New York Diary //
Schnappschüsse vom ersten Tag

05.08.2014 box1, Janes, Travel, Wir

new york

Bis ich begreife, was hier eigentlich passiert, bin ich wohl tatsächlich längst wieder zurück in Berlin – so schnell vergeht hier die Zeit, so surreal ist das hier alles. New York hat mich, zaubert mir Herzen in die Augen, fasziniert mich in jeder Straße und glitzert durch kaputte Straßen, gelbe Taxen, die höchsten Hochhäuser und Träume und Hoffnungen, die hier allgegenwärtig sind. Wie zum Teufel kann man sich hier auch nur einen einzigen Quadratmeter leisten? Sind die Menschen hier wirklich glücklich – wäre ich es, wenn ich hier leben würde? Wer soll das ganze Essen hier überhaupt in sich hinein stopfen und warum verursacht jede noch so kleine Kleinigkeit in dieser Stadt eigentlich Gänsehaut bei mir. Fragezeichen im Kopf – die ganze Zeit. Umschalten und relaxen fällt schwer, schließlich will ich doch alles von meiner Wolke aus sehen.

Der gestrige Tag jedenfalls war so vollgepackt mit Eindrücken, dass ich jetzt einfach mal alles gemeinsam mit euch Revue passiere: Vom Ankommen, einem Besuch im vergangenheitvserliebten Vergnügungspark Coney Island, einer unbeschreiblichen Rooftop-Aussicht und vom Zwischendurch. Der erste Tag in Bildern <3 Unbeschreiblich schön:

Foto 2-32 Foto 1-33

Eigentlich fing hier schon alles ziemlich surreal an: Business Class – und mein eigenes Bett im Flieger. Messer und Gabel, drei-Gänge-Menü und Filme en Masse. Hallöchen, allein dafür hat sich schon alles gelohnt. Katja und ich jedenfalls kamen aus dem Staunen kaum mehr raus – zum Leid unsere Sitznachbarn.

Auf der To-Do-Liste: Die Skyline bei Nacht fotografieren. Und: Mein Riesenbett im The Standard Hotel im East Village – unfassbar.

Foto 4-29

Start your day right: Mit Eggs Florentine. Es fehlt: Die Bernaise Saude – und dadurch auch der Geschmack ein wenig. Blitzmerker wie ich stellen fest: Hier achtet man auf sein Figürchen. Mist.Foto 2-31

Die Straße vor unserem Hotel – und (gefühlt!) gleich ums Eck befindet sich das Empire State Building <3

Foto 3-31

Touri-Outfit steht: CONEY ISLAND <3

Foto 5-22

Ohja, Coney Island! Hätte mir jemand zuvor gesagt, wie wunderschön es dort ist, ich hätt’s wohl kaum für möglich gehalten: Alte Karussels, noch ältere RollerCoaster und noch mehr Essen. Wir haben fast alles mitgemacht: Das Highlight bleibt wohl allerdings der Cyclon. 

Foto 3-28 Foto 5-19

Der Beweis. Wir haben’s gemacht! Foto 3-33

Ja, das habe ich wirklich gegessen: Bei Nathans. Chilly Cheese Hot Dog – sieht furchtbar naja aus, war aber ganz furchtbar lecker!Foto 2-33

Unser Rundum-Sorglos-Paket aka Christian von Levi’s <3Foto 4-31 Der Strand von Coney Island <3Foto 1-35

Foto 1-27

Alles Supersize.Foto 1-28

Und wieder Richtung Brooklyn mit unserem Sightseeing Mini-Truck:

Foto 4-23

Kurzer Stopp im wohl allergrößten Supermarkt, in dem ich jemals war: Fairway.

Foto 2-25

Foto 3-25

Mit Blick auf die Freiheitsstatue:

Foto 5-21

Foto 1-26

Zurück zum Hotel, umziehen und ab auf die Dachterrasse zur Levi’s Präsentation, von der ich euch gesondert erzählen werden:

Foto 5-27

Foto 4-22 Foto 3-24

Abschluss des Abends: Ab ins unverschämt gute Buddakan Restaurant, indem schon Carrie Bradshaw dinierte. Hihi.

Was für ein Tag <3 

2 Kommentare

  1. Bina

    Ich fühle ein wenig Neid – aber viel mehr Freude für dich! So schöne Eindrücke. Es steht sowas von fest: NY ist auf meiner Liste! Hab noch ne Menge Spaß dort!!!

    Antworten
  2. Sarah

    Hach wie toll, im The Standard East Village haben mein Mann und ich unsere Flitterwochen verbracht <3 Wenn ihr es einrichten könnt, geht unbedingt noch zum Frühstück/Brunch ins Cafe Orlin (41 St. Marks Place, nur ein paar Straßen vom Hotel entfernt) und bestellt euch die Pumpkin-Pancakes!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related