ab 500€. Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass sie aber wirklich gut angelegt sind.
    Viel Spaß beim radeln und liebe Grüße,
    Belinda

    Antworten
  4. Lisa

    Kennst du schon Bobbin Bicycles? Zwar nicht holländisch, sondern britisch, aber wunderhübsch und so viel Fahrspaß 🙂

    Antworten
  5. Isa von Hauptstadtmutti

    Das klingt jetzt vielleicht total Mutti-mäßig aber Hollandrad mit Kindersitz hintendrauf ist echt eine wacklige Angelegenheit. Beim ersten Kind hab ich das auch gemacht, weg vom stylischen Bike, hin zum stylischen Hollandrad und war total genervt. Sah zwar schick aus aber fühlte sich an, wie Wackelpudding. Hab jetzt ein eher unsexy Trekkingrad, mit 2 Kindersitzen, vorn und hinten.

    Antworten
    1. Anja

      Kann dir nur zustimmen, Isa! Ein Hollandrad ist super, wenn man alleine unterwegs ist. Mit Kindersitz wird es wackelig und mit Anhänger fühlt man sich wie ein Zugpferd. Der große Wendekreis wird zur Herausforderung bei vollen Straßen. Ich suche daher gerade auch ein neues Fahrrad und bin etwas am verzweifeln.
      Bei billigen oder leichten Rädern muss man unbedingt den Fachmann fragen, ob sie ein Kindersitz aushalten. Angeblich ist nicht jedes Fahrrad stabil genug dafür, ein Grund für die vielen unschönen Trekkingräder. Anhänger ist weniger das Problem.
      Schöne Fahrräder gibt es von viva, pashley, pelago… Kindertauglichkeit muss ich aber auch noch prüfen.

      Antworten
  6. Karin

    Von Billirädern rate ich auch ab!!! Ich hatte mir auch letztes Jahr so ein schönes aber ziemlich günstiges Hollandrad geholt, Kostenpunkt so um die 2-300 euro. Die erste Woche war ich megaglücklich damit, es war eben wunderschön und liess sich sehr gut fahren, dann ist das Hinterrad auf einmal stecken gelieben, nach einem Werkstattbesuch ging es wieder aber bald hakten die Gänge, nach einem weiteren Werkstattbesuch fiel dann das eine Pedal ab und die Pedalachse musste ausgetauscht werden… Obwohl das Fahrrad schon seit 10 Monaten in meinem Besitz ist, konnte ich es ca 2 Monate benutzen. Nach dem dritten Mal habe ich aufgegeben und hab mir ein gebrauchtes Gazelle geholt. Hat mir auch um die 200 euro gekostet, hält wahrscheinlich dafür umso länger…

    Antworten
  7. Marie

    Ich führe auch momentan ein Böhnchen spazieren und stand vor dem selben Problem wie du. Ich habe mich tatsächlich für eine Gazelle entschieden (sieht so aus wie das von der Mutti) und kann es kaum erwarten, dass es in den nächsten Tagen geliefert wird und ich es gegen meinen unbequemen Flitzer eintausche. Mit dem darf dann der Papa in spe fahren, also sind alle glücklich 😉
    Viel Freude beim gemütlichen Sausen,
    Marie

    Antworten
  8. Elisabeth

    Hey Nike,
    guck doch mal bei KreativRad kreativrad.de vorbei, da kannst du dir dein eigenes Fahrrad zusammenstellen. 🙂

    Antworten
  9. Lea Schtscherbazkaja

    Also ich würde immer wieder ein gebrauchtes schönes Gazelle (oder vergleichbar) Hollandrad kaufen! Was besseres gibt’s nicht! Meistens bezahlt man zwischen 200-300 € für ein gutes, generalüberholtes gebrauchtes und da hat man 1000 x länger was von als so ein Billo-Ding was für 3 Monate schön aussieht und dann anfängt auseinander zu fallen. Und wenn man dann irgendwann doch unbedingt etwas Farbe will kann man es auch lackieren lassen oder ein paar bunte Accessoires anbauen 😉

    Also mein Tipp: Lieber richtig gutes gebrauchtes Rad kaufen als so ein neues buntes Schöner-Schein-Schrott-Ding.

    Antworten
  10. yumi lee

    auch wenn ich hollandräder liebe, ist die frage, ob sie auch kindersitztauglich sind.
    da ist auf jeden fall eine beratung im laden das richtige, denn nicht jedes modell ist für kindersitze geeignet.

    Antworten
  11. suzie

    Vom Hollandrad würde ich auch abraten. Das hat man mit Kindersitz oder bepackt schwer unter Kontrolle. Und unbedingt vorher mindestens 10 min Probefahren. Dann ist es wie beim Mann. Man fühlt, wenn es das richtige für einen ist. Und oft ist dann das Aussehen zweitrangig. 😉
    Und noch besser als Kindersitz ist natürlich ein Fahrradanhänger Chariot.

    Antworten
  12. Lisa

    Liebe Nike, ich bin hier vor 2 Wochen fündig geworden: http://www.hollandrad.de/ Sie haben auch einen Shop in Kreuzberg und die beste Beratung! Habe mich gegen die Gazelle für ein Old Dutch Rad entschieden und radel seither überglücklich durch Berlin!

    Antworten
  13. Hanna

    Nike! Danke für die Links und Tipps, bin auch gerade auf der Suche! Habe mich spontan in Modell LIMONE verliebt und in dem Onlineshop auch noch andere nette Räder gesehen. Hoffe mal, dass ich bald einen Fahrradkeller habe…

    Antworten
  14. Kathrin

    Ich hab ein Gazellerad – und empfinde es als soooo schwer. Ich hätte gern etwas leichteres, doch wenn kein Rennrad (weil zu viel Kopfsteinpflaster hier), geht fast nur ein Treckingbike. Und schwupps, macht Radfahren wieder Spaß 🙂

    Antworten
  15. Sarah

    Also mein Freund hat tatsächlich erst vor kurzem bei ebay Kleinanzeigen eine Gazelle, ähnlich die von deiner Mutter, für 30€ gekauft ohne sich dessen bewusst zu sein. Scheinbar geht auch so etwas mit etwas Glück 😉

    Antworten
  16. Elisabeth

    Ich stand vor zwei Monaten vor selbiger Entscheidung! Ich habe mich für ein Hollandrad der Marke Greens entschieden und es bisher keine Sekunde bereut. Habe so viele Probe gefahren, vom Gewicht her sind alle furchtbar schwer, und nehmen sich da auch nichts gegenseitig.. aber achte auf Nabendynamo, Rollen- oder Trommelbremse und Nabengangschaltung! So bleibt das Rad fast wartungsfrei 🙂 Eine Gangschaltung ist am hollandrad ein Muss, sonst wird’s echt zu behäbig. In vielen Läden wirst du wirklich Super beraten, gerade was das ganze Material angeht!! Also hör dich gut um 🙂

    Antworten
  17. stephanie

    Gazelle! Ich fahre inzwischen das meiner Mutter, da sie sich jetzt, wo alle Kinder aus dem Haus sind, ein crazy Mountainbike gekauft hat. Und auf diesem meinem Gazelle hat meine Mutter vor Jahren auch mich und alle meine Geschwister durch die Straßen kutschiert und dank ein paar Modifikationen war das auch kein Problem. Zum Beispiel hat sie einen beidseitigen Ständer anbringen lassen, damit das Fahrrad auch im abgestellten Zustand nicht kippt und das Kind in aller Ruhe aus dem Sitz geschnallt werden konnte. Und so eine Lenkerdämpfung, dass nicht allzu scharfe Kurven oder eben dieses In-Sich-Zusammenfallen vom Fahrrad möglich ist.
    Also: Gazelle. Ich hab es dann auch ein bisschen gepimpt und alles ist super.
    (Es gibt sogar extra von Gazelle auch farbige Reifenmäntel! Pink und Neongelb und so. Ziemlich cool!)

    Antworten
  18. Ricarda

    Ich habe mein gelbes Batavus old dutch bei der Radlust in der Skalitzer gekauft und liebe es abgöttisch. Da kannst Du ja schonmal Probefahren, die haben nur Hollandräder 🙂

    Antworten
  19. anna

    als ich in holland war, hab ich sehr viele sparta- und cortina-räder gesehen – mit den abstrusesten kindersitzlösungen vorne oder hinten oder beides. super sind natürlich die mit einer transportvorichtung vorne für schön großes körbchen oder auch mal einen bierkasten.

    Antworten
  20. Julia

    Gazellen sind an der holländischen Grenze durchaus erschwinglich wenn du dort leite kennen solltest…. Habe meine für 120 Euro gebracht erstanden top in Schuß mit Leser Sattel.

    Antworten
  21. Careaux

    Und vor allem ein sehr gutes, dickes Schloss dazu kaufen. Ich habe auch gehört, dass Zahlenschlösser besser sind als die mit Schlüssel, nach einem Youtube-Tutorial bekommt mit einem Draht auch eine Dreijährige die Schlüsseldinger auf. Zudem kannst du dich dann, wenn hinten mal ein Kindersitz draufkommt, mit deinem Freund ohne Schlüsselübergabe beim Kita-Chauffieren abwechseln.

    Ich empfehle aus eigener Erfahrung übrigens eine gebrauchte Gazelle! Fahrräder werden in Berlin leider so schnell geklaut und bekommen Macken von Laternenpfosten und Co., da lohnt es nicht, in Neuware zu investieren.

    Antworten
  22. Nane

    Bloß kein Creme Rad! Alle Freunde, die sich Creme Räder gekauft haben, sind super enttäuscht! Aussehen top – Qualität flop! 🙁

    Antworten
  23. Anne

    Rennrad fahrende Tussis, die auf ihrem ach so hippen Style-Bike durch die Stadt schleichen sind einfach nur peinlich.

    Antworten
  24. Elvira

    unbedingt ein Körbchen (http://instagram.com/p/i_8woeDrKb/)! und ich bin ein großer fan von älteren Damen-Fahrrädern, die halten viel aus, können trotzdem schnell sein und sind im Gegensatz zu Hollandrädern leicht genug, um sie auch mal Treppen hochzuschleppen. Worum man in Wien wegen der Hügeligkeit fast nicht drum rum kommt 🙂

    Und ein großes JA zum Zweitfahrrad – manchmal macht so ein Flitzi-Rennrad zur Abwechslung großen, großen Spaß … wenn man mal nicht Einkäufe oder den ganzen Haushalt mitnehmen muss!

    Antworten
    1. Xochilt

      Das Diamant Topas fahre ich auch seit zwei Jahren und bin sehr zufrieden damit. Habe die Variante mit sieben Gängen, weil mir drei dann doch ein bisschen zu wenig sind. Wenn das schwere Ding erstmal etwas Schwung bekommt, kann es fast flitzen 😉 Ich habe mich damals auch etwas informiert und eine gute Nabengangschaltung ist wirklich wichtig, Nabendynamo und LED-Licht sind auch fast Standard heute. Der Vorteil beim im Laden kaufen: wenn mal was ist, kannst du einfach vorbei und in der Regel werden kleinere Dinge sofort und umsonst repariert.
      Bin gespannt wofür du dich entscheidest, aber ja, Hollandräder sind schwer und träge, mein Freund nennt mein Rad liebevoll Panzer, das trifft es ganz gut.

      Antworten
  25. Mila

    Wenn irgendwann ein Kindersitz dran soll, bloß kein Hollandrad!! hinzu kommt: Keine Ahnung wie die Fahradklausituation in Neukölln ist, aber in Prenzlauer Berg ist ein schönes stylisches rad ohnehin binnen kürzester Zeit geklaut. Ich bin in besitz einer absoluten rarität aus den sechzigern in taubenblau, quasi unbenutzt und noch mit allen originalteilen – das teil steht nur angekettet im keller , weil es sofort ganz oder in Teilen weg wäre. Und so fahr ich mit meiner mattschwarzen treckingschese rum, die aber verlässlich und kindersitztauglich ist (und auch schon zwei klauversuche überstanden hat)

    Antworten
  26. Sarah

    Ich verweile momentan in Belgien und auch da fährt fast jeder mit einem Hollandrad oder Omafiets….empfehlen kann ich neben Gazelle auch noch die Räder von Oxford und die von Electra!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related